Zitate und Sprüche von Kahlil Gibran

Zitate und Sprüche von Kahlil Gibran

Khalil Gibran war ein libanesisch-amerikanischer Maler, Philosoph und Dichter. Seine Zitate behandeln oft das Thema Liebe.

Liebe verändert alles, genau wie der Tod.
17
Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die aller stärksten Charaktere sind mit Narben übersäht.
15
Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.
11
Wie schwer ist das Leben für den, der nach Liebe verlangt und Leidenschaft erhält!
8
Und seit jeher war es so, dass die Liebe erst in der Stunde der Trennung ihre eigene Tiefe erkennt.
8
Und glaube nicht, du kannst den Lauf der Liebe lenken, denn die Liebe, wenn sie dich für würdig hält, lenkt deinen Lauf.
7
Als ich meine Seele fragte, was die Ewigkeit mit den Wünschen macht, die wir sammelten, da erwiderte sie: Ich bin die Ewigkeit!
6
Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
5
Wir suchen uns unsere Freuden und Leiden aus, lange bevor wir sie durchleben.
4
Wenn du deinen Kummer deinem Nächsten anvertraust, dann schenkst du ihm einen Teil deines Herzens. Wenn er eine große Seele besitzt, wird er es dir danken. Wenn er eine kleine Seele besitzt, wird er dich herabsetzen.
4
Der Geist offenbart sich durch die Blicke und die Worte. Denn die Seele ist unsere Bleibe, unsere Augen sind ihre Fenster und unsere Lippen ihre Boten.
4
Ja, die Musik ist die Sprache der Seelen; ihre Melodien sind sanfte Brisen, die auf den Saiten unserer Empfindungen spielen; sie sind zarte Finger, die an die Türen unseres Gefühls klopfen und Erinnerungen wecken; sie enthüllen Eindrücke der Vergangenheit, die unter der Decke der Nacht verborgen waren.
3
Unsere Augen sehen nur den Dunst, hinter dem sich das Wesentliche verbirgt, das wir eigentlich wahrnehmen sollten; und unsere Ohren hören nur ein Rauschen, das alles übertönt, was wir eigentlich mit unserem Herzen verstehen sollten.
3
Es sagte ein Philosoph zu einem Straßenfeger: "Ich bedaure dich. Hart und schmutzig ist dein Tagwerk."
Und der Straßenfeger sagte: "Vielen Dank, Herr. Aber sage mir, was für eine Arbeit tust du?"
Der Philosoph antwortete: "Ich studiere des Menschen Geist, seine Taten und sein Verlangen."
Da fuhr der Straßenfeger fort zu fegen und sagte mit einem Lächeln: "Ich bedaure dich auch."
3
Die Neigungen des Herzens sind geteilt wie die Äste einer Zeder. Verliert der Baum einen starken Ast, so wird er leiden, aber er stirbt nicht. Er wird all seine Lebenskraft in den nächsten Ast fliessen lassen, auf dass dieser wachse und die Lücke ausfülle.
3
Gewisse Seelen sind wie Schwämme. Du kannst aus ihnen nichts herauspressen außer dem, was sie bereits von dir aufgesaugt haben.
2
Der erste Blick der Geliebten gleicht dem Wort Gottes, wenn er sagt: "Sei!"
2
Man sagt, wer sich selbst versteht, begreift alle Menschen. Doch ich sage euch, wenn jemand die Menschen liebt, lernt er etwas über sich selbst.
2
Das Leben vollzieht sich nicht an der Oberfläche, sondern im Verborgenen. Es kommt nicht auf die äußere Schale der Dinge an, sondern auf ihren inneren Kern und Menschen erkennt man nicht an ihren Gesichtern, sondern an ihren Herzen.
2
Die Jugend besitzt Flügel, deren Federn die Poesie und deren Nerven die Phantasie sind.
2
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Sand und Schaum
1
Besser ist es, ein Opfer menschlicher Schwäche zu werden, als zu den Starken und Unterdrückern zu gehören, welche die Blumen des Lebens mit ihren Füßen zertreten.
1
Zweifle nicht an dem, der dir sagt, er hat Angst, aber hab Angst vor dem, der dir sagt, er kennt keine Zweifel.
1
Höflichkeit ist wie Schnee - sie verschönert alles, was sie berührt.
Die Einsamkeit hat weiche Hände mit starken Fingern, mit denen sie das Herz ergreift.
In jedem Winter steckt ein zitternder Frühling und hinter dem Schleier jeder Nacht verbirgt sich ein lächelnder Morgen.
Wie Samen, die unter der Schneedecke träumen, träumen eure Herzen vom Frühling. Vertraut diesen Träumen, denn in ihnen verbirgt sich das Tor zur Unendlichkeit.
Der erste Gedanke Gottes war ein Engel. Das erste Wort Gottes war ein Mensch.
Ein Leben ohne Liebe ist wie ein Baum ohne Blüten und Früchte.
Leben und Tod sind eins, wie auch der Fluss und das Meer eins sind.
Die Eltern sind der Bogen, von dem die Kinder als lebende Pfeile abgeschossen werden.
Traue deinen Träumen, in ihnen liegt die Ewigkeit verborgen.
Your pain is the breaking of the shell that encloses your understanding.
Friendship is always a sweet responsibility, never an opportunity.
Seven times I have despised my soul:
The first time when I saw her being meek that she might attain height.
The second time when I saw her limping before the crippled.
The third time when she was given to choose between the hard and the easy, and she chose the easy.
The fourth time when she committed a wrong, and comforted herself that others also commit wrong.
The fifth time when she forbode for weakness, and attributed her patience to strength.
The sixth time when she despised the ugliness of a face, and knew not that it was one of her own masks.
And the seventh time when she sang a song of praise, and deemed it a virtue.

