Die schönsten Zitate aus Götterleuchten

Die schönsten Buchzitate

Diese kräftigen Wangenknochen und vollen Lippen wirkten wie aus Ton modelliert. Und die Linie seines Kiefers war wie aus feinstem Marmor gemeißelt und vollkommen, genau wie jeder Quadratzentimeter seines Körpers.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 4: Funkeln der Ewigkeit
1
Kommentieren 

Verdammt. Drei Dinge waren mir in diesem Moment klar. Ich hatte das nicht verdient. Ich verdiente sie nicht. Und ich hatte nicht das Herz, ihr zu sagen, dass dieser Geburtstag wahrscheinlich unser erster und letzter sein würde.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 2: Im leuchtenden Sturm
1
Kommentieren 

Den Äther anzapfen, also das war... es war, als käme man Abends nach Haus und könnte endlich den BH ausziehen.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 2: Im leuchtenden Sturm
1
Kommentieren 

Ich grinste anzüglich. Apollo war damit beschäftigt, alles, was zwei Beine hatte, flachzulegen. Genau das fingen die meisten Götter mit ihrer Zeit an.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 2: Im leuchtenden Sturm
1
Kommentieren 

Er hatte meinen Namen ausgesprochen, als wäre ich das Monster unter seinem Bett. Was mir irgendwie gefiel.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 1: Erwachen des Lichts
1
Kommentieren 

Gott, ich wusste wirklich, wie man Spinner anlockte.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 1: Erwachen des Lichts
3
Kommentieren 

Als Leichen waren sie jedoch alle gleich - stinkig, schmierig und tot.

Jennifer L. Armentrout in Götterleuchten - 1: Erwachen des Lichts
1
Kommentieren