Buchzitate von Silvana de Mari

Die schönsten Buchzitate

Kämpfen war abscheulich. Wenn man Pech hatte, wurde man umgebracht, wenn man Glück hatte, brachte man jemanden um, und es gab jenen Augenblick, wenn das Schwert in den Gegner eindrang, da dieser aufhörte, ein Feind zu sein und einfach wieder zu einem anderen wurde, der blind im Bauch einer Mutter getragen und dann unter Blut und Schmerzen geboren worden war, wie alle anderen auch.

KriegSilvana de Mari in Die Rückkehr der Elfen
3
Kommentieren 

Die Armee von Varil eroberte die Ebene bis zu den Grenzen der Bekannten Welt zurück, ohne einen einzigen Mann zu verlieren und ohne dem Feind Verluste zuzufügen.

Silvana de Mari in Der letzte Ork
 
Kommentieren