Zitate und Sprüche von Sergej Barbarez

Zitate und Sprüche von Sergej Barbarez

Sergej Barbarez (* 17. September 1971 in Mostar, SFR Jugoslawien, Spitzname Barba) ist ein ehemaliger bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler.

Ich liebe die Stadt, mir fallen nur Komplimente ein. Wahrscheinlich sehe ich alles durch eine rosarote Brille. Was für einen Achtzehnjährigen die erste Liebe ist, ist für mich Hamburg. Ich habe auch in ganz Deutschland noch keinen Menschen getroffen, der negativ über diese geniale Stadt gesprochen hat.
1

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Mein neuer Nachbar kommt aus Botswana und hat sich eben total gefreut, denn "in Botswana freut man sich, wenn es regnet."
Er wird in Hamburg die Zeit seines Lebens haben.
Keiner ist perfekt, aber wer in Hamburg geboren wurde, ist schon verdammt nah dran.
Ich bin aus Hamburg - nicht aus Zucker!
In Hamburg haben wir Erfahrung mit Demonstrationen - auch mit solchen, deren Anmelder den Satz, "Ich rufe alle Teilnehmer auf, friedlich zu sein", nicht über die Lippen bringen.
Olaf Scholz - Juni 2017
Für's Schminken brauche ich immer so eineinhalb Stunden, das muss ja hier in Hamburg alles wind- und wetterfest, sowie strapazierfähig sein.
Rapper, die Schwäne schlagen - nicht in Hamburg! Bullen, die Zecken schlagen - na gut.
Jan Böhmermann (ZDF Magazin Royale) - vom 19.02.2021
Ich bin immer der gleiche dumme Hamburger Junge. Als Kind war ich wahnsinnig selbstgefällig. Heute bin ich mir selbst gegenüber gleichgültig, ironisch, distanziert. Ich kann über mich selbst lachen.
Alles südlich der Elbe ist Norditalien!
Hamburger Wasser kann so schön sein, wenn es mal ausnahmsweise nicht von oben kommt.
Ich liebe die Vielfalt und bin in Hamburg umgeben von ihr. Heimat ist da, wo das Herz ist.
Hamburgisch ist für mich Understatement. Ein bisschen spießig. Hier wird eben auch wirklich gearbeitet – das war immer mein Eindruck. Wir Hamburger sind total offen, nur die Außenwelt nimmt uns manchmal als verschlossen war. Das stimmt für mich nicht. Die Hamburger pflegen gute Umgangsformen.
Ich habe Hamburg am Anfang wirklich nicht gemocht. Ich habe nicht begriffen, was die Schönheit dieser Stadt ist, was Hamburg ausmacht. Das Problem war: Ich habe mich nicht darauf eingelassen, ich wollte immer zurück in die Berge. Und als ich das begriffen habe, wurde Hamburg zur besten Stadt, in der ich jemals gelebt habe.
Die Straßen zeichnen Hamburg aus und nicht die Clubs. Sich in irgendein Café setzen, mit dem Rad herumfahren oder viel mit dem Bus und der Bahn fahren. Hamburg muss man als Ganzes sehen.
Ich sage Hamburg ist die Hälfte von Zwei
Die Schönste, die Nummer Eins, das Gelbe vom Ei
Und statt unsympathisch, jung-dynamisch wie Friedrich Merz
Ist hier alles laid-back, relaxed und friesisch herb
Beginner - City Blues, Album: Blast Action Heroes
Das ist Hamburg und die Sonne scheint... nicht
Nein, es pisst wie immer
Hier sind die Beginner
Erzählen aus ihrem Leben im Regen
Beginner - City Blues, Album: Blast Action Heroes
Ich mag in Liverpool geboren worden sein - aber aufgewachsen bin ich in Hamburg.
Du kannst in Hamburg das volle Programm abfeuern. Ich finde aber, das Hamburg in sich ein Dorf ist, mit einer ganz kleinen, dörflichen Struktur. Man kommt mit dem Auto in fünfzehn Minuten von A nach B. Das ist grandios!
