Zitate und Sprüche von Richard von Weizsäcker

Richard Karl Freiherr von Weizsäcker war ein deutscher Politiker. Er war von 1981 bis 1984 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.

Die schönsten Zitate und Sprüche

Wir lernen aus unserer eigenen Geschichte, wozu der Mensch fähig ist. Deshalb dürfen wir uns nicht einbilden, wir seien nun als Menschen anders und besser geworden.

Nationalsozialismus, GeschichteRichard von Weizsäcker
1
Kommentieren 

Zu Weihnachten empfinden wir besonders stark, wie eng wir in der Familie zusammengehören und was wir ihr verdanken.

WeihnachtenRichard von Weizsäcker
1
Kommentieren 

Die Bitte an die jungen Menschen lautet:
Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Hass gegen andere Menschen,
gegen Russen oder Amerikaner, gegen Juden oder gegen Türken, gegen Alternative oder gegen Konservative, gegen Schwarz oder gegen Weiß.
Lernen Sie, miteinander zu leben, nicht gegeneinander.

Toleranz & GleichberechtigungRichard von Weizsäcker, Rede am 8. Mai 1985
 
Kommentieren 

Die Jungen sind nicht verantwortlich für das, was damals geschah. Aber sie sind verantwortlich für das, was in der Geschichte daraus wird.

NationalsozialismusRichard von Weizsäcker, Rede am 8. Mai 1985
 
Kommentieren 

Wer aber vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.

Vergangenheit, Augenblick & GegenwartRichard von Weizsäcker, Rede am 8. Mai 1985
 
Kommentieren 

Die Form der Einheit ist gefunden. Nun gilt es, sie mit Inhalt und Leben zu erfüllen.

Deutsche EinheitRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Behindertengerecht ist menschengerecht.

BehinderungRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Je komplizierter das Gesagte wirkt, desto weniger hat man es durchdacht.

RedenRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Um die Technologie zu beherrschen, bedarf es der Zusammenarbeit im Weltverbund.

GlobalisierungRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Gesetze zu verschärfen ist sicher manchmal notwendig,
notwendiger ist es, unser Gewissen zu schärfen.

Gesetze, GewissenRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Die Freiheit ist kein Geschenk, von dem man billig leben kann, sondern Chance und Verantwortung.

FreiheitRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Wir haben eine gute Verfassung. Aber sind wir auch in einer guten Verfassung?

Richard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

Die Technik von heute ist das Brot von morgen - die Wissenschaft von heute ist die Technik von morgen.

Wissenschaft, TechnologieRichard von Weizsäcker
 
Kommentieren 

In Berlin habe ich eine Formulierung gehört, die jeder verstehen kann: Die deutsche Frage ist so lange offen, als das Brandenburger Tor zu ist.

Deutsche Einheit, BerlinRichard von Weizsäcker, Vortrag auf dem 21. Deutschen Evangelischen Kirchentag, Düsseldorf, 8.6.1985
 
Kommentieren 

Nicht behindert zu sein, ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann.

Gesundheit, BehinderungRichard von Weizsäcker, Weihnachtsansprache 1987
3
Kommentieren