Buchzitate von Tharah Meester

Die schönsten Buchzitate

Seine Stimme war geplagt von Morgenheiserkeit. Nun hatte Sal das Gefühl, dass er etwas gehört hatte, was er nicht hätte hören sollen. Der Klang der Stimme eines Menschen, wenn sie rau von der Nacht war, sollte einem Liebhaber vorbehalten sein. Es war etwas Vertrautes, etwas Intimes.

- Tharah Meester in Der Anwalt des Don

In den Augen des Mannes, der dich liebt, bist du das Schönste, das es geben kann.

- Tharah Meester in Der Liebreiz einer Hyazinthe

Ich werde nie wieder jemanden lieben.
Er war das einzig Wahre für mich und ich ließ zu, dass man ihn mir raubte.
Das werde ich mir niemals verzeihen.
Lass nicht zu, dass du eines Tages genauso fühlen musst.
Es ist grauenvoll. Schneidender als die kalte Winterluft, stechender als ein Dolch im Herzen und schmerzvoller, als wenn man dir die Eingeweide mit bloßen Händen aus dem Leib reißen würde.

- Tharah Meester in Der Liebreiz einer Hyazinthe

Die wahre Liebe lässt die Sterne heller leuchten und wird ein ganzes Universum in Bewegung versetzten, um dein geschundenes Herz zu heilen.

- Tharah Meester in Der Schatten des Ruhmes