Zitate und Sprüche von Stephan M. Rother

Zitate und Sprüche von Stephan M. Rother

Stephan Manfred Rother (Künstlernamen: Magister Rother, Stephan M. Rother, Robert Marten, Benjamin Monferat und Florian Busch; * 27. Oktober 1968 in Wittingen) ist ein deutscher Historiker, Schriftsteller und Komödiant.

Bahnhöfe hatten etwas Trauriges, dachte Jörg Albrecht. Aus welcher Perspektive man die Sache auch betrachtete: Bahnhöfe standen für den Abschied, für die Trennung von den Menschen, die einem etwas bedeuteten. Und sie standen für das Fernweh derjenigen, die sich fort wünschten – ohne konkretes Ziel vielleicht, aber mit zugvogelhafter Sehnsucht fort.
Ich bin der Herr deiner Angst
6
"Wir alle haben die Wahl", sagte er. "Jede Minute, immer wieder. Einem wird sie leicht gemacht, dem anderen schwerer, aber wir haben die Wahl."
Ich bin der Herr deiner Angst
7
"Sterben wäre so einfach gewesen", flüsterte er. "Viel zu leicht."
Ich bin der Herr deiner Angst
4
Es ist unglaublich, wie viel man sagen kann, ohne ein Wort zu reden.
Ich bin der Herr deiner Angst
4
Das menschliche Hirn war eine sonderbare Angelegenheit. Es konnte Dinge in Sekundenschnelle erfassen – und gleichzeitig ein halbes Leben brauchen, um sie wirklich zu begreifen.
Ich bin der Herr deiner Angst
5

