Zitate und Sprüche von Sarah Connor

Sarah Connor ist eine deutsche Pop- und Soulsängerin. Ihren Durchbruch hatte sie 2001 mit der Single Let’s Get Back to Bed – Boy!, ihr Debüt-Album Green Eyed Soul wurde dreifach mit Gold ausgezeichnet.

Die schönsten Zitate aus Liedern und Songtexten

Die unbekannte Zukunft rollt auf uns zu und zum ersten Mal sehe ich ihr mit einem Gefühl der Hoffnung entgegen. Denn wenn eine Maschine, ein Terminator, den Wert des Lebens schätzen lernen kann, dann können wir es vielleicht auch.

The unknown future rolls toward us. I face it, for the first time, with a sense of hope. Because if a machine, a Terminator, can learn the value of human life, maybe we can too.

Terminator - 2: Tag der Abrechnung, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Dr. Silberman: 'Sie haben mir den Arm gebrochen!'
Sarah Connor: 'Es gibt 215 Knochen im menschlichen Körper. Das war der erste.'

Dr. Silberman: 'You broke my arm!'
Sarah Connor: 'There are 215 bones in the human body. That's one.'

Terminator - 2: Tag der Abrechnung, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Jeder der keinen Sunblocker Lichtschutzfaktor 2 Millionen trägt, wird einen wirklich miesen Tag erleben.

Anybody not wearing 2 million sunblock is gonna have a real bad day. Get it?

Terminator - 2: Tag der Abrechnung, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

You're terminated, fucker.

Terminator, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Kyle Reese: 'Pain can be controlled - you just disconnect it.'
Sarah Connor: 'So you feel nothing?'

Terminator, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Als ich John mit der Maschine sah, wurde es mit schlagartig bewusst. Der Terminator würde niemals aufhören, ihn niemals verlassen, ihn niemals verletzten, niemals anschreien oder sich betrinken und ihn schlagen oder sagen, dass er keine Zeit für ihn hat. Er wird immer hier sein und er würde sterben um ihn zu beschützen.
Von all den möglichen Vätern, die in den Jahren kamen und gingen, war diese Ding, diese Maschine, der einzige, der den Ansprüchen gewachsen war. In einer verrückt gewordenen Zeit, war er die beste Alternative.

Watching John with the machine, it was suddenly so clear. The terminator, would never stop. It would never leave him, and it would never hurt him, never shout at him, or get drunk and hit him, or say it was too busy to spend time with him. It would always be there. And it would die, to protect him. Of all the would-be fathers who came and went over the years, this thing, this machine, was the only one who measured up. In an insane world, it was the sanest choice.

Terminator - 2: Tag der Abrechnung, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Three billion human lives ended on August 29th, 1997. The survivors of the nuclear fire called the war Judgment Day. They lived only to face a new nightmare: the war against the machines. The computer which controlled the machines, Skynet, sent two Terminators back through time. Their mission: to destroy the leader of the human resistance, John Connor, my son. The first Terminator was programmed to strike at me in the year 1984, before John was born. It failed. The second was set to strike at John himself when he was still a child. As before, the resistance was able to send a lone warrior, a protector for John. It was just a question of which one of them would reach him first.

Terminator - 2: Tag der Abrechnung, von Sarah Connor
 
Kommentieren 

Ich will keine Trauerreden,
ich will keine Tränen seh'n,
kein' Chor, der 'Hallelujah' singt.

Sarah Connor - Das Leben ist schön, Album: Muttersprache
1
Kommentieren