Profil von franziska.matthies.33

Bei myZitate aktiv seit 24.06.2014

Zitate die franziska.matthies.33 liebt:

Songtext-Zitat von Die Orsons - Unperfekt

Ich geb' meine Schwächen nicht zu,
bin oft zu berechnend in dem was ich tu,
nichts mach ich einfach so. Auch wenn's mir scheiße geht, lächle ich dir zu.

4
0
Songtext-Zitat von Prinz Pi - Schlussstrich

Und keine dieser Zeilen hab ich gerne gerappt
Ich wär im Innern doch schon fast an den Schmerzen verreckt
Ich schwör' das auf mein Leben, ich hab alles gegeben
Nur um jetzt zu hören, wie manche über mich reden

7
0
Songtext-Zitat von Adele - Set Fire to the Rain, Album: 21

It was dark and I was over.
Until you kissed my lips and you saved me.

7
0
Zitat von Unbekannt

Es wird erzählt, dass alle Gefühle und Qualitäten des Menschen einmal ein Treffen hatten.

Als die Langeweile zum dritten Mal gähnte, schlug der Wahnsinn vor: 'Lasst uns Verstecken spielen.”

Die Intrige hob die Augenbraue und die Neugierde fragte: 'Verstecken, was ist denn das?”

'Das ist ein Spiel.” sagte der Wahnsinn. 'Ich schließe meine Augen und zähle von 1 bis 1.000. Inzwischen versteckt Ihr Euch. Wenn ich das Zählen beendet habe, wird der Letzte, den ich finde, meinen Platz einnehmen, um das Spiel fortzusetzen.”

Die Begeisterung und die Euphorie tanzten vor Freude. Die Freude machte so viele Sprünge, dass sie den letzten Schritt tat, um den Zweifel zu überzeugen und sogar die Gleichgültigkeit, die sonst an nichts Interesse zeigte, machte mit.

Aber nicht alle wollten mitmachen: Die Wahrheit bevorzugte es sich nicht zu verstecken, wozu auch? Zum Schluss würde man sie immer entdecken und der Stolz meinte, dass es ein dummes Spiel wäre (im Grunde ärgerte er sich nur, dass die Idee nicht von ihm kam) und die Feigheit zog es vor, nichts zu riskieren.

'Eins, zwei, drei,…”, der Wahnsinn begann zu zählen.

Als Erstes versteckte sich die Trägheit, die sich hinter den ersten Stein fallen ließ. Der Glaube stieg zum Himmel empor und die Eifersucht versteckte sich im Schatten des Triumphes, der es aus eigener Kraft geschafft hatte, bis zur höchsten Baumkrone zu gelangen.

Die Großzügigkeit schaffte es kaum, sich selber zu verstecken, da sie bei allen Verstecken, die sie fand glaubte, ein wunderbares Versteck für einen ihrer Freunde gefunden zu haben: Ein kristallklarer See war ein wunderbares Versteck für die Schönheit. Eine dunkle Höhle, das war ein perfektes Versteck für die Angst. Der Flug eines Schmetterlings das beste Versteck für die Wollust. Ein Windstoß war großartig für die Freiheit. So versteckte sie sich letztlich selbst auf einem Sonnenstrahl.

Der Egoismus dagegen fand von Anfang an einen sehr guten Ort, luftig und gemütlich, aber nur für ihn. Die Lüge versteckte sich auf dem Meeresgrund (stimmt nicht, in Wirklichkeit versteckte sie sich hinter dem Regenbogen). Die Leidenschaft und das Verlangen im Zentrum der Vulkane. Die Vergesslichkeit…, ich habe vergessen, wo sie sich versteckte, aber das ist auch nicht so wichtig.

Als der Wahnsinn '999″ zählte, hatte die Liebe noch kein Versteck gefunden. Alle Plätze schienen besetzt zu sein, bis sie den Rosenstrauch entdeckte und gerührt beschloss sich in der Blüte zu verstecken.

'1000″, zählte der Wahnsinn und begann zu suchen.

Die Erste, die entdeckt wurde, war die Trägheit, nur drei Schritte vom ersten Stein entfernt. Danach hörte man den Glauben, der im Himmel mit Gott über Theologie diskutierte. Das Verlangen und die Leidenschaft hörte man im Vulkan vibrieren. In einem unachtsamen Moment fand der Wahnsinn die Eifersucht und so natürlich auch den Triumph. Den Egoismus brauchte er gar nicht zu suchen, ganz allein kam er aus seinem Versteck heraus, das sich als Bienennest entpuppt hatte.

Vom vielen Laufen bekam der Wahnsinn Durst und als er sich dem See näherte,
entdeckte er die Schönheit. Mit dem Zweifel war es noch einfacher, ihn entdeckte er auf einem Zaun sitzend, weil er sich nicht entscheiden konnte, auf welcher Seite er sich verstecken sollte. So fand er einen nach dem anderen, das Talent im frischen Gras und die Angst in einer dunklen Höhle.

Nur die Liebe tauchte nirgendwo auf.

Der Wahnsinn suchte sie überall. Auf jedem Baum, in jedem Bach dieses Planeten, auf jedem Berg und als er schon aufgeben wollte, erblickte er die Rosen.

