Zitate und Sprüche von Konrad Adenauer

Zitate und Sprüche von Konrad Adenauer

Konrad Hermann Joseph Adenauer (* 5. Januar 1876 in Köln; † 19. April 1967 in Rhöndorf) war ein deutscher christdemokratischer Politiker und Staatsmann. Von 1949 bis 1963 war er der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.
8
Fallen ist weder gefährlich noch eine Schande. Liegenbleiben ist beides.
6
Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen.
5
Ich bin ja mit dem lieben Gott so weit einverstanden, aber dass er der Klugheit Grenzen gesetzt hat und der Dummheit nicht, das nehme ich ihm wirklich übel.
2
Die Erfahrungen sind wie die Samenkörner, aus denen die Klugheit emporwächst.
2
Als Endziel muss uns vorschweben, dass eines Tages die Vereinigten Staaten von Europa entstehen.
1
Wenn die anderen glauben, man ist am Ende, dann muss man erst richtig anfangen!
1
Wenn zwei Menschen immer die gleiche Meinung haben, taugen beide nichts.
1
Wir stehen vor der Wahl zwischen Sklaverei und Freiheit. Wir wählen die Freiheit!
1
Wenn die Österreicher von uns Reparationen verlangen sollten, dann werde ich Ihnen die Gebeine Adolf Hitlers schicken.
1
Wer Berlin zur neuen Hauptstadt macht, schafft geistig ein neues Preußen.
Deutschland ist eines der am wenigsten christlichen Länder Europas, und in Berlin fühle ich mich wie in einer heidnischen Stadt.
In Deutz beginnt der Bolschewismus und hinter Kassel die Wallachei.
Nehmt die Menschen, wie sie sind. Andere gibt es nicht.

Zitate und Sprüche über Konrad Adenauer

Ich hätte Adenauer nie gestürzt. Von mir aus hätte er Kanzler bleiben können bis in alle Ewigkeit.

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Und nichts als der Thron ist der Standpunkt
Köln, du bist und bleibst der Dom in der Brandung
Mo-Torres - Liebe Deine Stadt
2
Anonyme Samenspende, oder wie es hier in Köln heißt: Karneval.
Stefan Raab - Februar 2013
1
Eine Beerdigung in Köln ist lustiger als der Fasching in München.
1
Gerade meinten zwei Touristen im Zug, dass es doch super sei, dass der Dom direkt am Bahnhof gebaut wurde. Ich meinte dann: "Genau. Und damit es noch schöner ist, haben wir nebenan den Rhein ausgehoben."
Niemand ist gerne und freiwillig in Köln. Man landet hier entweder wegen der Liebe, wegen des Jobs oder weil man rein geboren ist. Niemand sucht sich freiwillig aus, nach Köln zu kommen.
Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.
In unseren Augen muss der deutsche Junge der Zukunft schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl.
Adolf Hitler - September 1935
Wenn wir gewinnen, müssen wir nichts erklären. Wenn wir verlieren, gibt es nichts zu erklären.
Was für ein Glück für die Regierenden, dass die Menschen nicht denken! Denken gibt es nur in der Erteilung oder im Vollzug eines Befehls, wäre es anders, so könnte die menschliche Gesellschaft nicht bestehen.
Adolf Hitler - Januar 1942
Ein Verstand braucht Bücher, wie ein Schwert den Schleifstein.
Tyrion Lannister in Game of Thrones - Staffel 1 Episode 2
22
Kluge Frauen lieben kluge Männer mehr als kluge Männer kluge Frauen lieben.
2
Ihr kennt sie aus Geschichten, ihr kennt sie von außen
Ihr nennt sie Berlin, aber wir nenn' sie Zuhause
Und auch wenn meine Liebste ihr Lächeln meist verlegt hat
Ich lieb an ihr jeden scheiß Zentimeter
Prinz Pi - Zu Hause, Album: Achse des Schönen EP
7
Berlin schmeckt nach Zukunft, und dafür nimmt man den Dreck und die Kälte gern in Kauf.
3
Ein Kompromiss, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen, dass jeder meint, er habe das größte Stück bekommen.
1
Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.
1
Alle wollen in den Himmel, aber niemand will sterben.
10
Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen, ein Licht leuchten zu lassen.
43
Jeder versucht, dir deine Träume auszureden
Weil sie hoffen, dass du anfängst aufzugeben
Bushido - Alles wird gut, Album: Zeiten ändern Dich
30
Wenn du versuchst, es allen recht zu machen, hast du mit Sicherheit immer einen vergessen.
Dich.
10
Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor, der ihm folgt?
9
Simba: "Au. Hey, warum hast du das gemacht?"
Rafiki: "Ist doch egal. es ist Vergangenheit."
Simba: "Ja, aber es tut immer noch weh."
Rafiki: "Oh ja, die Vergangenheit kann weh tun. Aber wie ich es sehe läuft man entweder davon, oder man lernt davon."
43
Indem wir uns an das Leid des Krieges erinnern, erkennen wir, wie wertvoll der Frieden ist, den wir seit 1945 in Europa aufgebaut haben.
1
Ich glaube an Europa. Ich bin überzeugt von Europa. Nicht nur als Erbe der Vergangenheit, sondern als Hoffnung und Vision für die Zukunft.
Angela Merkel (als deutsche Bundeskanzlerin) - Juli 2020, Rede vor dem Europaparlament
2
Am Beginn einer Reise weiß niemand, was ihn erwartet. Man hat vielleicht eine vage Idee, dass der Weg steinig werden kann. Deswegen sind Neuanfänge so aufregend. Man weiß erst, was passiert, wenn man die ersten Schritte macht.
Sam Gardner in Atypical - Staffel 4
1
Men must be free to do what they believe. It is not our right to punish one for thinking what they do, no matter how much we disagree.
6
Und so geht die Freiheit zugrunde - mit donnerndem Applaus.
8
Wenn sie die "Kronen Zeitung" übernimmt drei Wochen vor der Wahl und uns zum Platz eins bringt, dann können wir über alles reden.
Heinz-Christian Strache - Juli 2017, Ibiza-Affäre
So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln.
Sophie Scholl - am Tag ihrer Hinrichtung (22. Februar 1943)
4
Sie summieren sich auf fast eine Billionen Euro. Das ist eine Eins mit wie vielen Nullen, Herr Habeck? Wissen Sie nicht.
Alice Weidel - Januar 2024
Das ist schön bei uns Deutschen;
keiner ist so verückt,
dass er nicht einen noch Verrückteren fände,
der ihn versteht.
4
Harry, dass du so leidest beweist, dass du noch immer ein Mensch bist! Dieser Schmerz gehört zum Menschsein.
35
Wer einen Dexit fordert, ist entweder völlig ahnungslos, was die wirtschaftlichen Säulen dieses Landes angeht, oder durchsetzt von rechtem Gedankengut. Beides kein optimaler Nährboden für große Entscheidungen.

Verwandte Seiten zu Konrad Adenauer

KölnAktuelle Zitate und Sprüche von PolitikernPolitikZitate aller 9 deutschen BundeskanzlerDeutsche BundeskanzlerZitate und Sprüche von CDU/CSU PolitikernCDU/CSU PolitikerIntelligenzBerlinZitate von Adolf HitlerAdolf HitlerZitate und Sprüche über den HimmelHimmelMutAufgeben