Die schönsten Zitate aus Splitter

Die schönsten Buchzitate

Jemand anderes mischt die Karten, mit denen wir spielen, und sooft wir darüber verzweifeln, so dankbar sind wir letzten Endes über die Gnade des Systems. Denn würden wir den Weg des Lebens weitergehen, wenn wir die Zukunft sehen könnten?

SchicksalSebastian Fitzek in Splitter
 
Kommentieren 

Viele seiner kriminellen Bekannten verlachten Depressionen als Weiberkrankheiten, Wohlstandswehwehchen, die nur Schwule und Frauen bekamen. Er beneidete sie darum, dass sie die Wahrheit nicht kannten. Eine echte Depression war wie ein Schwamm, den man unter der Brust trägt, der sich mit rußgeschwärzten Gedanken vollsaugt und immer schwerer wird bis man sein Gewicht körperlich spürt. Zuerst beim Atmen und Schlucken, später lähmt er jede Bewegung bis es sogar unmöglich wird die Bettdecke vom Kopf zurückzuziehen.

DepressionenSebastian Fitzek in Splitter
2
Kommentieren 

"Lost something?"
"Yes, my mind."

Sebastian Fitzek in Splitter
 
Kommentieren 

The end justifies the means. Sometimes you have to do the wrong thing to get the right result.

Sebastian Fitzek in Splitter
 
Kommentieren