Mit einem Stöckchen fing er an, die Zweige zu bewegen, bis ein Schrei ertönte. Die Dornen hatten der Liebe die Augen ausgestochen.

Der Wahnsinn war hilflos und wusste nicht, wie er seine Tat wieder gutmachen konnte. Er weinte und entschuldigte sich und er versprach ihr, für immer ihr Blindenführer zu sein.

Seit dieser Zeit, seit zum ersten Mal auf Erden Verstecken gespielt wurde,
ist die Liebe blind und der Wahnsinn immer ihr Begleiter.

14
0
Songtext-Zitat von Oasis - Wonderwall, Album: (What’s the Story) Morning Glory?

And all the roads we have to walk are winding
And all the lights that lead us there are blinding
There are many things that I would like to say to you
But I don't know how

Because maybe
You're gonna be the one that saves me
And after all
You're my wonderwall

11
0
Zitat aus Die Schöne und das Biest

Sie warnte ihn sich nicht täuschen zu lassen, da man die Schönheit im Verborgenen findet.

She warned him not to be deceived by appearances, for beauty is found within.

Schönheit, Schein
36
0
Zitat von Unbekannt

Erinnerungen sind das einzige Paradies aus dem wir nicht vertrieben werden können, aber auch die einzige Hölle in der wir gefangen sind.

Erinnerungen
16
0
Zitat von Toydoll

Irgendwann triffst du diesen einen Menschen. Den, für das ein 'Ich liebe dich' immer noch viel zu wenig ist. Jemanden, der immer zu dir gehört, zu dem du immer gehörst, mit dem du alles überstehst. Einmal kommt dieser Mensch, der für dich die Welt zu einem besseren Ort macht, der dir das Gefühl gibt vielleicht doch kein völlig verkorkster Mensch zu sein, für den es das schönste ist jeden morgen dein zerknautschtes Gesicht zu sehn und von dessen Nähe du niemals genug haben kannst. Ja..vielleicht nur einmal im Leben.

11
0
Buchzitat von Amy McNamara aus In Allertiefster Wälder Nacht

Bei dir hab ich das Gefühl, vielleicht doch kein total kaputter Mensch zu sein.

Liebeserklärungen
28
0
Buchzitat von Jonathan Safran Foer aus Extrem laut & unglaublich nah

Lieder sind immer nur so traurig wie ihr Zuhörer.

Musik, Trauer
17
0
Zitat von Kid Kopphausen

Jeder Tag ist ein Geschenk er ist nur scheiße verpackt.

7
0
Songtext-Zitat von Prinz Pi - Wieder und Wieder, Album: Rebell Ohne Grund

Die Straße hat so viele Kurven, mir wird schwindelig
Doch ich wusste, irgendwann auf ihr find ich dich

Straße
13
0
Buchzitat von Gayle Forman aus Lovesong

Loslassen. Jeder spricht davon, als wäre es die einfachste Sache der Welt. Lockere einfach einen Finger nach dem anderen, bis die Hand sich öffnet. Doch meine Hand habe ich jetzt schon seit drei Jahren zur Faust geballt, sie ist richtiggehend erstarrt.

6
0
Songtext-Zitat von Casper - Kontrolle/Schlaf

Du warst mein Ein und Alles, mein Ritalin.

26
1
Buchzitat von Kerstin Gier aus Silber

Aber wenn der Drache steigen will, muss er gegen den Wind fliegen.

Fliegen
5
0
Songtext-Zitat von Casper - Herz

Bitte bleib, schweig!
Ich muss dir was zeigen es ist tief unten, ganz weit
Ein Schritt, ein Blick, ein Gedanke, eine Klinge, eine Träne, eine Hand, ein Schnitt, bleib hier

42
1
Songtext-Zitat von Casper - In deinen Armen

Sie blickt ihn an und sagt, eines Tages halt ich den Atem an
Ich hoff doch in deinen Armen dann.

47
0
Buchzitat von Cate Tiernan aus Entfesselt - Immortal Beloved

Ich weiß, dass es wehtut, aber Schmerz ist nur ein Gefühl und Gefühle können dir nichts antun.

13
0
Buchzitat von John Green aus Eine wie Alaska

Strahlend wie ein Kind unter dem Weihnachtsbaum sagte sie: 'Ihr raucht zum Spaß, ich rauche um zu sterben'

Rauchen
15
0
Buchzitat von Lauren Kate aus Engelszeiten

'Stimmt etwas nicht?'
'Es ist alles in Ordnung. Küss mich nur und küss mich noch einmal und immer wieder.'

Küssen
4
0
Buchzitat von Emily Hainsworth aus Bis ich bei dir bin

Worüber spricht man, wenn man weiß, dass es das letzte Gespräch sein wird? Was gibt es noch zu sagen, außer Lebewohl?

Abschied
29
0
Buchzitat von Jodi Picoult aus Beim Leben meiner Schwester

Wahre Liebe ist kriminell. Man nimmt jemand anderem die Sprache... Man raubt ihm den Atem... und stiehlt sein Herz.

Liebe, Valentinstag
26
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Es wäre eine Ehre, mir von dir das Herz brechen zu lassen.

Herz, Liebeskummer & Trennung
46
0
Zitat aus Unbekannt

Manchmal muss man um das Glück zu finden, mit Freunden erstmal ein Paar Drogen einwerfen.

Drogen
7
0