Zitate aus Harry Potter und der Orden des Phönix

Zitate aus Harry Potter und der Orden des Phönix

Harry Potter und der Orden des Phönix (Harry Potter and the Order of the Phoenix) ist der fünfte Band der Harry-Potter-Buchreihe von Joanne K. Rowling. Mit 766 Seiten in der britischen bzw. 1022 Seiten in der deutschen Ausgabe ist der Orden des Phönix das umfangreichste Werk der Reihe.

Bild: Warner Bros. Pictures
Du bist der, der schwach ist. Du wirst nie wissen, was Liebe ist. Oder Freundschaft. Und deswegen kannst du mir nur leid tun.
68
Wir haben alle sowohl eine helle als auch eine dunkle Seite in uns. Es kommt darauf an, welche Seite wir für unser Handeln aussuchen. Das macht uns wirklich aus.
30
Ron: "So viel kann kein einzelner Mensch fühlen, ohne zu explodieren."
Hermine: "Dein Gefühlsreichtum passt ja auch auf einen Teelöffel."
26
Alles ist möglich, wenn du nur genug Mut dazu hast.
17
Anders sein ist keine schlechte Sache. Es bedeutet, dass du mutig genug bist, du selbst zu sein.
6
"E" wie "Erwartungen übertroffen". Ich hab immer gedacht, Fred und ich sollten ein "E" in allem kriegen, weil wir die Erwartung schon übertroffen haben, als wir zu den Prüfungen aufgetaucht sind.
4
Nur zu, zerstöre weiter, was ich besitze. Ich würde sagen, es ist ohnehin zu viel.
40
Harry, dass du so leidest beweist, dass du noch immer ein Mensch bist! Dieser Schmerz gehört zum Menschsein.
35
Nennen Sie fünf typische Merkmale eines Werwolfs. Erstens: Er sitzt auf meinem Stuhl. Zweitens: Er trägt meine Klamotten. Drittens: Sein Name ist Remus Lupin.
26
Harry: "Was ist wenn ich nach allem, was ich durchmachen musste, etwas schief läuft in meinem Inneren. Was ist, wenn ich böse werde?"
Sirius: "Ich möchte, dass du mir aufmerksam zuhörst, Harry. Du bist kein böser Mensch. Du bist ein sehr guter Mensch, dem Böses widerfahren ist. Außerdem teilt sich die Welt nicht in gute Menschen und Todesser. Wir haben alle sowohl eine helle als auch eine dunkle Seite in uns. Es kommt darauf an welche Seite wir für unser Handeln aussuchen. Das macht uns wirklich aus."
25
Hermine: "Ist doch irgendwie lustig sämtliche Regeln zu brechen."
Ron: "Wer bist du und was hast du mit Hermine gemacht?"
19
Die Jugend kann nicht wissen, wie das Alter denkt und fühlt. Aber alte Menschen machen sich schuldig, wenn sie vergessen, was es hieß, jung zu sein.
10
Du wunderst dich bestimmt, warum ich dich nicht zum Vertrauensschüler gewählt habe? Ich glaube, dass du schon genug Verantwortung trägst.
10
Für den Fall, dass es ihnen entgangen ist: Das Leben ist nicht fair.
7
Der Geist ist ein komplexes und vielschichtiges Etwas, Potter... zumindest gilt das für die meisten.
5
Mom hat immer gesagt, was wir verlieren, kommt am Ende immer zu uns zurück. Wenn auch oft nicht so, wie wir es erwarten.
5
"Ron", erwiderte Hermine mit würdevoller Stimme und tauchte die Spitze ihrer Feder ins Tintenfass, "du bist der unsensibelste Rüpel, den ich je das Pech hatte zu treffen."
5
Crabbe, lockern Sie Ihren Griff etwas. Wenn Longbottom erstickt, bedeutet das eine Menge zähen Papierkram.
4
Mach dir keine Sorgen. Du bist genauso wenig verrückt wie ich.
4
Umbridge: "Ihr werdet den genehmigten Text jetzt vier mal abschreiben, das sorgt für optimales Einprägen. Es besteht kein Grund zu reden."
Hermine: "Und zu denken, das trifft's eher."
4
Der Kopf ist kein Buch, das man willentlich aufschlagen und nach Belieben studieren kann.
3
Dummköpfe, die stolz das Herz auf der Zunge tragen, die ihre Gefühle nicht beherrschen können, die in traurigen Erinnerungen schwelgen und sich damit leicht provozieren lassen – Schwächlinge, mit anderen Worten.
3
Was wäre das Leben ohne ein bisschen Risiko?
3
Gleichgültigkeit und Vernachlässigung richten oft größeren Schaden an, als offene Abneigung.
3
Deine Unfähigkeit zu begreifen, dass es Dinge gibt, die weit schlimmer sind als der Tod, war schon immer deine größte Schwäche.
3
Ohne Fortschritt treten Stillstand und Verfall ein und doch muss dem Fortschritt, um des Fortschritts willen, eine Absage erteilt werden, denn häufig bedürfen unsere erprobten und bewährten Traditionen nicht des Herumstümperns. Ein Gleichgewicht also zwischen altem und neuem, zwischen Dauer und Wandel, zwischen Tradition und Innovation.
