Profil von TabeaMi

Bei myZitate aktiv seit 12.11.2016

Zitate die TabeaMi liebt:

Zitat von Alex Karev aus Grey's Anatomy in Staffel 5

Ganz egal wie hart wir sind. Traumatisches hinterlässt immer eine Narbe. Es folgt uns bis nach Hause, es verändert unser Leben: traumatisches wirft jeden aus der Bahn. Aber vielleicht ist das ja alles gerade der Sinn. All der Schmerz, die Angst, der ganze Schrott. Vielleicht lässt uns gerade das weitermachen. Ist es das was uns antreibt? Vielleicht müssen wir erstmal die Orientierung verlieren, bevor wir klar sehen.

Doesn't matter how tough we are. Trauma always leaves a scar. It follows us home, it changes our lives, Trauma messes everybody up, but maybe that's the point: All the pain and the fear and the crap. Maybe going through all of that is what keeps us moving forward, it's what pushes us. Maybe we have to get a little messed up, before we can step up.

Anfang & Neuanfang, Narben
34
0
Zitat von Therapeutin aus Grey's Anatomy in Staffel 5

einfach nur glücklich zu werden sollte nicht das Ziel sein. Schreckliches zu erleben und zu wissen, dass man an seinen Gefühlen nicht zerbricht. Darum sollte es gehen

17
0
Zitat von Izzie Stevens aus Grey's Anatomy in Staffel 3

Ich glaube, dass der Glaube daran, dass wir überleben können, das ist was uns überleben lässt

Glaube
17
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy

Egal, wie sehr man sich dagegen wehrt, jeder Mensch fällt irgendwann einmal. Und das ist eine schreckliche Erfahrung. Aber wenn es etwas Gutes am Fallen gibt, dann ist es die Chance, die man seinen Freunden gibt, einen aufzufangen.

Freundschaft
39
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy in Staffel 6

Freunde und Vertrautes machen glücklich, nicht der Traum vom Glück.

Freundschaft
21
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus Zwischen Himmel und Liebe

Wenn man ein Glas oder einen Teller fallen lässt, dann entsteht ein lautes, schepperndes Geräusch. Wenn ein Fenster zebricht, ein Tischbein zersplittert oder ein Bild von der Wand stürzt, kann man es hören. Aber wenn das Herz bricht, geschieht es vollkommen lautlos.

Herz, Liebeskummer & Trennung
28
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus Vermiss mein nicht

Wir gehen alle von Zeit zu Zeit verloren, manchmal, weil wir es selbst wollen, manchmal, ohne daß wir die Kontrolle darüber haben. Wenn wir dann gelernt haben, was unsere Seelen lernen mussten, zeigt sich der Weg ganz von allein. Manchmal sehen wir den Weg, und wir gehen zu weit oder nicht weit genug, aus Angst, Wut oder Trauer. Manchmal wollen wir verschwinden und umherirren, manchmal nicht. Manchmal finden wir den Weg ganz allein. Aber was auch geschieht, wir werden immer gefunden.

23
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus 19 Minuten

Aber vielleicht geschehen schlimme Dinge ja auch deshalb, damit wir uns daran erinnern, wie das Gute aussehen sollte.

Anfang & Neuanfang
12
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Beim Leben meiner Schwester

Dann setzt sie ein Lächeln auf, das an mehreren Stellen gebrochen ist.

Lachen & Lächeln
35
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus 19 Minuten

Niemand will das wahrhaben, aber es wird immer wieder Schlimmes geschehen. Vielleicht deshalb, weil alles mit allem zusammenhängt und irgendwer vor langer Zeit als Erster etwas Schlimmes getan hat, was dazu führte, dass ein anderer seinerseits etwas Schlimmes tat und so weiter. Aber vielleicht geschehen schlimme Dinge ja auch deshalb, damit wir uns daran erinnern, wie das Gute aussehen sollte.