Ich komme aus meinem Kiez nicht weg - ich kleb daran wie Pattex. Ottensen hat eine gute Lebensqualität, ich wohne da schon immer. Ich bin wie ein Seebär gepolt, komme rum in der Welt, aber auch immer wieder zurück in meinen Hafen Hamburg.
Ich wohne direkt an der Elbe, mit Elbblick. Das ist für mich jeden Tag wieder ein Traum. Hamburg ist Heimat. Für mich als bekannte Person ist es sehr angenehm, hier zu wohnen. Hier sind alle sehr dezent. Ich liebe es, an der Alster ein Buch zu lesen, den Kiez, die Schanze... Hamburg ist eine wunderschöne Stadt. Mondän, aber schön.
Es bleibt Hamburg, diese großartige Synthese einer Stadt aus Atlantik und Alster, aus Buddenbrooks und Bebel, aus Leben und Lebenlassen. Ich liebe diese Stadt mit ihren kaum verhüllten Anglizismen in Form und Gebärden, mit ihrem zeremoniellen Traditionsstolz, ihrem kaufmännischen Pragmatismus und ihrer zugleich liebenswerten Provinzialität.
In dem Moment, wenn ich mit dem Zug in Hamburg einfahre – vom Hauptbahnhof über die Alster, links der Jungfernstieg, rechts die Außenalster – da geht immer mein Herz auf.
Hamburg ist die schönste Stadt Deutschlands, vielleicht sogar der Welt. Jede Ecke hat ihre besondere Seite. Hamburg ist wie ein Märchen.
Hamburg ist eine ziemlich entspannte Stadt. Auch wenn so viele Musiker da herkommen, gibt es kein Bremsdenken. Jeder hat seine Freiheit, es wird kein Druck ausgeübt.
Wer in Hamburg ankommt, hat ein Zuhause fürs Leben.
Hamburger geben nicht auf.
Die vordergründigen Tugenden dieser Stadt, ja die bürgerlichen Tugenden sind wahrhaftig. Hier gelten noch Handschläge, das schätze ich.
Michael Naumann - Der Tagesspiegel, 8. März 2007
Hamburg ist die erste Stadt, in der ich herumlaufe und mich auskenne. Wo ich Menschen treffe, die mich kennen und die ich nicht bald wieder verlassen muss. Deshalb komme ich aus der Stadt wahrscheinlich nie mehr raus.
Die Stadt, zur Hälfte abgebrannt,
Wird aufgebaut allmählig;
Wie’n Pudel, der halb geschoren ist,
Sieht Hamburg aus, trübselig.
Ein Hamburger kniet vor niemandem nieder, auch nicht vor der Kirche.
Ronald Schill - Hamburger Abendblatt, 26. April 2003
Den politischen Wechsel in Hamburg zu schaffen und unsere Stadt so sicher zu machen, wie München oder Stuttgart. Schöner ist Hamburg schon jetzt.
Ronald Schill - Hamburger Abendblatt, 31. August 2001
Hamburg, das ist mehr als ein Haufen Steine, unaussprechlich viel mehr.
Ich will nicht, dass das ein ewiges Sterben gibt und vor allem möchte ich nicht, dass das ein großer, europäischer Krieg wird.
Sahra Wagenknecht - Juni 2024
Es ist unmöglich, es allen recht zu machen und von allen gemocht zu werden. Man bekommt heute durch Social Media mehr mit, als man will.
Leroy Sané - Juni 2024
Ich habe richtig Bock, dass es endlich losgeht. Nur das ganze Gerede drumherum, das ist am nervigsten.
Jamal Musiala - Juni 2024
Perfektion ist unmöglich. Von den 1.526 Matches, die ich in meiner Karriere gespielt habe, habe ich fast 80% gewonnen. Aber wie viele Ballwechsel habe ich gewonnen? 54%! Selbst die besten Tennisspieler gewinnen nicht viel mehr als die Hälfte der Ballwechsel, die sie spielen. Wenn man im Schnitt jeden zweiten Ballwechsel verliert, lernt man, damit umzugehen.
Roger Federer - Juni 2024