3
Hermine richtete sich zu voller Größe auf; ihre Augen waren zu Schlitzen geworden und ihr buschiges Haar schien vor elektrischer Spannung zu knistern.
"Nein", sagte sie mit zornbebender Stimme, "aber ich werd an eure Mutter schreiben."
3
"Grawp ist knapp fünf Meter groß, es macht ihm Spaß, sechs Meter hohe Kiefern auszureißen, und er kennt mich", sie schnaubte, "unter dem Namen Hermy."
3
Neville: "Ich bin niemand."
Ginny: "Nein, bist du nicht."
2
Sie halten mich für ein wenig seltsam, weißt du? Manche nennen mich sogar 'Loony Lovegood'.
2
"Oh Ron, Vertrauensschüler, wie alle in der Familie!"
"Und was sind wir? Nachbarn von nebenan?"
2
"Das können nur deine wohlklingenden Laute sein, dachten wir uns."
"Du brauchst deine Wut nicht zurückzuhalten, Harry, nur raus damit", sagte Fred, ebenfalls strahlend. "Vielleicht gibt's in fünfzig Meilen Umkreis noch ein paar Leute, die dich nicht gehört haben."
2
Zeit ist Galleonen wert, Brüderchen.
2
Stell uns keine Fragen und wir erzählen dir keine Lügen.
2
"Größe ist nicht gleichbedeutend mit Kraft," sagte George. "Sieh dir Ginny an."
2
Peeves, mach ihr in unserem Namen das Leben hier zur Hölle.
2
Sirius war ein mutiger, kluger und tatkräftiger Mann, und solche Männer sind meist nicht damit zufrieden, zuhause versteckt zu hocken, während sie glauben, dass andere in Gefahr sind.
2
"Du siehst, dass ich im Gegensatz zu dir zum Vertrauensschüler ernannt wurde, was heißt, dass ich im Gegensatz zu dir die Befugnis habe, Strafen zu erteilen."
"Ja," sagte Harry, "aber du bist im Gegensatz zu mir ein Mistkerl."
2
Auch wenn ein Kampf vor uns liegt, haben wir eines, was Voldemort nicht hat: Etwas, für das sich das Kämpfen lohnt.
2
"Du bist tot, Potter!"
Harry zog die Brauen hoch. "Komisch," sagte er, "da dürfte ich doch eigentlich gar nicht mehr hier rum laufen." Malfoy wirkte zorniger, als Harry ihn je gesehen hatte.
2
"Du hast nicht die Absicht mich zu töten, Dumbledore?", rief Voldemort und seine scharlachroten Augen über dem Schild verengten sich. "Über solche Brutalität erhaben, nicht wahr?"
"Wir beide wissen, dass es andere Wege gibt, einen Mann zu zerstören, Tom," sagte Dumbledore ruhig.
2
Umbridge: "Potter, do something. Tell them I mean no harm!"
Harry: "I'm sorry, professor. But I must not tell lies."
2
Ron: "Hermine darf in unseren Schlafsaal, weshalb dürfen wir nicht…?"
Hermine: "Naja, das ist eben so eine altmodische Vorschrift. Aber in Eine Geschichte von Hogwarts heißt es, die Gründer hielten die Jungen für weniger vertrauenswürdig als die Mädchen."
2
"Kreacher said nothing," said the elf, with a second bow to George, adding in a clear undertone, "and there's its twin, unnatural little beasts they are."
1
Dumbledore sagt, ihm ist egal, was sie tun, solange sie ihn nicht aus den Schokofroschkarten rausnehmen.
1
Selbst Fred hatte eingeräumt, Ron könnte ihn und George eines Tages noch stolz machen und sie würden ernsthaft überlegen, ob sie nicht zugeben sollten, dass er mit ihnen verwandt war, was sie, wie sie Ron versicherten, seit vier Jahren abzustreiten versuchten.
1
"Ich seh aber keine Furunkel", sagte Ron und starrte die Zwillinge an.
"Nein, natürlich nicht", sagte Fred finster, "die sind an Stellen, die wir normalerweise nicht der Öffentlichkeit zeigen."
"Aber wenn du auf dem Besen sitzt, dann tut dir verdammt der..."
1
Ron: "Ich hab keine Griselkrätze!"
Heiler: "Aber die unansehnlichen Male auf Eurem Antlitz junger Herr..."
Ron: "Das sind Sommersprossen!"
1
"Ich genieße es, wenn Mum jemand anderen anschreit", sagte Fred mit zufriedenem Lächeln und öffnete die Tür einen Spaltbreit, damit Mrs. Weasleys Stimme besser in den Raum dringen konnte. "Ist doch mal 'ne nette Abwechslung."
"Diese Idioten lassen sie so richtig in Fahrt kommen", sagte George kopfschüttelnd. "Du musst sie möglichst früh abwürgen, sonst läuft sie heiß wie eine Dampfwalze und dann geht das stundenlang so weiter."
1
"Sie hatten sich, glaube ich, zuerst um die Stelle für Verteidigung gegen die dunklen Künste beworben?", fragte Professor Umbridge.
"Ja", sagte Snape leise.
"Aber damit hatten Sie keinen Erfolg?"
Snapes Lippen kräuselten sich. "Offensichtlich."
1