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Das habe ich nie vergessen: Dass man liebt, um die Kälte zu vergessen und den Winter zu vertreiben.
9
Ein wahrer Held wird nicht an der Größe seiner Kraft gemessen, sondern an der Kraft seines Herzens.
Zeus in Hercules
11
Fingerabdrücke, die wir auf Seelen anderer hinterlassen, verblassen nicht.
37
Die Welt ist voller Magie. Aus Winter wird Frühling, aus klein wird groß. Alles ist der Veränderung unterworfen.
Denahi in Bärenbrüder
6
Es gibt keinen Tod für den, der ihn nicht zu fürchten braucht.
Am Ende geht einer doch immer dahin, wohin es ihn zieht.
53
"Das ist das Problem mit dem Schmerz", sagte Augustus und sah mich an. "Er verlangt, gespürt zu werden."
75
Harry, dass du so leidest beweist, dass du noch immer ein Mensch bist! Dieser Schmerz gehört zum Menschsein.
35
Nein, nicht ohne eine Wunde in der Seele werde ich diese Stadt verlassen... Zu viele Splitter meines Geistes habe ich in diesen Strassen verstreut, und zu zahlreich sind die Kinder meiner Sehnsucht, die nackt zwischen diesen Hügeln wandeln.
3
Simba: "Au. Hey, warum hast du das gemacht?"
Rafiki: "Ist doch egal. es ist Vergangenheit."
Simba: "Ja, aber es tut immer noch weh."
Rafiki: "Oh ja, die Vergangenheit kann weh tun. Aber wie ich es sehe läuft man entweder davon, oder man lernt davon."
43
Narben beweisen nicht Schwäche
Sondern nur, dass uns keiner kaputt kriegt
Prinz Pi - Unser Platz, Album: Kompass Ohne Norden
44
Der Verstand ist wie ein Fallschirm. Er funktioniert nur, wenn er offen ist.
I get that you're scared and that you've been hurt. But doing what is easy and safe is no way to live, and a life without passion and love is so far beneath what you deserve.
Wenn dein Lebenspartner fehlte, war das Bett nicht mehr dasselbe. Auf der anderen Seite war ein komisches schwarzes Loch, an das man sich nicht zu nah heranrollen durfte, sonst stürzte man in einen Abgrund der Erinnerungen.
Jodi Picoult in Schuldig
15
Eternity is instantaneous, and an instant is eternal.
Archer in Fate/stay night

Verwandte Seiten zu Kahlil Gibran

Die schönsten Liebessprüche aller ZeitenLiebeZitate und Sprüche von Schriftstellern & PoetenSchriftsteller & DichterZitate der größten Philosophen aller ZeitenPhilosophenZitate und Sprüche über das HerzHerzDie schönsten Zitate und Sprüche über die SeeleSeeleDie besten Zitate und Sprüche zum FrühlingFrühlingZitate und Sprüche über Sterben und den TodTodSehnsuchtLiebeskummerMenschen
Englische Übersetzungen zeigen?