Ich bin extrem stolz darauf, dass ich an dem Punkt angekommen bin, an dem ich die Chance habe, mehr auf dem Platz zu stehen und mehr Spielzeit zu bekommen. Ich bin schon seit 2016 in der Nationalmannschaft, aber es war nie so wie jetzt, weil ich einfach relativ wenig gespielt hatte.
Jonathan Tah - Juni 2024
Ich mache keine unnötigen Fouls oder unfairen Aktionen. Es gibt einen Unterschied zwischen fair und soft. Und soft bin ich auf keinen Fall.
Jonathan Tah - April 2024
Der Verein hat in einer schwierigen Phase eine mutige Entscheidung getroffen. Vor eineinhalb Jahren standen wir auf Platz 17, als Xabi Alonso verpflichtet wurde. Das hätte nicht jeder gemacht, Leverkusen ist immerhin seine erste Station als Profitrainer.
Jonathan Tah - April 2024
Den Verlauf kann man ganz gut auf das Leben projizieren. Es verläuft überall wellenförmig. Es geht niemals gerade hoch. Es kommt darauf an, wie du mit den Situationen umgehst, in denen es nach unten geht und dass du dich davon nicht unterkriegen lässt. Das war das, was mich immer stark gemacht hat.
Jonathan Tah - März 2024
Im Endeffekt erwartet Julian Nagelsmann, dass ich Verantwortung übernehme. In Leverkusen hat er viel von mir gesehen. Im Prinzip erwartet er, dass ich das hier genauso umsetze und nicht weniger.
Jonathan Tah - März 2024
Wir hatten viele Auswärtsspiele in der Champions League, bei denen wir unsere Fans gehört haben. Wenn ich an das Spiel in Newcastle denke, da hat man sie die ganze Zeit gehört, obwohl es angeblich das lauteste Stadion Englands ist - das sagt schon etwas aus. Wir freuen uns auf unsere Fans, sie werden in Paris wieder abliefern.
Patrick Wasserziehr: "Die größte Chance, müssen wir ehrlicherweise sagen, hatten Sie. Warum haben Sie den - ganz simpel gefragt - nicht gemacht?"
Nico Schlotterbeck: "Das ist tatsächlich eine blöde Frage."
Wasserziehr: "Ich finde die gar nicht so blöd. Ich finde sie nur schlicht und zutreffend."
Schlotterbeck: "Ich fand sie tatsächlich blöd."
Wasserziehr: "Warum?"
Schlotterbeck: "Weil Sie vielleicht noch nie Fußball gespielt haben."
Wasserziehr: "Ich kann Ihnen das kurz sagen. Ich spiele seit 50 Jahren Fußball."
Schlotterbeck: "Ja, ja. Aber ich glaube nicht auf dem Niveau!"
Nico Schlotterbeck - April 2024
Wenn ich am Ende Europameister bin und habe nur vier Spiele gemacht, bin ich genauso happy wie als Stammspieler.
Benjamin Henrichs - Juni 2024
Im Fußball geht es nicht immer nur bergauf sondern auch bergab - in beide Richtungen übrigens sehr schnell.
Benjamin Henrichs - Juni 2024
Es reicht nicht aus, zu sagen, man sei kein Rassist. Man muss Anti-Rassist sein. Wenn jemand beispielsweise im Bus rassistisch beleidigt wird und alle anderen Fahrgäste gucken einfach nur hin und sagen nichts, dann fühlt sich derjenige wahrscheinlich sogar noch bestätigt.
Benjamin Henrichs - Juli 2020
Mein großes Idol war Marko Marin, ich hatte ein Werder-Trikot mit seinem Namen hinten drauf. Ich war fasziniert von seinen Dribblings und seiner Torgefahr. In dem Punkt konnte ich mich mit ihm identifizieren.
Florian Wirtz - März 2024
Ich habe mich wie ein Kind gefühlt zwischen den bewährten Spielern. Zuerst musste ich mich im Training beweisen und mir ihren Respekt verdienen, indem ich ihnen zeigte, wozu ich imstande bin.
Florian Wirtz - Juli 2021

Verwandte Seiten zu Sergej Barbarez

Hamburg Sprüche - Zitate zur Stadt an der ElbeHamburgDie schönsten Zitate und SprüchePersonen