Zitate und Sprüche von Søren Kierkegaard

Søren Aabye Kierkegaard war ein dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller. In seinen meist unter Pseudonymen veröffentlichten Schriften zeigte er sich als engagierter Verfechter der Idee des Christentums gegen die Realität der Christenheit. Etwa ein Drittel seines gedruckten Werkes besteht ferner aus unter eigenem Namen veröffentlichten Predigten und religiösen Reden.

Die schönsten Zitate und Sprüche

Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.

Life can only be understood backwards; but it must be lived forwards.

Leben, Erfahrung, VerständnisSøren Kierkegaard
4
Kommentieren 

Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen gilt, sondern eine Realität, die es zu erfahren gilt.

Life is not a problem to be solved, but a reality to be experienced.

LebenSøren Kierkegaard
 
Kommentieren 

Die Menschen verlangen, sich frei äußern zu dürfen, als Ausgleich für die Freiheit ihres Denkes, welche sie selten nutzen.

People demand freedom of speech as a compensation for the freedom of thought which they seldom use.

Søren Kierkegaard
 
Kommentieren 

Prayer does not change God, but it changes him who prays.

Søren Kierkegaard
 
Kommentieren 

Wer zu lange ein Auge zugedrückt hat, wird erstaunt sein, wenn ihm beide plötzlich aufgehen.

Sehen & BlickeSøren Kierkegaard
1
Kommentieren 

Es gibt zwei Möglichkeiten des Irrtums. Die eine ist zu glauben, was nicht wahr ist, die andere ist, nicht zu glauben, was wahr ist.

Søren Kierkegaard
 
Kommentieren 

Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.

Glück, UnzufriedenheitSøren Kierkegaard
 
Kommentieren 

In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.

Kinder & KindheitSøren Kierkegaard
1
Kommentieren 

Ich danke Gott, dass kein lebendes Wesen mir sein Dasein verdankt.

Gott, SchöpfungSøren Kierkegaard
 
Kommentieren 

Es ist keine Kunst, ein Mädchen zu verführen, aber ein Glück, eines zu finden, das es wert ist, verführt zu werden.

Frauen, VerführungSøren Kierkegaard
2
Kommentieren 

Was ist ein Dichter? Ein unglücklicher Mensch, dessen Lippen so geformt sind, dass sein Seufzen und Schreien sich in schöne Musik verwandelt, während sich in seiner Seele geheime Qualen verbergen.

Musik, Kunst, DichterSøren Kierkegaard
1
Kommentieren 

Es gilt, eine Wahrheit zu finden, die Wahrheit für mich ist, die Idee zu entdecken, für die ich leben und sterben will.

Leben, Sinn, WahrheitSøren Kierkegaard
2
Kommentieren 

Der Augenblick ist jenes Zweideutige, darin Zeit und Ewigkeit einander berühren.

Zeit, Augenblick & Gegenwart, EwigkeitSøren Kierkegaard
3
Kommentieren 

Überhaupt ist Bedürfnis nach Einsamkeit ein Zeichen dafür, dass in einem Menschen Geist ist, und der Maßstab dafür, was an Geist da ist.

Geist, Einsamkeit & AlleinseinSøren Kierkegaard
3
Kommentieren 

Aber jede Lebensanschauung, die den Sinn des Lebens von einer äußeren Bedingung abhängig macht, ist Verzweiflung. Dem Leid zu leben ist also im gleichen Sinne Verzweiflung, wie dem Genuss zu leben; denn das ist eben Verzweiflung, sein Leben in etwas zu haben, dessen Wesen es ist, zu vergehen

Sinn, Genießen, Verzweiflung, LebenseinstellungSøren Kierkegaard
 
Kommentieren