Profil von Melancholia

Bei myZitate aktiv seit 12.05.2015

Zitate die Melancholia liebt:

Buchzitat von Elisabeth Rank aus Und im Zweifel für Dich selbst

Mach dir keine Sorgen. Das muss so sein. Dass man sich manchmal nichts zu sagen hat.' Sie schaute ihn verwundert an, aber er blickte auf die Straße und redete weiter: 'Das passiert oft bei Menschen, bei denen man nervös ist, weil man Angst hat, dass es schiefgeht. Weil man immer denkt, man könnte zu viel oder zu wenig sein. Das sind die Menschen, an die man sich immer erinnern wird, die man nicht loslassen kann und die einen nicht gehen lassen.

3
0
Buchzitat von Lisa Unger aus Denn du bist mein

Die meisten von uns leben nicht in der Gegenwart. Wir stecken gedanklich zwischen den Fehlern und bedauernden Gefühlen der Vergangenheit und unserer Angst vor der Zukunft. Manchmal sind wir mit unseren Zeitreisen derart beschäftigt, dass uns entgeht, was ringsrum passiert.

Augenblick & Gegenwart
12
0
Buchzitat von Arno Geiger aus Es geht uns gut

Dass es, um glücklich zu sein, notwendig ist, die Dinge manchmal schöner zu sehen, als sie in Wirklichkeit sind, und dass diese Fähigkeit mit den Jahren nicht nur verlorengeht, sondern sich allmählich in ihr Gegenteil wendet.

Glück, Alter
6
0
Zitat von Jodi Picoult

Ab und an brauchen wir Wunder um zu verhindern, dass die Realität uns lähmt.

Wunder, Alltag, Realität
21
0
Buchzitat von Amy McNamara aus In Allertiefster Wälder Nacht

Bei dir hab ich das Gefühl, vielleicht doch kein total kaputter Mensch zu sein.

Liebeserklärungen
28
0
Buchzitat von Jurij Brezan aus Der Mensch und der Mensch

Liebeskummer ist wie Masern eine Krankheit: Sie fällt jeden an, früher oder später, aber kaum einer stirbt daran.

Liebeskummer & Trennung
2
0
Buchzitat von Anne-Laure Bondoux aus Die Zeit der Wunder

Die Liebe ist wie eine Krankheit, bei der einem abwechselnd heiß und kalt wird. Ich weiß nicht, ob ich das überlebe, und das ist die reine Wahrheit.

Liebe
6
0
Buchzitat von Susan Elizabeth Phillips aus Die Herzensbrecherin

Manchmal ist es das Beste an der Liebe, jemanden zu lieben, obwohl er einen verletzt hat. Jeder Narr kann jemanden lieben, der perfekt ist und ununterbrochen alles richtig macht. Aber damit erweitert man seine Seele nicht. Das schafft man nur, wenn man einen unvollkommenen Menschen liebt.
Liebe bedeutet Verzeihen, ansonsten besteht sie nur aus Händeschütteln. Wenn man liebt, ist man niemals schwach. Nur wenn man zu sich selbst unehrlich ist.

Liebe
16
0
Buchzitat von Bjarne Reuter aus Das Zimthaus

Das Leben ist nur kurz für den, der sich nicht erinnert. Für uns andere, die nichts vergessen, fehlen nur wenige Minuten bis zur Ewigkeit.

5
0
Buchzitat von Alessandro D'Avenia aus Weiss wie Milch, rot wie Blut - Bianca come il latte, rosso come il sangue

Heute brechen Wellen von Traurigkeit in meinem Zimmer. Ich versuche sie mit einem Schwamm einzudämmen. Ich bin lächerlich. Ein paar Minuten halte ich durch, dann steigt die Angst in mir auf, und ich bin ein Schiffbrüchiger inmitten eines Ozeans aus Einsamkeit.

Ich treibe in einer Wüste aus Weiss; ein riesiges grenzenloser, schalldichter Raum, in dem kein einziger Winkel auszumachen ist. Man weiss nicht, wo oben und unten, rechts und links ist... Ich schreie, doch jedes Geräusch wird verschluckt. Alles was mir über die Lippen kommt ist bereits verdorben. Silvia, ich bitte dich, ruf mich an.

2
0
Buchzitat von Julia Hoban aus Bis unter die Haut

Die Klinge tut nicht weh. Nicht wirklich.
Jedenfalls nicht so wie andere Dinge wehtun können.

