Profil von spotttoelpel

Bei myZitate aktiv seit 22.06.2015

Zitate die spotttoelpel liebt:

Zitate 1 bis 50 von 6012

Manchmal denkt man, das Leben legt einem Steine in den Weg. Dabei sind das keine Hindernisse. Sondern Absprungrampen.
Ich bin nicht nur gesprungen. Sondern gleich geflogen. Daher ist dies mein Arbeitsplatz für heute.

Marie Meimberg (Produzentin, Musikerin, Youtuberin)
6
Kommentieren 

Es gibt sie. Die guten Menschen. Die Visionen haben. Und Ideen. Die mit einem rocken. Und für einen da sind. Die mehr sehen, als nur sich selbst. Die sich im Sandkasten nicht verhalten, wie kleine Rotznasen-Kinder. Sondern mit einem Burgen bauen. Danke.

Marie Meimberg (Produzentin, Musikerin, Youtuberin)
9
Kommentieren 

'TÖTE MICH!'
Und dann wurde Newts Blick ganz klar, als würde ein letztes Körnchen Verstand zum Vorschein kommen, und seine Stime wurde sanfter.
'Bitte, Tommy. Bitte.'
Sein Herz fiel und fiel in unendliche Dunkelheit. Und dann drückte Thomas ab.

'KILL ME!'
And then Newt's eyes cleared, as if he'd gained one last trembling gasp of sanity, and his voice softened.
'Please, Tommy. Please.'
With his heart falling into a black abyss, Thomas pulled the trigger.

James Dashner in Die Auserwählten - in der Todeszone
7
Kommentieren 

Es gibt nur eine Sache die schlimmer ist, als an Krebs zu sterben - ein Kind zu haben, das an Krebs sterben wird.

KrebsDas Schicksal ist ein mieser Verräter, von Hazel Grace
22
Kommentieren 

Sie suchte nach den richtigen Worten, aber die gab es nicht. Sie konnte es nur so sagen, wie sie es fühlte, auf die Gefahr hin, dass es ungelenk klang oder albern. Was sie nicht sagte, war: Ich liebe dich. Das wusste er längst.
Stattdessen flüsterte sie: 'Alles, was wichtig war, haben wir richtig gemacht. Vom ersten Augenblick an.'
Er nickte. 'In jeder Minute.'

Kai Meyer in Arkadien fällt
7
Kommentieren 

'Manchmal', sagte sie,, 'gehen zwei Menschen aneinander vorbei, sehen sich kurz in die Augen, und alles, was bleibt, ist ein Wunsch. Ein Traum von dem, was hätte geschehen können. Und dann gehen sie mit jedem Schritt weiter voneinander fort und von all ihren Träumen.'

Kai Meyer in Arkadien fällt
13
Kommentieren 

Weißt du, die Leute lügen, wenn sie sagen, nichts sei so stark wie die Liebe. Das ist eine der größten und gemeinsten Lügen überhaupt. Liebe ist nicht stark. Sie ist so verletzlich wie nur irgendwas. Und wenn wir nicht achtgeben, dann zerbricht sie wie Glas.

Kai Meyer in Arkadien brennt
12
Kommentieren 

'Wenn es soweit ist, dann will ich dabei sein.'
'Wenn was so weit ist?'
'Wenn du allen anderen nicht mehr in die Augen schaust, als hätten sie dir gerade den Krieg erklärt. Und wenn du merkst' - er deutete nach vorn über die Schlucht -, 'dass manches zwar aussieht wie das Ende der Welt, sie in Wahrheit aber weitergeht, drüben auf der anderen Seite.'

Kai Meyer in Arkadien erwacht
6
Kommentieren 

Sie glitt hinaus auf den Gang und ging langsam zur letzten Reihe. Die Frau mit den Diamantohrringen blickte von ihrer Illustrierten auf.
'Falls das Flugzeug bei der Landung zerschellt', sagte Rosa zuckersüß, 'dann stehen die Chancen 92 zu 8, dass alle Passagiere im hinteren Teil der Maschine lebendig verbrennen.'
'Ich weiß nicht, was Sie-'
'Wir anderen weiter vorn überleben wahrscheinlich. Vor allem die Bösen. Das Leben ist ungerecht und der Tod ein richtiger Scheißkerl. Trotzdem weiterhin guten Flug.'

Kai Meyer
2
Kommentieren 

'Eines Tages', sagte sie, 'fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.'
'Und dann?', fragte er.
'Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten.'
'Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?'
'Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.'

