Profil von meltem.bujdak.7 (Seite 6)

Bei myZitate aktiv seit 23.10.2014

Profil von meltem.bujdak.7

Zitate die meltem.bujdak.7 liebt:

Zitat aus The Lucky One - Für immer der Deine, von Logan Thaibolt

Wie erklärt man etwas, das man nicht einmal selbst verstehen kann?

How can you explain something, you can't even understand yourself?

13
0
Zitat von Unbekannt

Hab dieses Gefühlschaos mit dir genossen, aber lebte doch eigentlich allein darin.

Liebeskummer & Trennung
10
0
Songtext-Zitat von Arctic Monkeys - Do me a favour, Album: Favourite Worst Nightmare

Wahrscheinlich wäre 'verpiss dich' zu nett

Perhaps 'Fuck off' might be too kind

9
0
Zitat aus Frühstück bei Tiffany, von Holly Golightly

Ich weiß nicht wer ich bin. Ich bin wie der Kater. Wir sind einfach Niemande. Wir gehören zu niemandem, und niemand gehört zu uns. Und eigentlich gehören wir nicht mal zusammen.

I don't know who I am. I'm like cat here, a no-name slob. We belong to nobody, and nobody belongs to us. We don't even belong to each other.

6
0
Zitat von Der Meister aus Buffy - Im Bann der Dämonen in Staffel 01 Episode 10

Wir definieren uns durch dass was wir fürchten. (...).
Aber die Furcht entsteht im Kopf, wie Schmerzen lässt sie sich kontrollieren und wenn ich mich meiner Furcht stelle, kann sie mich nicht beherrschen.

11
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Lass mich nie mehr los

... aber ich musste feststellen, dass Vernunft nichts mit Liebe zu tun hat.

8
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Lass mich nie mehr los

...aber man kann nun mal nicht viel tun, um jemanden zu retten, der nicht gerettet werden will.

10
0
Zitat von Unbekannt

Egal was du mir wünscht, Gott möge dir das Doppelte zurück geben.

9
0
Buchzitat von Juli Zeh aus Corpus Delicti - Ein Prozess

Ja, ich kann mich umbringen. Nur wenn ich mich auch für den Tod entscheiden kann, besitzt die Entscheidung zugunsten des Lebens einen Wert.

Leben, Selbstmord & Suizid
7
0
Buchzitat von Simone Elkeles aus Du oder das ganze Leben

Bin ich überhaupt fähig, einen Menschen so sehr zu lieben, dass ich wagen werde, meine Verletzbarkeit zu offenbaren? Ich weiß es wirklich nicht.

11
0
Buchzitat von Simone Elkeles aus Du oder die große Liebe

Stark zu sein, war noch nie so schwer.

7
0
Buchzitat von Simone Elkeles aus Du oder die große Liebe

Du bist stärker, als du glaubst.

5
0
Buchzitat von Amy Harmon aus Unendlich wir

Ich habe viel zu oft das Gefühl, dass den Menschen nichts anderes geblieben ist als Hoffnung. Ob reich, arm, krank, gesund - wir alle versinken in unseren Träumen und hoffen darauf, dass ein anderer sie für uns Wirklichkeit werden lässt.

9
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Ruht das Licht

Leben ist Schmerz

6
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus In deinen Augen

Menschen ändern sich nicht. Sie ändern nur manchmal ihr Verhalten.

Veränderung
13
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus In deinen Augen

Manchmal musste man die Dinge gar nicht sehen, um zu wissen, dass sie da waren.

Glaube
9
0
Buchzitat von Kerstin Gier aus Silber - Das Buch der Träume

Zwischendurch hatten wir über fünfzig Schattierungen von weiß kennengelernt und die mit den schönsten Namen herausgesucht ('old lace' für Lottie 'snowwhite' für Mia und 'Seashell' für mich), wobei sich Florence als überraschend stilsichere Ratgeberin erwies und Grayson als Farbenblind. ('wollt ihr mich verarschen? Das ist doch alles gleich weiß!')