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Wenn wir nicht aufpassen, haben wir bald noch einen Schulsprecher in der Familie. ich glaube, diese Schande könnte ich nicht ertragen.
4
Den Spinnen folgen... Wieso müssen es unbedingt Spinnen sein? Wieso können wir nicht den Schmetterlingen folgen?
23
Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen, ein Licht leuchten zu lassen.
45
Angst vor einem Namen macht nur noch größere Angst vor der Sache selbst.
13
Albus Severus, du bist nach zwei Schulleitern von Hogwarts benannt. Einer von ihnen war ein Slytherin, und er war wahrscheinlich der mutigste Mann, den ich je kannte.
3

Verwandte Seiten zu Harry Potter und der Orden des Phönix

Fred und George WeasleyDie besten Zitate und Sprüche von Ron WeasleyRon WeasleyAlle Zitate von Albus DumbledoreAlbus DumbledoreDie besten Zitate und Sprüche von Hermine GrangerHermine GrangerDie besten Zitate und Sprüche von Harry James PotterHarry James PotterDie besten Zitate und Sprüche von Severus SnapeSeverus SnapeLuna LovegoodDie besten Zitate und Sprüche von Dolores UmbridgeDolores UmbridgeDie besten Zitate und Sprüche von Ginny WeasleyGinny WeasleyDie schönsten Harry Potter ZitateHarry Potter
Englische Original-Zitate zeigen?