Wörter, Träumen, BücherKai Meyer in Arkadien erwacht
14
Kommentieren 

Schneller und schneller drehten sich die Figuren, als stieße die Zeit selbst sie mit unsichtbarer Hand an. Prosper wurde schwindelig, als er versuchte, Scipio mit den Augen zu folgen. Er hörte ihn lachen, und plötzlich spürte er, wie sich ein seltsames Glücksgefühl in ihm breit machte. Das Herz wurde ihm leicht, als die Figuren an ihm vorbeiwirbelten, so leicht wie seit langem nicht mehr. Er schloss die Augen und ihm war, als verwandelte er sich in den geflügelten Löwen. Er breitete die Schwingen aus, flog davon. Hoch. Höher.

Cornelia Funke in Herr der Diebe
1
Kommentieren 

Was soll ich tun?, dachte er. Sag schon. Was soll ich tun?
Aber der Mond gab ihm keine Antwort.
In fast jeder Geschichte, die Prospers Mutter erzählt hatte, war er vorgekommen - der Mond. Ein mächtiger Verbündeter, der Träume wahr machen konnte und Türen öffnete, wenn man aus dieser Welt in eine andere schlüpfen wollte.

Cornelia Funke in Herr der Diebe
6
Kommentieren 

Nichts verscheuchte böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.

Bücher, LesenCornelia Funke in Tintenherz
40
Kommentieren 

The night breathed through the apartment like a dark animal. The ticking of a clock. The groan of a floorboard as he slipped out of his room. All was drowned by its silence. But Jacob loved the night. He felt it on his skin like a promise. Like a cloak woven from freedom and danger.

Dunkelheit, Nacht & AbendCornelia Funke in Reckless
4
Kommentieren 

Wenn er sich konzentriert, nimmt sein Gesicht einen ganz bestimmten Ausdruck an. Sein sonst so gelassener Blick wird intensiv und fern, als wäre eine ganze Welt in ihm verborgen.

Sehen & BlickeSuzanne Collins in Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
13
Kommentieren 

Und wenn du hundert Leben hättest, du würdest ihn immer noch nicht verdienen, weißt du das?

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
23
Kommentieren 

Meine Mutter begräbt ihren Kummer unter Arbeit. Da ich keine Arbeit habe, begräbt mein Kummer mich.

Trauer & TraurigkeitSuzanne Collins in Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
17
Kommentieren 

Alles ist ruhig und still. Dann, fast unheimlich, nehmen die Spotttölpel mein Lied auf. Einen Augenblick sitze ich da und sehe zu, wie meine Tränen auf ihr Gesicht tropfen. Die Kanone für Rue wird abgefeuert.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
14
Kommentieren 

Und schließlich, weitere drei Tage später, traf auch der Felsenbeißer Pjörnrachzarck ein. Er kam zu Fuß dahergestampft, denn er hatte in einem plötzlichen Anfall von Heißhunger sein steinernes Fahrrad aufgegessen - als Reiseproviant sozusagen.

Michael Ende in Die unendliche Geschichte
5
Kommentieren 

Plötzlich werde ich stinkwütend. Ohne nachzudenken ziehe ich einen Pfeil aus dem Köcher und feuere ihn geradewegs auf den Tisch der Spielemacher ab. Ich höre Warnrufe, die Leute weichen zurück. Ungläubig starren sie mich an.
'Danke für Ihre Aufmerksamkeit', sage ich. Dann wende ich mich ab und gehe geradewegs zum Ausgang, ohne auf ihre Erlaubnis zu warten.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
9
Kommentieren (1)

Und wenn er mich fragt: 'Du liebst mich. Wahr oder nicht wahr?', dann antworte ich: 'Wahr.'

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
28
Kommentieren 

Ich will, dass das Publikum dich wiedererkennt, wenn du in der Arena bist. Katniss - das Mädchen, das in Flammen stand.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
9
Kommentieren 

Finnick: 'Aus dem gleichen Grund, aus dem wir anderen einwilligten zu sterben, damit ihr am Leben bleibt.'

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
15
Kommentieren 

Rue: 'I'm very hard to catch. And if they can't catch me, they can't kill me. So don't count me out.'

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
14
Kommentieren 

Gale: 'Zu dumm, dass es so schwer ist ihn zu hassen.'
Katniss: 'Wem sagst du das. Wenn ich ihn in der Arena einfach hätte hassen können, hätten wir jetzt nicht so ein Chaos. Dann wäre er tot und ich eine glückliche kleine Siegerin, ganz allein.'
Gale: 'Und wo wären wir dann, Katniss?'