9
0
Buchzitat von Nicholas Sparks aus Wie ein einziger Tag

Mir wurden keine Denkmäler gesetzt, und mein Name wird bald vergessen sein. Doch ich habe jemanden geliebt, mit Herz und Seele, und das war mir immer genug.

I am nothing special, of this I am sure. I am a common man with common thoughts and I've led a common life. There are no monuments dedicated to me and my name will soon be forgotten, but I've loved another with all my heart and soul, and to me, this has always been enough.

Liebe
25
0
Buchzitat von Nicholas Sparks aus Wie ein einziger Tag

Doch als er ihr die Hand schüttelte und sein Blick in ihre smaragdgrünen Augen tauchte, wusste er, bevor er den nächsten Atemzug tat, dass sie für ihn die Richtige, die Einzige war und es auch immer sein würde.

9
0
Buchzitat von Nicholas Sparks aus Wie ein einziger Tag

Ich warte. Ihre Worte werden mir weh tun. Sie werden ein Stück aus meinem Herzen reißen und eine Wunde hinterlassen. 'Wer bist du?'

12
0
Zitat aus Wie ein einziger Tag

Es scheint die härteste Sache der Welt zu sein, aber du musst den Jungen vergessen der dich vergessen hat.

It may seem as the hardest thing in the world, but you have to forget the guy who forgot about you.

21
0
Buchzitat von Emily Hainsworth aus Bis ich bei dir bin

Worüber spricht man, wenn man weiß, dass es das letzte Gespräch sein wird? Was gibt es noch zu sagen, außer Lebewohl?

Abschied
29
0
Buchzitat von John Stephens aus Die Chroniken von Anbeginn - Onyx

Dann habe ich germerkt, vielleicht ist das ja okay so. Vielleicht ist es sogar okay, wenn man jemanden liebt, obwohl man weiß, dass es irgendwann zu Ende sein wird, dass man entweder selbst stirbt oder der andere oder dass man wegzieht und den anderen nie wieder sehen wird, weil genau das bedeutet, am Leben zu sein. Darum geht es im Leben. Dass man jemanden liebt.

15
0
Buchzitat von Faye Kellermann aus Doch jeder tötet was er liebt

'Wir haben uns geküsst', sagte Whitman. 'Vielleicht ist das für sie was Körperliches.' - 'Was ist Küssen denn für dich, Whitman?' - 'Herzzerreißend.'

Küssen
4
0
Buchzitat von Ally Condie aus Die Ankunft

Man sollte nicht einem einzigen so viel Bedeutung beimessen. Es ist nur ein Mensch. Andererseits kann ein einziger Mensch alles bedeuten.

Verlieben
6
0
Buchzitat von Paige Toon aus Einmal rund ums Glück

'ich habe nicht die Absicht, mir noch mal das Herz brechen zu lassen.' Selbstverständlich lüge ich. Ich habe das Gefühl, dass Will jeden Tag kleine Stückchen von meinen Herzen abbricht.

4
0
Buchzitat von Paige Toon aus Einmal rund ums Glück

Er hat mir trotz allem weh getan. Ich will nicht, dass diese Gefühle weder in mir hochkommen. Ich glaube, dass man Jahre braucht, um solche Verletzungen zu verarbeiten.

5
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

Das war ein Moment mit einem Klang in sich, als wäre etwas sehr Kleines zerbrochen. »Du willst, dass ich gehe?« »Ja. Und komm nicht wieder.«

4
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

»Wir haben dich geliebt.«
Plural. Vergangenheit. Und trotzdem klingt es noch zu groß für dieses kleine Zimmer.

3
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

»Was kann schon schlimmes geschehen?«
»Es wird wehtun«, sagt er.
»Es tut jetzt schon weh«

9
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

Ich habe nicht gewusst, dass Berührungen wehtun würden, dass er Angst haben würde, meine Hand zu halten.

3
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

Er gibt mir Feuer. Lange Zeit sagen wir nichts, pusten nur unseren Rauch auf die Stadt da unten. Dann sagt er: »Da unten könnte alles mögliche passieren, und hier oben würde man einfach nichts davon merken.«

Stadt
3
0
Buchzitat von Jenny Downham aus Bevor ich sterbe

Es war ein schwerer Fehler von mir zu glauben, er könnte mich retten.

9
0