Zitate und Sprüche von Ilija Trojanow

Zitate und Sprüche von Ilija Trojanow

Ilija Trojanow (bulgarisch Илия Троянов; * 23. August 1965 in Sofia, Bulgarien) ist ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Verleger.

Ich sage euch, wer das Strafen erfunden hat, konnte zwischen Klugheit und Dummheit nicht unterscheiden. Kein Peitschenhieb dieser Welt wird dich daran hindern, den Weg zu nehmen, zu dem dein Herz dich drängt. Wenn die Angst oder die Verzweiflung oder der Zorn oder die Sehnsucht stärker werden als die Gedanken, die zählen und abwägen können, dann tust du, was dein Herz dir sagt, selbst wenn alle Höllenqualen dieser und der nächsten Welt auf dich warten. Wer das Strafen erfunden hat, der wusste wenig vom Wert des Menschen.
15

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Manche Hunde hören erst, wenn man sie prügelt.
Manchmal bekommt ein Mann genau das, wonach er sich sehnt und das kann die perfekteste Strafe für ihn sein.
Joe Goldberg in You – Du wirst mich lieben - Staffel 2 Episode 10
2
Wenn die Götter einen strafen wollen, erhören sie seine Gebete.
Die Resozialisierung hat versagt. Ich setze lieber auf Abschreckung durch harte Strafen.
Keine höhere Macht wird über uns richten. Und kein höheres Wesen wird uns für unsere Sünden bestrafen. Am Ende können wir uns nur selber vor unserem Verlangen schützen. Nur wir entscheiden, ob der Weg, den wir einschlagen, einen zu hohen Preis fordert.
Arno Victor Dorian in Assassin's Creed - Unity
2
Das Gesetz fordert, die Strafe nimmt, die Gnade gibt.
Walk until the darkness is a memory, and you become the sun on the next traveler's horizon.
Kobe Bryant in Training Camp
Humans had always been better at killing than any other living thing.
"And what if there's nothing in there?"
"You die and there's nothing beyond that. Nothing. Nothing remains. Someone might remember you for a little while after but not for long."
There's only one thing that can save a man from madness and that's uncertainty.
The number of places in paradise is limited; only in hell is entry open to all.
Do you know the parable about the frog in the cream? Two frogs landed in a pail of cream. One, thinking rationally, understood straight away that there was no point in resistance and that you can't deceive destiny. But then what if there's an afterlife – why bother jumping around, entertaining false hopes in vain? He crossed his legs and sank to the bottom. The second, the fool, was probably an atheist. And she started to flop around. It would seem that she had no reason to flail about if everything was predestined. But she flopped around and flopped around anyway . . . Meanwhile, the cream turned to butter. And she crawled out. We honour the memory of this second frog's friend, eternally damned for the sake of progress and rational thought.
There are some things that you don't want to do and you pledge to yourself that you won't do, you forbid yourself, and then suddenly they happen all by themselves. You don't even have time to think about them, and they don't make it to the cognitive centres of the brain: they just happen and that's it, and you're left just watching yourself with surprise, and convincing yourself that it wasn't your fault, it just happened all by itself.

Verwandte Seiten zu Ilija Trojanow

Der WeltensammlerStrafeDie schönsten BuchzitateBuchzitate