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem
16
Kommentieren (1)

Was ist eigentlich mit dir, Mädchen in Flammen? Hast du irgendwelche Geheimnisse, die meine Zeit wert wären?

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem
11
Kommentieren 

Peeta: 'Ich muss dich sehr geliebt haben.'

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem
17
Kommentieren 

'Lass sie nicht verhungern!', schreie ich und umklammere seine Hand. 'Ich verspreche es! Du weißt, ich werde sie nicht vergessen, Katniss, denk dran, ich ...', sagt er, aber sie reißen uns auseinander und schlagen die Tür zu und ich werde nie erfahren, woran ich denken soll.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
9
Kommentieren 

You're a painter. You're a Baker. You like to sleep with the windows Open. You never take sugar in your tea. And you always double-knot your shoelaces.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem
11
Kommentieren 

Katniss, when you're in the arena, remember who the real enemy is!

Die Tribute von Panem - Catching Fire, von Haymitch Abernathy
13
Kommentieren 

We have never seen anything like this. And we will never see anything like it again!

Die Tribute von Panem - Catching Fire, von Caesar
10
Kommentieren 

Furcht zeigt keine Wirkung, solange es noch Hoffnung gibt.

HoffnungDie Tribute von Panem - The Hunger Games, von Präsident Coriolanus Snow
38
Kommentieren 

Die Dumpfheit nach seinem Verlust verzog sich und der Schmerz traf mich aus dem Nichts, mein Körper krümmte sich zusammen und wurde von Schluchzern geschüttelt

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
8
Kommentieren 

Am besten gar nicht erst nachgeben. Sich wieder zusammen zu flicken dauert zehnmal so lang, wie zu zerbrechen.

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
34
Kommentieren 

Was ich brauche ist der Löwenzahn, im Frühling.
-Kateniss

What I need is a dandelion in the spring.
-Kateniss

Suzanne Collins in Die Tribute von Panem - Flammender Zorn
11
Kommentieren 

Auch du, mein Sohn?

Letzte WorteJulius Caesar, letzte Worte - 15. März 44 v. Chr.
1
Kommentieren 

Nun, meine Seele, heißt es Abschied nehmen.

Letzte WorteRené Descartes, letzte Worte - 11. Februar 1650
3
Kommentieren 

Hinaus! Letzte Worte sind für Narren, die noch nicht genug gesagt haben.

Letzte WorteKarl Marx, letzte Worte - 14. März 1883
3
Kommentieren 

Alle Revolutionen haben bisher nur eines bewiesen, nämlich, dass sich vieles ändern lässt, bloß nicht die Menschen.

Menschen, RevolutionKarl Marx
4
Kommentieren 

Ich verbarg mein Gesicht an seiner Schulter.
'Ich liebe dich', flüsterte ich.
'Du bist mein Leben', antwortete er schlicht.

LiebeserklärungenStephenie Meyer in Twilight
5
Kommentieren 

Diese Frau hat mein Herz so fest im Griff, dass es mir unmöglich ist, mich davon zu lösen. Und es hat Zeiten gegeben, da hab ich es mit aller Macht gewollt.
Es war für mich überwältigend und erniedrigend und manchmal überaus schmerzhaft, aber sie nicht mehr zu lieben, wäre als würde ich zu atmen aufhören.

This woman has a hold on my heart that I could not break if I wanted to, and there have been times that I wanted to.
It has been overwhelming and humbling and even painful at times, but I could not stop loving her any more than I could stop breathing.

Liebe, LiebeserklärungenBarney Stinson in How I Met Your Mother, Staffel 8 Episode 6
9
Kommentieren 

Unter all diesen Lügen verbirgt sich eine Wahrheit, verstehst du? Die einzige Wahrheit, die das Gewicht aller Lügen auf dieser Welt zu tragen vermag: Und das ist die Tatsache, dass ich dich liebe.

Underneath all of those lies is one true thing. One true thing that can support the weight of all the lies in the world, and that's the fact that I love you.

LiebeserklärungenBarney Stinson in How I Met Your Mother, Staffel 8 Episode 18
11
Kommentieren 

Barney: 'Unsere Hochzeitsfeier wird auf jeden Fall legendär.'
Robin: 'Kein warte noch?'
Barney: 'Ich habe doch dich, worauf soll ich denn jetzt noch warten?'

