Zitate und Sprüche von Mark Aurel

Mark Aurel, auch Marc Aurel oder Marcus Aurelius, war von 161 bis 180 römischer Kaiser und als Philosoph der letzte bedeutende Vertreter der jüngeren Stoa. Als Princeps und Nachfolger seines Adoptivvaters Antoninus Pius nannte er sich selbst Marcus Aurelius Antoninus Augustus.

Zitate und Sprüche von Mark Aurel

Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht.

DenkenMark Aurel
1
Kommentieren 

Wie du am Ende deines Lebens wünschest gelebt zu haben, so kannst du jetzt schon leben.

Reue, MotivationMark Aurel
 
Kommentieren 

Wenn du wüsstest, aus welchem Quell die menschlichen Meinungen und Interessen fließen, du würdest aufhören, nach dem Beifall und Lob der Menschen zu streben.

Meinungen, BeliebtheitMark Aurel
 
Kommentieren 

Verzweiflung befällt zwangsläufig die, deren Seele aus dem Gleichgewicht ist.

Seele, VerzweiflungMark Aurel
 
Kommentieren 

Betrachte die Vergangenheit, die großen Veränderungen so vieler Reiche; daraus kannst du auch die Zukunft vorhersehen.

Zukunft, Vergangenheit, VeränderungMark Aurel
1
Kommentieren 

Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt! Suche von den Dingen, die du hast, die besten aus und bedenke dann, wie eifrig du nach ihnen gesucht haben würdest, wenn du sie nicht hättest.

ZufriedenheitMark Aurel
1
Kommentieren 

Verachtet mich jemand? Das ist seine Sache! Ich will nur kein Mensch sein, der Verachtung verdient.

Mark Aurel
 
Kommentieren 

Wenn du besonders ärgerlich und wütend bist, erinnere dich, dass das Leben nur einen Augenblick währt.

Mark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
 
Kommentieren 

Wenn wir irgendetwas unterschätzen in unserem Leben - dann ist es die Wirkung der Freundlichkeit!

HöflichkeitMark Aurel
1
Kommentieren 

Einsamkeit suchen die Menschen auf ländlichen Fluren, am Meeresufer, in den Bergen. Doch einer wie beschränkten Ansicht entspringt dieser Wunsch!
Kannst du dich doch, sooft du nur willst, in dich selbst zurückziehen. Gibt es doch nirgends eine stillere und ungestörtere Zufluchtsstätte als die Menschenseele.

Seele, Einsamkeit & AlleinseinMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
1
Kommentieren 

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast.

Gedanken, ZufriedenheitMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
4
Kommentieren 

Du mußt doch endlich einmal begreifen, was das für ein Kosmos ist, von dem du ein Teil bist, und wer der Gestalter der Welt ist, als dessen Ausstrahlung du ins Leben tratst! Daß dir nur eine engbegrenzte Spanne Zeit vergönnt ist; nutzt du sie nicht zur Erleuchtung deiner Seele, dann wird sie eines Tages verstrichen sein und du selbst dahin, und eine zweite Möglichkeit wird dir nicht gegeben werden.

Leben, SinnMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
1
Kommentieren 

Wie die Gedanken sind, die du am häufigsten denkst, ganz so ist auch deine Gesinnung. Denn von den Gedanken wird die Seele gesättigt.

Seele, GedankenMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
2
Kommentieren 

Tu nicht, als wenn du Tausende von Jahren zu leben hättest. Der Tod schwebt über deinem Haupte. So lange du noch lebst, so lange du noch kannst, sei ein rechtschaffener Mensch.

Tod, Gerechtigkeit & GleichberechtigungMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
1
Kommentieren 

Oft tut auch der Unrecht, der nichts tut. Wer das Unrecht nicht verbietet, wenn er kann, der befiehlt es.

Gerechtigkeit & GleichberechtigungMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
 
Kommentieren 

Der Tod lächelt uns alle an, das einzige was man machen kann ist zurücklächeln!

TodMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
1
Kommentieren 

Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.

WeltMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
 
Kommentieren 

Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe der Gedanken an.

Seele, Zeit, Farben & Bunt, GedankenMark Aurel (römischer Kaiser, 121-180)
4
Kommentieren