11
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy in Staffel 2 Episode 5

Schmerz. Man muss ihn einfach aushalten und hoffen, dass er von alleine wieder geht.
Hoffen, dass die Wunde, die er ausgelöst hat, verheilt.
Es gibt keine Antworten. Am besten atmet man tief ein und aus und hofft, dass der Schmerz nachlässt.
Meistens kann man den Schmerz kontrollieren, aber manchmal erwischt er einen da, wo man es nicht erwartet hat - Er trifft einen unter der Gürtellinie.
Es hört nicht mehr auf weh zu tun.
Schmerz.
Man muss sich ihm einfach stellen. Denn die Wahrheit ist, dass man ihm nicht entkommen kann.
Das Leben bringt ständig neuen Schmerz.

Schmerzen
49
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy

In unserer Ausbildung lernen wir tagtäglich viele Wege wie man gegen den Tod kämpft. Aber wir lernen nicht wie man danach weiterlebt.

Tod, Trauer, Ärzte & Medizin
12
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy

Im Wörterbuch wird Trauer als starkes seelisches Leiden oder als Verzweiflung in einer Notlage oder nach einem Verlust definiert. Tiefer Kummer, schmerzvolle Dauer, wir Chirurgen, Wissenschaftler lernen aus Büchern und verlassen uns auf sie. Verlassen uns aus Ihre Definition und ihre Bestimmungen. Im Alltag drückt sich Trauer oft unterschiedlich aus und manchmal kann man tiefen Kummer gar nicht erkennen. Das Gemeinste daran ist, das in dem Moment in den man glaubt man hätte es überstanden, wieder von vorne losgeht. Und Immer, Jedes Mal, verschlägt es einem den Atem.

Trauer
23
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy

Niemand kann sich davor abschotten. Jeder von uns hat Angst vor einer ungewissen Zukunft. Doch das ist eigentlich sinnlos. Denn all die Sorgen und all die Pläne für die Fälle, die eintreten oder nicht eintreten, das macht alles noch schlimmer. Also führt euren Wunsch spazieren oder macht ein Nickerchen. Aber was immer ihr tut, hört auf euch Sorgen zu machen. Denn das einzige Mittel gegen Paranoia ist hier zu sein, im Hier und Jetzt, so wie du bist.

19
0
Zitat von Meredith Grey aus Grey's Anatomy

Wundern Sie sich nicht, wieso Leute verrückt werden.
Wundern Sie sich, wieso sie es nicht werden, angesichts dessen, was wir an einem einzigen Tag verlieren, in einem Augenblick. Ich frage mich, weswegen wir es verdammt noch mal schaffen, die Fassung zu bewahren.

28
0
Songtext-Zitat von Jennifer Rostock - Der Gärtner

Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt.

Hoffnung
4
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Schmerz verlangt gespürt zu werden.

That's the thing about pain. It demands to be felt.

Schmerzen
77
4
Buchzitat von John Green aus Margos Spuren

Am Anfang sind wir alle wasserdicht, aber dann passieren Dinge - Leute verlassen uns, lieben uns nicht oder verstehen uns nicht, oder wir verstehen sie nicht, und wir verlieren und scheitern und tun einander weh. Und so bekommen wir Risse.
Und ja, sobald ein Schiff leck ist, ist das Ende unvermeidlich.

20
0
Buchzitat von John Green aus Margos Spuren

Am Anfang sind wir alle wasserdicht, aber dann passieren Dinge - Leute verlassen uns, lieben uns nicht oder verstehen uns nicht, oder wir verstehen sie nicht, und wir verlieren und scheitern und tun einander weh. Und so bekommen wir Risse.
Und ja, sobald ein Schiff leck ist, ist das Ende unvermeidlich.

21
0
Zitat von Casper

Alles endet, aber nie die Musik

Musik
21
1
Songtext-Zitat von Casper

Mach kaputt, was dich kaputt macht.

18
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus Für immer vielleicht

Man kann so schnell und so weit rennen, wie man will, man trifft sich immer selbst, egal, wo man landet.

17
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Dazu haben wir doch Augen, oder? Um hinzugucken, wenn da etwas ist, das gesehen werden muss. Und Kinder darf man nicht einfach übersehen. Sonst werden sie nicht groß. Oder sie werden groß und unglücklich, und dann müssen sie zum Psychologen.

6
0