Buchzitate von Jens Lossau & Jens Schumacher

Die schönsten Buchzitate

Ist hier zufällig irgendwo jemand, der darauf wartet, von einem geblendeten Troll den Arsch aufgerissen zu bekommen?

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Pfuhldrache
1
Kommentieren 

Wäre, würde, hätte! Hätte ein Ochsenfrosch Flügel, bräuchte er keine Muskeln im Arsch.

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Knochenhexer
3
Kommentieren 

Die echte Angst steckt tief in uns drin, und selbst eine Armee mit einer Million Soldaten kann uns nicht vor ihr beschützen.

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Knochenhexer
7
Kommentieren 

Ich persönlich glaube, manchmal ist es unumgänglich, etwas zu verlieren, um etwas zu gewinnen. Wahre Sieger siegen durch ihre Opfer.

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Knochenhexer
3
Kommentieren 

Du willst sterben, weil du weißt, dass nichts mehr gut werden wird.
Nie wieder. Früher hab ich Leute, die sich umbrachten, verachtet.
Dachte, sie wären Feiglinge.
Aber nach der Nacht im Garten weiß ich, dass es nicht so ist.
Diese Leute wollen genauso wenig sterben wie du oder ich.
Sie ertragen einfach die abgründige Trostlosigkeit nicht länger

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Knochenhexer
6
Kommentieren 

Selbstdisziplin ist das A und O, um nicht in einem Sumpf aus Intrigen und Missverständnissen zu ersaufen.

Geduld & DisziplinJens Lossau & Jens Schumacher in Die Wüstengötter
4
Kommentieren 

Wenn du dich dem stellst, was in dir ist, kann es dich erretten;
Stellst du dich ihm nicht, wird es dich zerstören.

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Schädelschmied
2
Kommentieren 

Was ist schon das Leben?
Du bist tot, bevor du geboren wurdest, und tot, nachdem du gestorben bist.
Das Leben ist nur eine kurze Unterbrechung des Todes.

Jens Lossau & Jens Schumacher in Der Orksammler
5
Kommentieren