Zitate und Sprüche von Kurt Tucholsky

Kurt Tucholsky war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel. Tucholsky zählt zu den bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik.

Zitate und Sprüche von Kurt Tucholsky

Schade, dass man einen Wein nicht streicheln kann.

It's too bad that wine can't be hugged.

WeinKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Da stehe ich auf der Brücke und bin wieder mitten in Paris, in unserer aller Heimat. Da fließt das Wasser, da liegst du, und ich werfe mein Herz in den Fluss und tauche in dich ein und liebe dich.

ParisKurt Tucholsky, Ein Pyrenäenbuch, Berlin 1927
2
Kommentieren 

Mit ihr schlafen ja, aber keine Intimitäten.

Kurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Man braucht sehr viel Geduld, um diese zu lernen.

You need lots of patience to learn how to be patient.

Geduld & DisziplinKurt Tucholsky
4
Kommentieren 

Fremder Hunger langweilt. Fremdes Glück reizt.

Kurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Liebe ist, wenn sie dir die Krümel aus dem Bett macht.

LiebeKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Laßt uns das Leben genießen, solange wir es nicht begreifen.

Let us enjoy life as long as we don't understand it.

Leben, VerständnisKurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an.

WeltKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Das ist schön, mit jemandem schweigen zu können.

It's great to share silence with someone else.

SchweigenKurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

Deutschland, UrlaubKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Trudele durch die Welt. Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben.

Reisen & FernwehKurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen.

Fehler & Schwächen, FeindeKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Dies ist wohl die Fundamentalregel allen Seins: Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders.

LebenKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Was darf die Satire? Alles.

Humor & Comedy, SatireKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier, das den Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, es brauche aber nichts dafür zu tun.

Tiere, KatzenKurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Frauen sind die Holzwolle der Glaskiste des Lebens.

Frauen, SicherheitKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Es gibt Leute, die wollen lieber einen Stehplatz in der ersten Klasse als einen Sitzplatz in der dritten. Es sind keine sympathischen Leute.

Gier & GeizKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Die Gleichgültigkeit so vieler Menschen beruht auf ihrem Mangel an Phantasie.

Fantasie, GleichgültigkeitKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Der eigene Hund macht keinen Lärm - er bellt nur.

Your own dog never makes any noise - it's just barking.

Selbstbetrug, HundeKurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Die Basis jeder gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb.

OrdnungKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Wer die Enge seiner Heimat ermessen will, reise. Wer die Enge seiner Zeit ermessen will, studiere Geschichte.

Zeit, Reisen & Fernweh, Heimat & Zuhause, GeschichteKurt Tucholsky
2
Kommentieren 

Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.

Erfahrung, GewohnheitKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.

Kurt Tucholsky
 
Kommentieren 

Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: 'Nein!'

Charakter, RevolutionKurt Tucholsky
1
Kommentieren 

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Dummheit, Intelligenz & KlugheitKurt Tucholsky
1
Kommentieren