6
0
Buchzitat von Patrice Leconte aus Heute wegen Glück geschlossen

Aber mit Ängsten ist das eben so, darüber lässt sich mit Vernunft nicht diskutieren.

13
0
Buchzitat von Ava Dellaria aus Love letters to the dead

Ein wahrer Freund ist jemand, der dich voll und ganz du selbst sein lässt. Der nichts von dir erwartet. Der dich so nimmt, wie du bist, ganz egal, was auch immer du in einem Moment gerade fühlst- oder dich fühlst. Das ist es, worauf es bei der wahren Liebe ankommt: den anderen sein zu lassen, was er wirklich ist.

7
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Überall bist du

Wenn man sich mit Lügen umgibt, fängt alles Echte an zu zerbrechen.

7
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Lass mich nie mehr los

Ich werde alles auspacken, denn er hat mir beigebracht Klartext zu sprechen und das war eine der wichtigsten Lektionen, die ich je gelernt habe.

3
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Lass mich nie mehr los

Es ist krank weißt du das? - Wie mein Herz an dir hängt.

6
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Caroline & West - Lass mich nie mehr los

Überleben ist nicht leben.

9
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Jeden Tag, an dem du nicht bei mir bist, sterbe ich ein Stück.

5
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Sie denkt über jedes Wort solange nach bis sie fast daran zerbricht. Das ist Grace.

7
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Dann wach auf und lerne wieder zu atmen.

8
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Sie hat Angst. Angst ist etwas Unkontrollierbares.

11
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Vertrauen gewinnt man nicht durch Ultimaten oder Druck. Vertrauen muss man sich verdienen.

Vertrauen
7
0
Buchzitat von Jessica Winter aus Bis du wieder atmen kannst

Es tut so weh, ungewollt zu sein. Mehr als jeder körperliche Schmerz dieser Welt, ist diese Art der Folter die schrecklichste. Es fühlt sich an als würde mein Herz jeden Moment zerreißen.

10
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen.

16
0
Buchzitat von Ferdinand von Schirach aus Die Würde ist antastbar

Der Bundesgerichtshof sagt, Schuld sei das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden könne. Es gibt keine Sippenhaft, keine Erbschuld, und jeder Mensch hat das Recht auf eine eigene Biografie.

4
0
Buchzitat von Ferdinand von Schirach aus Die Würde ist antastbar

Wir glauben, wir seien sicher, aber das Gegenteil ist der Fall: Wir können unsere Freiheit wieder verlieren. Und damit verlören wir alles. Es ist jetzt unser Leben, und es ist unsere Verantwortung.

4
0
Buchzitat von Anna Seidl aus Es wird keine Helden geben

Hier gibt es keine Helden. Denn es ist kein Film.

12
0
Buchzitat von Anna Seidl aus Es wird keine Helden geben

Für uns. Alles soll ich für sie tun. Aber hier geht es nicht um sie. Hier geht es um mich. Und das können sie einfacht nicht akzeptieren.

4
0
Buchzitat von Anna Seidl aus Es wird keine Helden geben

Du hast nur Angst, wieder jemanden zu verlieren. Aber das wirst du im Leben so oder so. Willst du dann nicht wenigstens auch glückliche Stunden haben?

15
0
Buchzitat von Anna Seidl aus Es wird keine Helden geben

Nichts bleibt - das lernen wir, wenn wir erwachsen werden. Wir können nichts festhalten. Nicht mal uns selbst. Wir wandern durchs Leben und lassen immer wieder Menschen hinter uns. Die wenigsten begleiten uns unser ganzes Leben lang. Ich finde, das ist das Schwerste dabei. Immer alleine zu sein. Natürlich gibt es Leute, die einem helfen können. Doch zuletzt stehen wir allein vor der Welt.

