Zitate und Sprüche von Philip Pullmann

Zitate und Sprüche von Philip Pullmann

Noch schillerte die Idee unwirklich wie eine Seifenblase, und Lyra wagte nicht, sie zu genau zu betrachten, damit sie nicht zerplatzte. Aber sie war mit solchen Ideen vertraut, und so ließ sie sie schillern und sah weg und dachte an etwas anderes.
2

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Ideen sind wie Kinder: Die eigenen liebt man am meisten.
Sometimes all a girl really needed was a very bad idea.
Eine gute Umsetzung ist 10 mal wichtiger und 100 mal schwieriger als eine gute Idee.
Ideen sind günstig und schnell gemacht, es gibt sehr viele davon.
Das Schreiben hat die Welt verändert. Ideen verschwanden nicht mehr automatisch, wenn die Person, die sie hatte, starb.
Philomena Cunk in Cunk On Earth - Episode 1
Man kann sich wohl in einer Idee irren, man kann sich aber nicht mit dem Herzen irren.
Wenn gefährliche Ideen nicht mehr unseren Verstand anregen, würde er womöglich verkümmern.
Für eine Idee bracht man keinen Krieg zu führen: Ideen kommen ohne Pulver und Blei durch die Welt.
Eine Idee, die einmal gedacht wird, kann nie wieder zurückgenommen werden.
1
Ideen können nur nützen, wenn sie in vielen Köpfen lebendig werden.
Wenn ich Ideen habe, höre ich nicht mehr auf, bis die Ideen aufhören, denn dieser Zug fährt nicht alle Tage.
Wenn du eine Idee hast, dann fang heute an. Es gibt keine bessere Zeit, um loszulegen.
Ich liebe es, mit Ideen herum zu spielen und sie in etwas nützliches oder lustiges zu verwandeln.
Ideen zu haben ist das einfachste auf der Welt. Sie nieder zu schreiben, das schwerste.
1
Walk until the darkness is a memory, and you become the sun on the next traveler's horizon.
Kobe Bryant in Training Camp
Humans had always been better at killing than any other living thing.
"And what if there's nothing in there?"
"You die and there's nothing beyond that. Nothing. Nothing remains. Someone might remember you for a little while after but not for long."
There's only one thing that can save a man from madness and that's uncertainty.
The number of places in paradise is limited; only in hell is entry open to all.
Do you know the parable about the frog in the cream? Two frogs landed in a pail of cream. One, thinking rationally, understood straight away that there was no point in resistance and that you can't deceive destiny. But then what if there's an afterlife – why bother jumping around, entertaining false hopes in vain? He crossed his legs and sank to the bottom. The second, the fool, was probably an atheist. And she started to flop around. It would seem that she had no reason to flail about if everything was predestined. But she flopped around and flopped around anyway . . . Meanwhile, the cream turned to butter. And she crawled out. We honour the memory of this second frog's friend, eternally damned for the sake of progress and rational thought.
There are some things that you don't want to do and you pledge to yourself that you won't do, you forbid yourself, and then suddenly they happen all by themselves. You don't even have time to think about them, and they don't make it to the cognitive centres of the brain: they just happen and that's it, and you're left just watching yourself with surprise, and convincing yourself that it wasn't your fault, it just happened all by itself.

Verwandte Seiten zu Philip Pullmann

Der goldene KompassIdeenDie schönsten BuchzitateBuchzitate