Buchzitate aus Romeo und Julia

Die schönsten Buchzitate

Ein Feuer brennt das andre nieder, ein Schmerz kann eines andern Qualen mindern.
Fühl' ein andres Leid, das wird dein Leiden lindern!
Saug' in dein Auge neuen Zaubersaft, so wird das Gift des alten fortgeschafft.

William Shakespeare in Romeo und Julia
4
Kommentieren 

O wackrer Apotheker! Dein Trank wirkt schnell. - Und so im Kusse sterb' ich.

William Shakespeare in Romeo und Julia
4
Kommentieren 

Kein Hindernis aus Stein hält Liebe auf, was Liebe kann das wagt sie auch.

Liebe, ValentinstagWilliam Shakespeare in Romeo und Julia
20
Kommentieren 

Stimmt. Ich sprech' von Träumen, den Kindern unbeschäftigter Gehierne, erzeugt aus den Blasen eitler Phantasie, die als Substanz so dünn ist wie Luft

William Shakespeare in Romeo und Julia
4
Kommentieren 

Ach, deine Augen droh'n mir mehr Gefahr,
Als zwanzig ihrer Schwerter, blickst du mich aber freundlich an,
So bin ich gegen ihre Rachsucht gestählt.
Durch ihren Hass zu sterben wäre mir jedoch besser,
Als ohne deine Liebe ein verhaßtes Leben weiterzuleben.

Alacke, there lies more perill in thine eye,
Then twenty of their swords, looke thou but sweete,
And I am proofe against their enmity.
My life were better ended by their hate,
Then death proroged wanting of thy Love.

LiebeWilliam Shakespeare in Romeo und Julia
10
Kommentieren 

Es war die Nachtigall und nicht die Lerche

It was the Nightingale, and not the Larke

William Shakespeare in Romeo und Julia
5
Kommentieren