Die besten Zitate und Sprüche von Ian McEwan

Ian Russell McEwan ist ein britischer Schriftsteller.

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Liebe war ohne ein Selbst nicht möglich, genausowenig Denken.

Love wasn't possible without a self, and nor was thinking.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Wie schon Schopenhauer über den freien Willen sagte, kann man wohl tun, was man will, aber man kann nicht wollen, was man will.

As Schopenhauer said about free will, you can choose whatever you desire, but you're not free to choose your desires.

Entscheidungen
0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Millionen sterben an Krankheiten, die wir heilen können. Millionen leben in Armut, obwohl es genug für alle gibt. Wir zerstören unsere Biosphäre, obwohl wir wissen, dass sie unsere einzige Heimat ist. Wir bedrohen uns gegenseitig mit Atomwaffen, auch wenn wir wissen wohin das führen kann. Wir lieben Lebendiges, lassen aber massenhaftes Artensterben zu. Und dann der Ganze Rest – Genozid, Folter, Versklavung, häusliche Gewalt bis hin zum Mord, Kindesmissbrauch, Schießereien an Schulen, Vergewaltigungen, tagtäglich eine schier endlose Zahl skandalöser Gräueltaten. Wir leben mit all diesen Grausamkeiten und sind nicht mal erstaunt, wenn wir trotzdem unser Glück, sogar Liebe finden. Künstliche Intelligenzen sind da weniger gut geschützt.

Millions dying of diseases we know how to cure. Millions living in poverty when there's enough to go around. We degrade the biosphere when we know it's our only home. We threaten each other with nuclear weapons when we know where it could lead. We love living things but we permit a mass extinction of species. And all the rest – genocide, torture, enslavement, domestic murder, child abuse, school shootings, rape and scores of daily outrages. We live alongside this torment and aren't amazed when we still find happiness, even love. Artificial minds are not so well defended.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Werkseinstellungen - ein modernes Synonym für Schicksal.

Factory settings - a contemporary synonym for fate.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Dann atmete er tief ein, um anzudeuten, wie sehr er die Abendluft genieße, und sagte dann unvermittelt: 'Von einem gewissen Standpunkt aus gesehen besteht die einzige Möglichkeit, dem Leiden ein Ende zu setzen, in der kompletten Auslöschung der Menschheit.'

From a certain point of view, the only solution to suffering would be the complete extinction of humankind.

Künstliche Intelligenz
0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Die Werbung pries ihn als Gefährten an, als intellektuellen Sparringspartner, als Freund und ein Faktotum, das den Abwasch machen, Betten beziehen und denken konnte.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

A man newly in love knows what life is.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Self-aware existence. I'm lucky to have it, but there are times when I think that I ought to know better what to do with it. What it's for. Sometimes it seems entirely pointless.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Natürlich kommt es immer auf die Wahrheit an. Was wollt ihr denn für eine Welt? Eine, in der Rache herrscht oder Recht? Die Wahl ist einfach.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

In gewissem Sinne wäre er wie unser Kind. Was wir jeder für sich waren, käme in ihm zusammen. Wir wären Partner und Adam unser gemeinsames Projekt, unser Geschöpf. Wir wären eine Familie.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Er stand vor mir, vollkommen reglos im Zwielicht eines Winternachmittags. Das Verpackungsmaterial, das ich geschützt hatte, lag noch immer um seine Füße. Er entstieg diesem Wust wie Boticellis Venus ihrer Muschel.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Ich spielte ein Computerspiel, allerdings ein reales Spiel, real wie das gesellschaftliche Leben; die Beweise dafür waren mein trockener Mund und mein Herz, das sich gar nicht mehr beruhigen wollte.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Maschinen wie ich

Die Phantasie, so viel schneller als jede Historie, als jeder technologische Fortschritt, hatte diese Zukunft bereits in Büchern durchgespielt.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Liebeswahn - Enduring Love

When it's gone, you'll know what a gift love was. You'll suffer like this. So go back and fight to keep it.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Liebeswahn - Enduring Love

No emergency was ever dealt with effectively by democratic process.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Liebeswahn - Enduring Love

Self-consciousness is the destroyer of erotic joy.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

This is how the entire course of a life can be changed: by doing nothing.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

He was discovering that being in love was not a steady state, but a matter of fresh surges or waves, and he was experiencing one now.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

It was too interesting, too new, too flattering, too deeply comforting to resist, it was a liberation to be in love and say so, and she could only let herself go deeper.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

They regarded themselves as too sophisticated to believe in destiny, but still, it remained a paradox to them that so momentous a meeting should be accidental, so dependent on a hundred minor events and choices. What a terrifying possibility, that it might never have happened at all.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

It is shaming sometimes, how the body will not, or cannot, lie about emotions.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

All she had needed was the certainty of his love, and his reassurance that there was no hurry when a lifetime lay ahead of them.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Liebeswahn - Enduring Love

I'm holding back, delaying the information. I'm lingering in the prior moment because it was a time when other outcomes were still possible.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Am Strand

When they kissed she immediately felt his tongue, tensed and strong, pushing past her teeth, like some bully shouldering his way into a room. Entering her.

0
0
Zitat von Ian McEwan

Meine Eltern haben immer gesagt, dass gutes Wetter junge Menschen zu ausgelassenem Verhalten ermutigt.

It was always the view of my parents that hot weather encouraged loose morals among young people.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

And though you think the world is at your feet, it can rise up and tread on you.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

I've never had a moment's doubt. I love you. I believe in you completely. You are my dearest one. My reason for life.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

It was not generally realized that what children mostly wanted was to be left alone.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

Wasn't writing a kind of soaring, an achievable form of flight, of fancy, of the imagination?

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

A story was a form of telepathy. By means of inking symbols onto a page, she was able to send thoughts and feelings from her mind to her reader's. It was a magical process, so commonplace that no one stopped to wonder at it.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Abbitte

A person is, among all else, a material thing, easily torn and not easily mended.

0
0
Buchzitat von Ian McEwan aus Die Kakerlake

An diesem Morgen erwacht Jim Sams, der schlau ist, aber nicht gerade tief schürfend, aus unruhigen Träumen und findet sich verwandelt in eine riesige Kreatur. Vor dieser Nacht war Jim Sams noch eine Kakerlake, die irgendwo im langsam verfallenden Gemäuer des britischen Parlaments, des Palace of Westminster, lebte. Jetzt ist er plötzlich Mensch geworden, wacht in 10 Downing Street auf und ist Premierminister.

That morning, Jim Sams, clever but by no means profound, woke from uneasy dreams to find himself transformed into a gigantic creature.

0
0