16
0
Buchzitat von Anna Seidl aus Es wird keine Helden geben

Das Leben ist eine zerbrechliche, kurze Sache. Jeder lebt nur ein einziges Mal. Jeder ist etwas Besonderes. Und deshalb zerstört man nicht nur einen Menschen, sonder eine ganze Welt. Deshalb hat niemand das Recht, eine Waffe auf dich zu richten. Niemals.

14
0
Buchzitat von Katie Kacvinsky aus Die Rebellion der Maddie Freeman

Bequemlichkeit ist nicht das Problem. Was mich stört, ist die Besessenheit, mit der die Leute heutzutage Zeit sparen wollen. Alles ist zu einem Wettrennen geworden. Mir ist nur nicht klar, wen wir dabei eigentlich überholen wollen.

6
0
Buchzitat von Katie Kacvinsky aus Maddie - Der Widerstand geht weiter

Ich hasse solche Floskeln. 'Eines Tages wirst du verstehen' ist ein typischer Erwachsenenspruch. Eigentlich bedeutet er nur, dass sie sich nicht die Mühe machen wollen UNS zu verstehen.

6
0
Buchzitat von Kami Garcia aus Sixteen Moons - eine unsterbliche liebe

A room without books is like a body without soul

2
0
Buchzitat von Kami Garcia aus Sixteen Moons - eine unsterbliche liebe

Wir können uns nicht aussuchen, was wahr und was falsch ist.wir können nur wählen ,was wir mit der warheit anfangen.

3
0
Buchzitat von Kami Garcia aus Sixteen Moons - eine unsterbliche liebe

Im Licht ist das Dunkle, und im Dunklen ist das Licht.

4
0
Buchzitat von Wolfgang Herrndorf aus Tschick

Alles sinnlos. Auch die Liebe. Carpe diem.

10
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Splitterfasernackt

Kein Mädchen schlitzt sich die Arme auf, weil es im vorherigen Leben ein Zebra war und so gerne seine Streifen zurückhätte.

13
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Winterwassertief

Wir selbst entscheiden, was wir mit uns geschehen lassen, was wir uns zuweilen selbst antun, was wir anderen antun. Wir tragen die Konsequenzen für jede Geschichte, die wir erzählen, und für jedes Märchen, an das wir glauben. Und ganz egal, wem wir die Schuld an unserem Fallen zuschreiben, wenn wir nicht wieder aufstehen, tragen wir sie am Ende selbst.

11
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Schwestern müssen schließlich zusammenhalten, weil man zusammen viel mehr halten kann als alleine. Gerade, wenn man so viel zu tragen hat wie du, ist das wichtig.

Schwestern
5
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Dazu haben wir doch Augen, oder? Um hinzugucken, wenn da etwas ist, das gesehen werden muss. Und Kinder darf man nicht einfach übersehen. Sonst werden sie nicht groß. Oder sie werden groß und unglücklich, und dann müssen sie zum Psychologen.

6
0
Buchzitat von Lilly Lindner aus Was fehlt, wenn ich verschwunden bin

Rücksicht nehmen ist eine schöne Wortzusammensetzung. Weil es klingt, als würde man sich umdrehen, jemanden sichten und dann zurückgehen, um für ihn da zu sein. Ich werde immer für dich zurückgucken. Und auch nach vorne und zur Seite. Überallhin wo du gerade bist! Und ich werde dich immer sichten, selbst wenn Tausende von Menschen um dich herumstehen und einige davon dir ganz ähnlich sehen. Ja. Sogar wenn du dich verkleidet hast.

12
0
Buchzitat von Friedrich Dürrenmatt aus Der Besuch der alten Dame

Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell.

9
0
Buchzitat von Sherman Alexie aus The Absolutely True Diary of a Part - Time Indian

If you speak and write English, or Spanish, or Chinese, or any other language, then only a certain percentage of human beings will get you meaning.
But when you draw a picture, everybody can understand it.

5
0