Zitate und Sprüche von William Wordsworth

Zitate und Sprüche von William Wordsworth

William Wordsworth (* 7. April 1770 in Cockermouth, Großbritannien; † 23. April 1850 in Rydal Mount, Großbritannien) war ein britischer Dichter und führendes Mitglied der englischen Romantikbewegung, die er 1798 durch die zusammen mit Samuel Taylor Coleridge verfassten Lyrical Ballads (Lyrische Gedichte) initiierte.

Die Blume mit dem süßesten Duft ist schüchtern und bescheiden.
1
Under the shadow of a stately Pile,
The dome of Florence, pensive and alone,
Nor giving heed to aught that passed the while,
I stood, and gazed upon a marble stone,
The laurelled Dante's favourite seat. A throne,
Um anzufangen, fang an!
Come forth into the light of things, let nature be your teacher.
Nature never did betray the heart that loved her.
With an eye made quiet by the power of harmony, and the deep power of joy, we see into the life of things.

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Es amüsiert mich immer, wenn Menschen all ihr Unglück dem Schicksal, dem Zufall oder dem Verhängnis zuschreiben, während sie ihre Erfolge oder ihr Glück mit ihrer eigenen Klugheit, ihrem Scharfsinn oder ihrer Einsicht begründen.
4
Was wäre, wenn du schliefest? Und wenn in deinem Schlaf du träumtest? Und wenn in deinem Traum du in den Himmel stiegst und pflücktest eine seltene, schöne Blume? Was, wenn du dann erwachtest und hieltest diese Blume in der Hand? Was dann?
4
Die Liebe ist wie eine Blume; die Freundschaft ist wie ein schützender Baum.
2
Ein Ratschlag ist wie Schnee. Je sanfter er fällt, desto länger verweilt er und desto tiefer sinkt er in den Verstand ein.
Nichts ist so ansteckend wie Begeisterung.
Nur die Weisen sind im Besitz von Ideen. Die meisten Menschen sind von Ideen besessen.
Um Liebe zu gewinnen, laufen wir Gefahr, sie zu verlieren.
15
Warum sagtest du mir nicht, dass vor männlichen Wesen Gefahren drohten? Warum warntest du mich nicht? Die vornehmen Damen wissen, wovor sie sich zu hüten haben, weil sie Romane lese, die ihnen diese Schliche schildern.
2
Angst ist die Mutter der Voraussicht.
Die Zeit verändert alles, außer etwas in uns, das immer wieder von der Veränderung überrascht wird.
Ein Zustand ist schlimmer als die Blindheit, nämlich Dinge zu sehen, die nicht da sind.
1
Zu jedem schlimm gibt es ein schlimmer.
Das Ziel der Religion ist nicht einen Menschen in den Himmel zu bringen, sondern den Himmel in den Menschen.
Tu niemals etwas unmoralisches aus moralischen Gründen.
Ich sehne mich danach, eine große und noble Aufgabe zu erfüllen, doch ist es meine größte Pflicht, kleine Aufgaben so zu erfüllen, als ob sie groß und nobel wären.
3
Ich halte mich selbst nicht für den Besten... und ich mag keine Komplimente... sie lenken mich ab.
2
Nie mehr der mit der Brille, der die Schläge kassiert,
nie mehr der Schüchterne, mit dem keiner redet ab hier, der verlegen agiert,
nie mehr die Dicke der Klasse,
nie mehr die magersüchtige, stumme Mitte der Masse.
Casper - Unzerbrechlich, Album: Hin Zur Sonne
26
Jetzt ist er lieb, ganz schüchtern gar; Er hat etwas, was sicher vorher nicht so war.
6
Wenn Italien die Mona Lisa ist, dann ist Florenz ihr Lächeln.
Man ist erstaunt, dass die Kühnheit des Menschen jemals so etwas großartiges hervorgebracht hat.
John Ruskin (Mornings in Florence)
Ein christlich-soziales Bündnis von CDU/CSU und SPD wäre ein echtes Aufbruchssignal.
Boris Rhein - April 2024

Verwandte Seiten zu William Wordsworth

Samuel Taylor ColeridgeThomas HardyBescheidenheit & DemutSchüchternheitFlorenzTess von den D'UrbervillesDie schönsten Zitate und SprüchePersonen
Englische Übersetzungen zeigen?