Zitate und Sprüche von Henryk M. Broder

Henryk Marcin Broder ist ein deutscher Publizist und Buchautor. Broder schrieb von 1995 bis 2010 hauptsächlich Kolumnen und Polemiken für das Magazin Der Spiegel und für die Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel. Seit 2011 ist er für Die Welt, die Welt am Sonntag und Welt Online tätig.

Die schönsten Zitate und Sprüche

Seit ich einmal beiläufig bemerkte, die polnische Kultur stehe auf zwei Säulen - Alkoholismus und Antisemitismus - bekomme ich noch immer Drohbriefe beschwipster polnischer Patrioten, die mich als Judenschwein bezeichnen, das man zu vergasen vergessen hat.

JudentumHenryk M. Broder (deutscher Schriftsteller und Journalist)
 
Kommentieren 

Es stimmt, Israel ist heute mehr Täter als Opfer. Das ist auch gut und richtig so, nachdem es die Juden fast 2000 Jahre lang mit der Rolle der ewigen Opfer versucht und dabei nur schlechte Erfahrungen gemacht haben. Täter haben meistens eine längere Lebenserwartung als Opfer und es macht mehr Spaß, Täter als Opfer zu sein.

Religion, Judentum, IsraelHenryk M. Broder (deutscher Schriftsteller und Journalist)
 
Kommentieren 

Der Unterschied liegt darin, dass im Islam keine Säkularisierung stattgefunden hat. Es hat keine Neuinterpretation gegeben, keine Verweltlichung, keine Aufklärung. Es gab dort keinen Mendelssohn, keinen Luther und auch keine bibelkritische Auslegung, die die Schrift nicht wörtlich nimmt. Da, wo die Schrift wörtlich genommen wird, kommt es ja auch bei Juden und Christen zu Katastrophen.

Religion, IslamHenryk M. Broder (deutscher Schriftsteller und Journalist)
 
Kommentieren