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Am Ende geht einer doch immer dahin, wohin es ihn zieht.
53
I'm in love with cities I've never been to and people I've never met.
11
Verbind mir die Augen, ich komm' blind zurecht
Kenn' jeden Winkel hier längst auswendig
Fühl' mich dort fremd, wo mein zuhause ist
Ob's wieder besser wird, glaub' ich nicht
Wincent Weiss - Frische Luft, Album: Irgendwas gegen die Stille
4
Ich brauch' dringend wieder Sand im Schuh. Sag' nur ein Wort und ich buch' uns einen Flug, Baby, kündige noch heute und fahr los. Sag' nur ein Wort, ich verschenk' mein Hab und Gut, sage 'Tschüss' zu meinen Leuten und fahr' los...los, los, los. Ich fahr' mit dir ans Meer....Irgendwo hin, irgendwo hin, irgendwo hin, irgendwo hin irgendwo hin, wo Wasser ist.
Olson - Meer (Fernweh II)
3
Ich bin verliebt in Städte, in denen ich noch nie war und in Menschen, die ich noch nie getroffen habe.
2
Ich reise nicht um irgendwo hinzugehen, sondern um zu gehen. Ich reise um des Reisens Willen. Ich reise um mich zu bewegen.
2
Heimat entdeckt man erst in der Fremde.
1
Du wirst niemals wieder ganz zu Hause sein, weil ein Teil Deines Herzens immer anderswo sein wird. Das ist der Preis, den Du für den Reichtum bezahlst, Menschen an mehr als einem Ort zu kennen und zu lieben.
Miriam Adeney (Author, Associate Professor of World Christian Studies)
1
Get out and open your eyes, this small world is filled with things to see.
Dusan Mirkovic in Downsizing
1
Wo auch immer ich gerade bin, erwische ich mich dabei, aus dem Fenster zu schauen und mir zu wünschen, ich wäre irgendwo anders.
1
Es gab so viele Wörter, die erzählt sein wollten.
17
'Eines Tages', sagte sie, 'fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.'
'Und dann?', fragte er.
'Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten.'
'Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?'
'Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.'
15
Worte sind wie Netze -wir hoffen, dass sie das abdecken, was wir meinen, aber wir wissen, so viel Freude oder Trauer oder Erstaunen können sie gar nicht zum Ausdruck bringen.
Jodi Picoult in Das Herz ihrer Tochter
14
Worte sind, meiner nicht so bescheidenen Meinung nach, unsere wohl unerschöpflichste Quelle der Magie, Harry. Sie können Schmerz sowohl zufügen, als auch lindern.
12
Um einen Stein zu zertrümmern, braucht man einen Hammer,
aber um eine kostbare Vase zu zerbrechen, genügt eine flüchtige Bewegung
und um das Herz eines Menschen zu treffen, genügt oft ein einziges Wort.
12
Wer dein Schweigen nicht versteht, versteht deine Worte auch nicht.
11
Ein Mensch ist eben doch nur so viel wert, wie sein Wort.
9
Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erden. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles herum um sich vergessen ließen.
9
Wo Worte selten, haben sie Gewicht.
9
Wer braucht schon Worte, wenn er küssen kann?
Wer braucht schon Worte, wenn er Augen hat zu sehn?
Wer braucht schon Worte, wenn er riechen kann?
Wer braucht schon Worte, wenn er Hände hat, wenn er Hände hat zum fühl'n?
Philipp Poisel - Wer braucht schon Worte, Album: Wo fängt dein Himmel an?
9
Stille ist heilig. Sie verbindet die Menschen, denn nur wenn man sich in Gegenwart eines anderen wohl fühlt, kann man schweigend beieinander sitzen.
28
Stille kann peinlich sein, drückend, verbissen oder unheimlich. Stille kann Stillstand bedeuten, wie bei Menschen, die sich nichts mehr zu sagen haben, oder sie kann durch Einsamkeit entstehen, wie bei Menschen, die niemanden mehr haben, dem sie etwas sagen können. Die Stille, die Wanja hier umgab, hatte nichts von alledem. Es war die seltene Form der Stille, die groß und vollkommen ist und die noch reicher wird, wenn man sie mit Menschen teilt, die einem nahe sind.
11
In der Dunkelheit wirkt sich Stille wie ein Verstärker aus.
Kathrin Weißling in DrübeLeben - Buch über Depressionen
10
Manche Dinge müssen nicht ausgesprochen werden, denn man versteht sie auch so. Unausgesprochene Worte hängen still in der Luft - und die Stille kann so viel lauter sein als der Sturm...
7
Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir.
7
Stille ist so verdammt laut.
7
Die Welt ist so leise, dass es sich wie Gebrüll anhört.
Nicola Yoon in Du neben mir - Und zwischen uns die ganze Welt
5
Wer allein mit einsam verwechselt, der hält auch Stille für lautlos.
4
Stille Menschen haben den lautesten Verstand.
4
Still und leise, so lautlos wie des Winters erster Schnee,
durchdringt mich die Melancholie.
Eine Endlosschleife zwischen Resignation und Euphorie,
gelebte Chaostheorie.
Daniel Wirtz - Nada Brahma
4
Wer Freude daran empfindet im Gleichschritt zu marschieren, hat sein Gehirn aus Versehen bekommen.
8
Bewusstsein ist nur eine PR-Aktion ihres Gehirns, damit sie denken, sie hätten auch noch was zu sagen.
6
Alkohol ist nur was für Leute, die auch ein paar Hirnzellen entbehren können.
Charlie Harper in Two and a half Men - Staffel 6 Episode 3
6
Es heißt, wir benutzen nur einen Bruchteil des tatsächlichen Potentials unsere Gehirns wenn wir wach sind und wenn wir schlafen nutzt unser Verstand fast alles.
Cobb in Inception
5
Na komm schon, Gehirn. Ich mag dich nicht und du magst mich nicht. Aber da müssen wir jetzt leider durch. Danach werde ich dich auch wieder kräftig mit Bier ersäufen.
3
Die Psychologie ist schon deshalb zum Scheitern verurteilt, weil wir den absurden Versuch unternehmen, unser Gehirn mit unserem Gehirn verstehen zu wollen.
2
Traue nie etwas, das selbst denken kann, wenn du nicht sehen kannst, wo es sein Hirn hat!
2
Homer: "Manchmal muss man aus dem Bauch raus entscheiden!"
Marge: "Aber du entscheidest doch immer aus dem Bauch raus, wieso hörst du diesmal nicht auf dein Gehirn?"
Marge Simpson in Die Simpsons - Staffel 15 Episode 1
2
Wichtig ist nicht das Gehirn, sondern das, wovon es geleitet wird - der Charakter, das Herz, Selbstlosigkeit und fortschrittliche Ideen.
1
Keine besonders erfolgreiche Spezies, dieser Homo Sapiens, selbst mit seiner überragenden Intelligenz. Nicht mal 200.000 Jahre. Der Alligator hat 200 Millionen Jahre überlebt, mit dem Gehirn von der Größe einer Walnuss.
Dr. Jorgen Asbjørnsen in Downsizing
1
Ich will nicht, dass das ein ewiges Sterben gibt und vor allem möchte ich nicht, dass das ein großer, europäischer Krieg wird.
Sahra Wagenknecht - Juni 2024
Es ist unmöglich, es allen recht zu machen und von allen gemocht zu werden. Man bekommt heute durch Social Media mehr mit, als man will.
Leroy Sané - Juni 2024
Ich habe richtig Bock, dass es endlich losgeht. Nur das ganze Gerede drumherum, das ist am nervigsten.
Jamal Musiala - Juni 2024
Perfektion ist unmöglich. Von den 1.526 Matches, die ich in meiner Karriere gespielt habe, habe ich fast 80% gewonnen. Aber wie viele Ballwechsel habe ich gewonnen? 54%! Selbst die besten Tennisspieler gewinnen nicht viel mehr als die Hälfte der Ballwechsel, die sie spielen. Wenn man im Schnitt jeden zweiten Ballwechsel verliert, lernt man, damit umzugehen.
Roger Federer - Juni 2024
Ich bin extrem stolz darauf, dass ich an dem Punkt angekommen bin, an dem ich die Chance habe, mehr auf dem Platz zu stehen und mehr Spielzeit zu bekommen. Ich bin schon seit 2016 in der Nationalmannschaft, aber es war nie so wie jetzt, weil ich einfach relativ wenig gespielt hatte.
Jonathan Tah - Juni 2024

Verwandte Seiten zu Stephan M. Rother

FernwehWörterStille & RuheDie besten Zitate und Sprüche über das GehirnGehirnDie schönsten Zitate und SprüchePersonen