Zitate und Sprüche von Kurt Rommel

Zitate und Sprüche von Kurt Rommel

Kurt Rommel (* 20. Dezember 1926 in Kirchheim unter Teck; † 5. März 2011 in Stuttgart-Bad Cannstatt) war ein Pfarrer der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Kirchenlieddichter und geistlicher Autor.

Jesu Auferstehung zeigt, dass Gott 'Ja' zu unserem Sterben sagt, aber 'Nein' zu unserem ewigen Tod. Darum ist Ostern mein Freudentag.

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Bis ich nach Stuttgart kam, kannte ich keine Maultaschen. Und jetzt weiß ich: Die sind richtig lecker. Wobei es auch ein bisschen deppert von mir wäre, als VfB Spieler etwas anderes zu sagen.
Der Vorteil an Stuttgart 21: Man ist sieben Minuten eher in Ulm. Was will ich denn mit sieben Minuten mehr in Ulm?
Gewalt, Vandalismus, schiere Brutalität - wie am Wochenende in Stuttgart gesehen - müssen mit aller Härte des Rechtsstaats verfolgt und bestraft werden.
1
Stuttgart ist eine schöne Stadt, nicht nur Wirtschaftsstandort. Das wird aber oft nicht wahrgenommen. Porsche wird nie von Stuttgart weggehen. Das ist undenkbar.
Wendelin Wiedeking (als Vorstandsvorsitzender bei Porsche)
Auch wenn ich hier nicht mehr leben wollen würde: Wir sind ganz klar eine Stuttgarter Band. Wir sind hier groß geworden, unsere Familien sind hier, unser Management auch und untereinander reden wir lustig schwäbisch.
Smudo (Bandmitglied bei Die Fantastischen Vier)
Den politischen Wechsel in Hamburg zu schaffen und unsere Stadt so sicher zu machen, wie München oder Stuttgart. Schöner ist Hamburg schon jetzt.
Ronald Schill - Hamburger Abendblatt, 31. August 2001
Es ist schwer, in Stuttgart nicht moralisch zu sein. In Paris ist es schon leichter, das weiß Gott!
Vor einem Volk, das darüber streitet, ob ein Hauptbahnhof gebaut wird, muss nun wirklich niemand Angst haben.
"Bedeutet das", fragte Mack, "dass alle Wege zu dir führen?"
"Keineswegs," Jesus lächelte und legte die Hand auf die Türklinke, "Die meisten Wege führen nirgendwohin. Es bedeutet, dass ich dir auf jedem Weg folge, den du beschreitest, sodass wir einander jederzeit finden können."
7
Die Anzahl an "Followern" macht einen nicht zu einem besseren Menschen. Hitler hatte viele Millionen, Jesus hatte 12.
6
"Jesus?", flüsterte er mit erstickter Stimme.
"Ich fühle mich so verloren." Eine Hand kam aus der Dunkelheit, nahm seine Hand und ließ sie nicht wieder los.
"Ich weiß, Mack. Aber es stimmt nicht. Ich bin bei dir, und ich bin nicht verloren. Es tut mir leid, dass du dich so fühlst, aber hör mir bitte gut zu: Du bist nicht verloren."
5
Jesus Christus: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes - 8, 12
4
Jesus Christus: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich."
1. Mose - 14, 6
3
Jesus Christus: "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt."
Johannes - 11, 25
3
Jesus Christus: "Wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wirds erhalten."
Lukas - 9, 24
3
Jesus aber sah sie an und sprach zu ihnen: Bei den Menschen ist's unmöglich; aber bei Gott sind alle Dinge möglich.
Matthäus - 19, 26
3
Wenn Jesus damals kurz vor der Kreuzigung gesagt hätte, "naja komm, lass mal, da bin ich nicht so der Typ für", dann wär' Ostern heute aber kein Feiertag.
Bernd Stromberg in Stromberg - Staffel 3 Episode 7
3
Osterbotschaft - Auferstanden!
tönt's in allen Christenlanden,
weckt der Geister Hochgesang.
Tritt auch du aus deinen Falten
zu den höheren Gestalten,
Seele, Gott sei dein Gesang!
2
Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.
1
Ja, der Winter ging zur Neige,
holder Frühling kommt herbei,
Lieblich schwanken Birkenzweige,
und es glänzt das rote Ei.

Schimmernd wehn die Kirchenfahnen
bei der Glocken Feierklang,
und auf oft betretnen Bahnen
nimmt der Umzug seinen Gang.

Nach dem dumpfen Grabchorale
tönt das Auferstehungslied,
und empor im Himmelsstrahle
schwebt er, der am Kreuz verschied.

So zum schönsten der Symbole
wird das frohe Osterfest,
daß der Mensch sich Glauben hole,
wenn ihn Mut und Kraft verläßt.

Jedes Herz, das Leid getroffen,
fühlt von Anfang sich durchweht,
daß sein Sehnen und sein Hoffen
immer wieder aufersteht.
Ferdinand von Saar (1833 - 1906, österreichischer Schriftsteller)
1
Der Herr ist tatsächlich auferstanden!
Lukas - 24, 34
1
Wäre lustig, wenn Jesus eines Tages wirklich zurück kommen würde, um festzustellen, dass wir zur Feier seiner Auferstehung ultra viele hartgekochte Eier essen.
Ostern zeigt uns, dass man die Wahrheit zu Grabe tragen kann, sie aber nicht dort bleiben wird.
Das allererste Osterfest hat uns beigebracht, dass das Leben niemals endet und die Liebe niemals stirbt.
Heute spricht man nicht mehr von Helden. Aber für mich war Nawalny ein Held. Durch seinen Widerstand hat er früh der Welt klar gemacht, dass Putin ein rücksichtsloser Verbrecher im Amt ist. Man hätte viel früher seiner Warnung folgen müssen.
Karl Lauterbach - Februar 2024
Alexej Nawalny hat für ein demokratisches Russland gekämpft. Putin hat ihn dafür zu Tode gequält. Das ist ein neuer, erschütternder Beleg für den verbrecherischen Charakter dieses Regimes. Alexej wird über seinen Tod hinaus allen weiter Hoffnung geben, die für ein anderes Russland kämpfen.
Christian Lindner - Februar 2024
Was für ein mörderisches System. Nawalny war Putins Angstgegner. Er stand für ein Russland, in dem Meinungen frei und Wahlen fair sind.
Katrin Göring-Eckardt - Februar 2024

Verwandte Seiten zu Kurt Rommel

Zitate und Sprüche über StuttgartStuttgartJesus Sprüche - Die besten Sprüche und Zitate über JesusJesusDie besten Zitate und Sprüche zu OsternOsternDie schönsten Zitate und SprüchePersonen