Profil von evelin-schonknecht

Bei myZitate aktiv seit 22.10.2018

Profil von evelin-schonknecht

Zitate die evelin-schonknecht liebt:

Arya: 'Es ist unmöglich, unversehrt durchs Leben zu gehen. Man sollte es sich auch gar nicht wünschen. An den Verletzungen, die wir ansammeln, können wir sowohl unsere Torheiten als auch unsere Erfolge ablesen.'

Erfahrung, NarbenChristopher Paolini in Eragon - Das Erbe der Macht
17
Kommentieren 

Sie sprach mit solcher Überzeugung, dass Eragon plötzlich das Bedürfnis verspürte, ihren Glauben zu teilen. Er sehnte sich danach, alle Zweifel und Ängste von sich zu werfen, um zu glauben, dass das Leben nicht nur ein Chaos war, wie schrecklich die Welt manchmal auch sein mochte.

GlaubeChristopher Paolini in Eragon - Die Weisheit des Feuers
3
Kommentieren 

Du hängst an ihren Lippen, als wäre jedes ihrer Worte ein Diamant, und dein Blick klebt an ihr, als wärst du am Verhungern und sie ein Festmahl, das wie ein Zollbreit außerhalb deiner Reichweite steht.

Christopher Paolini in Eragon
6
Kommentieren 

Möge das Glück dir hold sein, mögest du Frieden im Herzen tragen und mögen die Sterne über dich wachen.

May good fortune rule over you, peace live in your heart and the stars watch over you.

Christopher Paolini in Eragon - Der Auftrag des Ältesten
6
Kommentieren 

'Die Ungeheuer in uns sind viel schlimmer als die real existierenden. Angst, Zweifel und Hass haben schon mehr Menschen gelähmt, als es Tiere je vermocht hätten.' 'und Liebe', sagte Eragon. 'Und Liebe', gab sie zu.

Christopher Paolini in Eragon
5
Kommentieren 

Saphira: 'Lebe in der Gegenwart und hab keine Angst vor der Zukunft, denn sie existiert nicht und wird es auch nie tun. Es gibt nur das Jetzt.'

Saphira: 'Live in the present, remember the past, and fear not the future, for it doesn’t exist and never shall. There is only now.'

Augenblick & GegenwartChristopher Paolini in Eragon - Der Auftrag des Ältesten
13
Kommentieren 

Brom: 'Aber vergiss nicht: Viele Menschen sind für ihren Glauben gestorben; das geschieht sogar recht oft. Der wahre Mut besteht darin, weiterzuleben und zu leiden für das, woran man glaubt.'

Brom: 'Keep in mind that many people have died for their beliefs; it's actually quite common. The real courage is in living and suffering for what you believe.'

Glaube, PrinzipienChristopher Paolini in Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter
6
Kommentieren 

Sie erkannte das seltsame Glück, das einen durchströmte, wenn man etwas liebte, ohne zu wissen, warum; dieses seltsame Glück, das manchmal so groß war, dass es sich wie Traurigkeit anfühlte.

LiebeMaggie Stiefvater in Wen der Rabe ruft
7
Kommentieren