Die besten Zitate und Sprüche über das Meer

Die besten Zitate und Sprüche über das Meer

Salzwasser ist das Heilmittel für alles: Schweiß, Tränen, oder das Meer.

The cure for anything is salt water: sweat, tears, or the sea.

Weinen & TränenKaren Blixen in Jenseits von Afrika
2
Kommentieren (1)

Wo das Meer sich verliert schwebt ein Klang
Er ruft mich. Ist es denn weit? Bin ich bereit?
Wenn der Wind und das Meer sich mit mir dann verbünden
Dann ist es Zeit, ich bin bereit

See the line where the sky meets the sea? It calls me
And no one knows, how far it goes
If the wind in my sail on the sea stays behind me
One day I'll know, if I go there's just no telling how far I'll go

Vaiana - Das Paradies hat einen Haken, von Vaiana
 
Kommentieren 

Keiner hätte je den Ozean überquert, wenn er das Boot während eines Sturms verlassen könnte.

No one would have crossed the ocean if he could have gotten off the ship in the storm.

Charles Kettering
1
Kommentieren 

The ocean is where I go
To lose my mind and find my soul

Unbekannt
1
Kommentieren 

Du kannst das Meer nicht durchkreuzen indem du am Strand stehst und es anstarrst.

You can't cross the sea merely by standing and staring at the water.

MotivationRabindranath Tagore
 
Kommentieren 

Ozean ist sein, Welle ist der Verstand. Wellen sind untrennbar vom Ozean. Sie sind da und sie sind eins. Nur Wasser. Einzig der Verstand sieht Wellen und Ozean.

Mooji
 
Kommentieren 

Nichts als eine Planke befindet sich zwischen dem Seemann und der Ewigkeit.

Thomas Gibbons
 
Kommentieren 

Das Meer ist ein Meisterwerk von Mutter Natur - faszinierend, wunderschön, unpersönlich, mörderisch. Denk doch nur: So viel Wasser und du kannst trotzdem vor Durst sterben. Und der einzige Zweck der Wellen ist es, dir die Beine wegzureißen, damit du schneller ertrinkst. Das Meer verschlingt dich mit Haut und Haaren, spuckt dich wieder aus und merkt nicht einmal, dass du überhaupt da warst.

Nicola Yoon in Du neben mir - Und zwischen uns die ganze Welt
 
Kommentieren 

Die Welt der Menschen... ist kaputt.

The human world... it's a mess.

Arielle, die Meerjungfrau, von Sebastian
9
Kommentieren 

Das Meer, das ich bin, hat sich in seine eigenen Wogen hinein ergossen. Seltsames, grenzenloses Meer, das ich bin!

Mevlana Celaleddin Rumi
2
Kommentieren 

Weil es nichts mehr zu fragen oder zu erklären gab. Weil alles was vorher gewesen war, die Vergangenheit, die Grübeleien und die Sorgen, wie die Sandzeichnung eines Kindes am Strand in Sekundenschnelle von der übermächtigen Macht der Meereswellen fortgespült wurde. Und sie beide waren dieses Meer, ohne Ende und ohne Anfang.

Luca Di Fulvio in Der Junge, der Träume schenkte
4
Kommentieren 

Sie dachte, sie wäre da, für diese kleine Ewigkeit Leben. Dachte, sie könnte sie halten. Sand, warm und vertraut, rinnt durch die Finger. Will zum Meer. Weit hinaus und weg von ihr. Wie alle und alles. Nichts und niemand wird zurückkommen. Nichts wird wie es war.

Franziska Gehm in Tränenengel
1
Kommentieren 

Die Freiheit ist wie das Meer: Die einzelnen Wogen vermögen nicht viel, aber die Kraft der Brandung ist unwiderstehlich.

FreiheitVaclav Havel
1
Kommentieren 

Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.

If you want to build a ship, don’t drum up the men to gather wood, divide the work, and give orders. Instead, teach them to yearn for the vast and endless sea.

SehnsuchtAntoine de Saint-Exupéry in Die Stadt in der Wüste
14
Kommentieren (1)

Über Meer & Ozean