Profil von Eryana

Bei myZitate aktiv seit 12.09.2019

Zitate die Eryana liebt:

Videospielzitat aus Zelda Twilight Princess, von Zelda

Shadow and light are two sides of the same coin, one cannot exist without the other.

Licht, Schatten
6
0
Buchzitat von Joanne K. Rowling aus Harry Potter - und der Feuerkelch

Obgleich wir von verschiedenen Orten kommen, und eine andere Sprache sprechen, schlagen unsere Herzen gemeinsam.

Differences of habit and language are nothing at all if our aims are identical and our hearts are open.

Albus Dumbledore
5
0
Zitat aus Harry Potter - und die Heiligtümer des Todes, von Albus Dumbledore

Worte sind, meiner nicht so bescheidenen Meinung nach, unsere wohl unerschöpflichste Quelle der Magie, Harry. Sie können Schmerz sowohl zufügen, als auch lindern.

Words are, in my not so humble opinion, our most inexhaustible source of magic, capable of both inflicting injury and remedying it.

Wörter, Albus Dumbledore, Magie
6
0
Zitat aus Harry Potter - und die Heiligtümer des Todes, von Albus Dumbledore

Harry, bedaure nicht die Toten. Bedauere die Lebenden. Und besonders all diejenigen, die ohne Liebe leben.

Do not pity the dead, Harry. Pity the living. And above all, all those who live without love.

Liebe, Trauer, Albus Dumbledore
4
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Von den Sternen kommen wir, zu den Sternen gehen wir. Das Leben ist nur eine Reise in die Fremde.

18
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Schreib nie einen Roman aus der Perspektive einer Türklinke!

6
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Ist es nicht absurd, dass einem die Erinnerung an gute Zeiten viel eher die Tränen in die Augen treibt als die an schlechte?

Erinnerungen, Vergangenheit
20
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

'Mit welcher Hand schreibst du?' fragte er.
'Mit der rechten.'
'Und dabei ist noch nichts herausgekommen, das du für veröffentlichungswürdig hältst?'
'Nicht wirklich.'
'Dann schreibst du mit der falschen Hand.'
'Was?'
'Der poetische Fluß vom Gehirn wird fehlgeleitet. Deine rechte ist nicht deine Schreibhand. Du musst mit der linken schreiben.'
'Aber das kann ich nicht. Ich habe mit rechts schreiben gelernt.'
'Dann musst du es neu lernen.'
'Muss ich das wirklich?'
'Wenn du nicht mit der richtigen Schreibhand dichtest, dann wird das nie was. Es ist so, als würdest du mit den Füßen schreiben.'

Ich ächzte. Das fing ja gut an. Ich musste erst mal schreiben lernen, um schreiben zu lernen.

2
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Merk dir eins: Ich bin überall da, wo du mich nicht erwartest, aber niemals da, wo du mich suchst.

8
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher - 277

Lesen ist eine intelligente Methode, sich selber das Denken zu ersparen. [...]Schreiben ist der verzweifelte Versuch, der Einsamkeit etwas Würde abzuringen - und etwas Geld!

Schreiben, Lesen
10
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Bei einem Dichter klauen ist Diebstahl, bei vielen Dichtern klauen ist Recherche.

11
1
Buchzitat von Walter Moers aus Der Schrecksenmeister - 99

'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Mond, Sterne
6
0
Buchzitat von Walter Moers aus Der Schrecksenmeister - 138

'Jedes Ding', flüsterte Eißpin, 'hat seinen Schatten. Der Schatten ist die dunkle Seite, die jedem innewohnt. Solange er an uns gekettet ist, ist er unser Sklave, aber sobald man die Schatten von Ihren Besitzern trennt, zeigen sie ihr wahres Wesen. Dann werden sie böse, wild und gefährlich.'

Schatten
6
0
Buchzitat von Walter Moers aus Der Schrecksenmeister - 168

Oben ist unten und hässlich ist schön.
(Motto der Ledermäuse)

5
0
Buchzitat von Walter Moers aus Der Schrecksenmeister - 236

Aus diesem hier habe ich einen Hustensaft gemacht, der zwar nicht besonders gut gegen Husten hilft, aber wenn du ihn genommen hast, fangen deine Haare so schön an zu singen, dass du den Husten völlig vergisst.

6
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Wilde Reise durch die Nacht

'Tja', raunte der Vogel mit gesenkter Stimme. 'Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben.'

Leben
7
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär

Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen.

16
0