Zitate und Sprüche von Max Frisch

Max Rudolf Frisch war ein Schweizer Schriftsteller und Architekt. Mit Theaterstücken wie Biedermann und die Brandstifter oder Andorra sowie mit seinen drei großen Romanen Stiller, Homo faber und Mein Name sei Gantenbein erreichte Frisch ein breites Publikum und fand Eingang in den Schulkanon.

Die schönsten Zitate und Sprüche

Einst hatten wir Zeit! Ich weiß nicht, wer sie uns genommen hat. Ich weiß nicht, wessen Sklaven wir sind. Wir leben wie die Ameisen, drüben im Abendland.

Max Frisch
4
Kommentieren 

Unser Respekt gilt in Wahrheit nie dem Alter, sondern ausdrücklich dem Gegenteil: dass jemand trotz seiner Jahre noch nicht senil ist.

Alter, RespektMax Frisch
 
Kommentieren 

Erfolg verändert den Menschen nicht. Er entlarvt ihn.

ErfolgMax Frisch
3
Kommentieren 

Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält.

GeschichtenMax Frisch
1
Kommentieren 

Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird. Entwickeln wird ihn die Erinnerung.

Erinnerungen, Reisen & FernwehMax Frisch
6
Kommentieren 

Worte verbinden nur, wo unsere Wellenlängen längst übereinstimmen.

WörterMax Frisch
 
Kommentieren 

Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur.

Zeit, FortschrittMax Frisch
2
Kommentieren 

Die Meisten verwechseln Dabeisein mit Erleben.

Max Frisch
1
Kommentieren 

(Warum ich Schriftsteller bin:) weil Schreiben noch eher gelingt als Leben, und weil für diesen Versuch, das Leben schreibend zu bestehen, der Feierabend nicht ausreicht.

Leben, SchreibenMax Frisch
 
Kommentieren