Buchzitat von Joanne K. Rowling aus Harry Potter - Der Orden des Phönix

"Ohne Fortschritt treten Stillstand und Verfall ein und doch muss dem Fortschritt, um des Fortschritts willen, eine Absage erteilt werden, denn häufig bedürfen unsere erprobten und bewährten Traditionen nicht des Herumstümperns. Ein Gleichgewicht also zwischen altem und neuem, zwischen Dauer und Wandel, zwischen Tradition und Innovation."

Buchzitat von Joanne K. Rowling

Kommentare

MikeBarth Auch wenn Dolores Umbridge ein verachtenswerter Charakter ist und ihre Worte einzig und allein dem Wunsch dienen die Macht des Ministeriums auf die Hogwartsschule auszubauen, ist dieses Zitat (ganz ohne Kontext) unfassbar faszinierend. In der aktuellen politischen Zeit scheint es ein Trend zu sein entweder alles umwerfen zu wollen, oder alles so zu belassen wie es jetzt gerade ist. Doch sind beide Extreme falsch und können fatale Folgen haben, denn wie Umbridge sagt, ganz ohne Fortschritt treten Stillstand und Verfall ein, wenn man also alles so belässt wie es ist, geht es kaputt, doch sind unsere gesellschaftlichen Gepflogenheiten über Generationen hinweg entstanden, sie dürfen nicht aus einer Laune heraus umgeworfen werden, nur weil man denkt, man müsse das System erneuern, ohne jedoch weitere Gründe zu haben. Eine Mischung aus beidem muss herrschen, denn wie immer im Leben ist die Welt nicht nur schwarz und weiß.26. April 2019 um 00:56