Buchzitat von Luca Di Fulvio aus Der Junge, der Träume schenkte

"Während ihm die Treppe in den ersten Stock mit jeder Stufe steiler und mühsamer zu erklimmen schien, erkannte er, dass Geld ihn nicht zu einem besseren Menschen machte, wie er immer geglaubt hatte. Sein Glück würde nicht vom Erfolg abhängen, auch das wurde ihm nun klar. Viel mehr musste er etwas in seinem Inneren verändern."

Die schönsten Buchzitate