Buchzitate aus Nighthuntress

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von Jeaniene Frost aus Nighthuntress - Blutrote Küsse

Er wartete außer Sichtweite außerhalb des Friedhofgeländes, weil ihn so keiner der toten Toten sehen konnte, wie er mir erklärt hatte. Die Vorstellung, dass sich Vampire und Geister sich nicht vertrugen, war aber auch zu verrückt. Konnten unterschiedliche Arten nicht einmal im Jenseits mit einander auskommen?

0
0
Buchzitat von Jeaniene Frost aus Nighthuntress - Blutrote Küsse

Natürlich habe ich dich hinterrücks angegriffen, nur so kann man kämpfen, unfair. Anstand und Ehrlichkeit kosten dich höchstens den Kopf, und zwar schnell. Du darfst dir für keinen noch so miesen Trick, keinen Schlag unter der Gürtellinie zu schade sein, du musst deine Gegner gerade dann fertig machen, wenn sie schon am Boden liegen. Nur so hast du überhaupt eine Chance!

0
0
Buchzitat von Jeaniene Frost aus Nighthuntress - Blutrote Küsse

Du musst mit deinem Schicksal klar kommen wie jeder andere auf dieser beschissenen Welt auch. Du hast Fähigkeiten, für die manch einer töten würde, ob es dir nun gefällt oder nicht. Du hast eine Mutter, die dich liebt, und ein schönes Zuhause. Scheiß auf deine hinterwäldlerischen, ignoranten Nachbarn, die auf dich herabsehen, weil du ohne Vater aufgewachsen bist. Die Welt ist groß, und du hast eine wichtige Rolle ihn ihr zu spielen. Glaubst du, allen anderen geht immer nur gut? Glaubst du, alle anderen können sich ihr Schicksal aussuchen? Tut mir leid, Süße, aber so läuft das nicht. Du kümmerst dich um die, die dir nahestehen, und kämpfst die Schlachten, die du gewinnen kannst, und das, Kätzchen, ist das Leben.

1
0