Barney: 'Our wedding is gonna be legendary.'
Robin: 'No wait for it?'
Barney: 'I've got you, I don't have to wait for it anymore.'

LiebeserklärungenBarney Stinson in How I Met Your Mother, Staffel 9 Episode 1
15
Kommentieren 

Kann schon sein, dass man sich im Leben zweimal begegnet, doch es beim zweiten Mal dann leider zu spät ist.

BegegnungenCro - Bye Bye
20
Kommentieren 

Schmerz verlangt gespürt zu werden.

That's the thing about pain. It demands to be felt.

SchmerzenJohn Green in Das Schicksal ist ein Mieser Verräter
77
Kommentieren (4)

Mr. van Houten, ich bin ein guter Mensch aber ein mieser Schreiber, Sie sind ein mieser Mensch aber ein guter Schreiber. Ich denke wir würden ein prima Team abgeben. Falls sie etwas zeit haben und nachdem was ich gesehen habe, haben sie jede Menge davon, bitte ich dies in Form zu bringen, das ist eine Grabrede für Hazel. Sie hat mich darum gebeten und ich hab getan, was ich konnte, nur bisschen Originalität wär nicht schlecht. Irgendwie geht es uns doch allen darum das man sich an uns erinnert, Hazel ist die Ausnahme. Hazel kennt die Wahrheit. sie wollte nicht eine Millionen bewunderer sie wollte nur einen und den bekam sie, sie wurde vielleicht nicht von vielen geliebt, aber sie wurde innig geliebt und ist das nicht mehr als die meisten von uns kriegen. Als Hazel so krank war wusste ich schon das ich bald sterben werde, ich wollte es ihr nicht sagen. Sie lag auf der intensiv Station und ich schlich mich für 10 Minuten rein und saß bei ihr, bis ich erwischt wurde, ihre Augen waren geschlossen sie war ganz blass aber ihre Hände waren immer noch ihre Hände, immer noch warm und ihre Nägel in dieser dunkel blauen Farbe lackiert und ich hielt sie einfach. Ich konnte mir eine Welt ohne uns nicht vorstellen was für eine wertlose Welt würde das sein. Sie ist so wunderschön, man kann nicht aufhören sie anzuschauen. Man muss nicht befürchten sie könnte schlauer sein als man selbst denn das ist sie sowieso, sie ist lustig, ohne je gemein zu sein. Ich liebe sie, Gott ich liebe sie was für ein Glück sie zu lieben van Houten. Man kann nicht verhindern das man verletzt wird aber man kann mit bestimmen von wem und ich bin glücklich mit meiner Wahl, ich hoffe sie ist es auch. Okay, Hazel Grace?

John Green in Das Schicksal ist ein Mieser Verräter
24
Kommentieren (1)

Im Leben gibt es nur vier Fragen, die zählen: Was ist heilig? Worauf besteht die Seele? Wofür leben wir und was ist es wert, dafür zu sterben? Die Antwort zu jeder Frage ist die selbe. Nur Liebe.

Johnny Depp
14
Kommentieren 

Programmieren ist heutzutage ein Wettrennen zwischen Software-Entwicklern, die größere und idiotensicherere Programme schaffen und dem Universum, das versucht größere und bessere Idioten zu schaffen.
Bisher gewinnt das Universum.

Programming today is a race between software engineers striving to build bigger and better idiot-proof programs, and the universe trying to build bigger and better idiots. So far, the universe is winning.

Computer, Nerd-HumorRick Cook
2
Kommentieren 

Sheldon: 'Was meinst du wodurch ich in meinem Alter statistisch gesehen am wahrscheinlichsten sterbe?'
Leonard: 'Durch die Hand deines Mitbewohners?'
Sheldon: 'Durch einen Unfall.'
Leonard: 'Ja, so werd ichs aussehen lassen.'

Sheldon: 'At my age, do you know how I'm statistically most likely to die?'
Leonard: 'At the hands of your roommate?'
Sheldon: 'An accident.'
Leonard: 'That's how I'm going to make it look.'

Leonard Hofstadter in The Big Bang Theory, Staffel 4 Episode 2
13
Kommentieren 

'Wir sehen uns in der Hölle Sheldon'? Das bestimmt erschreckendste daran ist das fehlende Komma!

'See you in hell Sheldon'? The most frightening thing about that is the missing comma!

Sheldon Cooper in The Big Bang Theory, Staffel 5 Episode 7
10
Kommentieren 
Zitate 1 bis 50 von 6012