Zitate und Sprüche von Thomas Keneally

Zitate und Sprüche von Thomas Keneally

Thomas Michael Keneally (* 7. Oktober 1935 in Sydney, New South Wales; auch Tom Keneally) ist ein australischer Schriftsteller. Sein bekanntestes Werk ist Schindlers Liste (Schindler’s Ark) aus dem Jahr 1982, die literarische Grundlage für den Film Schindlers Liste, für das er den Booker Prize bekam.

Es ging alles so rasch und schmerzlos vor sich, wie Dr. H. gehofft hatte. Er betrachtete die Verstorbenen mit dem Neid, mit dem alle Gettobewohner an die dachten, denen die Flucht gelungen war.
1

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Jeder denkt natürlich Sydney, aber dann ist es doch Canberra!
Wenn Paris die Stadt der Lichter ist, dann ist Sydney die Stadt des Feuerwerks.
1
Sydney ist wie ein arroganter Liebhaber. Wenn es regnet, verwehrt die Stadt einem ihre Liebe. Sie ist kein Ort, der für Regen oder Kälte gebaut wurde. Aber sobald die Sonne scheint, öffnet sie ihre Augen, ist glamourös, wunderschön, attraktiv, klug und lässt einen nicht mehr aus ihrem Bann.
1
Sydney in general is eclectic. You can be on that brilliant blue ocean walk in the morning and then within 20 minutes you can be in a completely vast suburban sprawl or an Italian or Asian suburb, and it's that mix of people, it's that melting pot of people that give it its vital personality.
1
Es heißt immer, mit Geld könne man sich kein Glück kaufen. Aber man kann sich davon einen Flug nach Sydney kaufen - was quasi das selbe ist.
You can leave Sydney, but it will never leave you.
Was ist, wenn ich fünf Minuten später gekommen wäre? Dann wäre ich jetzt der Dumme!
2
Menschen sterben, so ist das nun mal im Leben. Wenn er unbedingt alle umbringen will, na schön, als ob ich was dagegen unternehmen könnte. Soll ich etwa alle anfordern, haben sie sich das so gedacht!
1
'Ist hier jemand auf der Liste der Stern heißt ?' - 'Ja, er befindet sich im Zug.' - 'Das muss ein Irrtum sein, nehmen sie ihn raus.' - 'Unmöglich, Sir. Er befindet sich auf der Liste und wird ins KZ gebracht, so sind die Anweisungen.' - 'Na gut. Ihre Namen bitte...' - 'Oberfeldwebel Heinrich und Oberfeldwebel Manfred.' 'Danke, dann werde ich mich gleich daransetzen, sie unverzüglich nach Russland zu versetzen. Einen schönen Tag noch!'
1
Du hast geredet, aber nichts gesagt.
3
'Disziplin ist Macht. Das ist Macht.' - 'Ist das der Grund, weshalb Die Angst vor uns haben?' - 'Weil wir die Macht haben zu töten, darum fürchten sie uns.' - 'Sie fürchten uns, weil wir die Macht haben aus Willkür zu töten. Jemand begeht ein Verbrechen, obwohl er es besser wissen müsste und wir lassen ihn hinrichten, mit bestem Gewissen oder wir töten ihn sogar selbst und fühlen uns noch besser. Allerdings Macht ist das nicht. Es ist Rechtssprechung, das ist etwas völlig anderes.' ... 'Macht ist, wenn wir zwar jede Rechtfertigung haben um zu töten, es aber nicht tun.' - 'Das halten sie für Macht?' - 'So haben die Kaiser geherrscht. Jemand hat etwas verbrochen, er wird zum Kaiser gebracht, er wirft sich sofort vor ihm auf dem Boden und fleht ihn an. Um Gnade. Er weiß, dass er sterben muss' - 'Der Kaiser aber begnadigt ihn, diesen wertlosen Menschen. Er lässt ihn laufen.' - 'Ich glaube, Sie sind noch betrunken!?' - 'Das ist Macht, Amon! Das ist Macht!'
3
Diese Liste ist das Leben.
3
'Die Geschäfte laufen gut?' - 'Ja.' - 'Besser als im vorigen Monat?' - 'Ja.' - 'Ist es denkbar, dass es im nächsten Monat schlechter wird?' - 'Na, der Krieg könnte aufhören...'
1
Das Ghetto ist Freiheit.
600 Jahre lang, hat es ein jüdisches Krakau gegeben, stellen sie sich das mal vor! Ab heute Abend, werden diese 600 Jahre nur noch ein Gerücht sein. Die hat es nie gegeben! Heute ist ein historischer Tag!
1
Walk until the darkness is a memory, and you become the sun on the next traveler's horizon.
Kobe Bryant in Training Camp
Humans had always been better at killing than any other living thing.
"And what if there's nothing in there?"
"You die and there's nothing beyond that. Nothing. Nothing remains. Someone might remember you for a little while after but not for long."
There's only one thing that can save a man from madness and that's uncertainty.

Verwandte Seiten zu Thomas Keneally

SydneySchindlers ListeDie schönsten BuchzitateBuchzitate