Zitate und Sprüche von Hermann Hesse

Hermann Karl Hesse, Pseudonym: Emil Sinclair, war ein deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Dichter und Maler. Bekanntheit erlangte er mit Prosawerken wie Siddhartha oder Der Steppenwolf und mit seinen Gedichten.

Zitate und Sprüche von Hermann Hesse

Lob macht schlechte Menschen noch schlechter und gute unerträglich.

LobHermann Hesse
1
Kommentieren 

Indem ich allein dahinmarschierte,
fiel mir ein,
daß ich im Grunde alle meine Wege
so einsam gemacht habe,
und nicht nur die Spaziergänge,
sondern alle Schritte meines Lebens.

Hermann Hesse
3
Kommentieren 

Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam, sondern sich aus eigenem Geist erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die größte.

Bücher, FantasieHermann Hesse
3
Kommentieren 

Geduld ist das Schwerste und das Einzige,
was lernen sich lohnt.
Alle Natur, alles Wachstum,
aller Friede, alles Gedeihen und
Schöne in der Welt beruht auf Geduld,
braucht Zeit, braucht Stille,
braucht Vertrauen.

Geduld & DisziplinHermann Hesse
16
Kommentieren 

Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht.

Glück, Lachen & Lächeln, FreundschaftHermann Hesse
9
Kommentieren 

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben - aber es hat nur ganz genau so viel Sinn, als wir selber ihm zu geben imstande sind.

Leben, SinnHermann Hesse
5
Kommentieren 

Wer richtig liebt, der findet sich selbst.
Die Meisten aber lieben, um sich zu verlieren.

Liebe, Liebeskummer & TrennungHermann Hesse
9
Kommentieren 

Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bild etwas, was in uns selbst sitzt. Was nicht in uns selbst ist, das regt uns nicht auf.

HassHermann Hesse
4
Kommentieren 

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist. Eine Last fallen lassen können, die man lange getragen hat, das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.

TrostHermann Hesse
2
Kommentieren (1)

In jedem Anfang liegt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

Anfang & Neuanfang, GeburtHermann Hesse
2
Kommentieren 

Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das ist die Welt. Wer geboren werden will, muß eine Welt zerstören.

Anfang & Neuanfang, Geburt, VögelHermann Hesse
1
Kommentieren 

Ich wollte ja nichts als das zu leben versuchen, was von selber aus mir heraus wollte. Warum war das so schwer?

LebenHermann Hesse in Demian
6
Kommentieren 

Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen.

EhrgeizHermann Hesse
 
Kommentieren 

Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Böden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.

BücherHermann Hesse
2
Kommentieren 

Aller Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt.

Humor & ComedyHermann Hesse
3
Kommentieren 

Den Sinn erhält das Leben einzig durch die Liebe. Das heißt: Je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben fähig sind, desto sinnvoller wird unser Leben.

Leben, Liebe, SinnHermann Hesse
5
Kommentieren 

Das Paradies pflegt sich erst dann als Paradies zu erkennen zu geben, wenn wir daraus vertrieben wurden.

Erinnerungen, Vergangenheit, Reue, ParadiesHermann Hesse
2
Kommentieren 

Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Ehrgeiz, Arbeit & KarriereHermann Hesse
3
Kommentieren 

Die Verzweiflung schickt uns Gott nicht, um uns zu töten, er schickt sie uns, um neues Leben in uns zu erwecken.

Leben, Gott, VerzweiflungHermann Hesse
7
Kommentieren 

Heim kommt man nie. Aber wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus.

Freundschaft, Welt, Beziehungen, Heimat & ZuhauseHermann Hesse
4
Kommentieren