Karneval, Fasching, Fastnacht - Die besten Sprüche und Zitate

Hier findest du die besten Sprüche und Zitate zur närrischen Jahreszeit. Egal ob du Karneval, Fasching oder Fastnacht dazu sagst, mit diesen Sprüchen kannst du dich perfekt auf die Tage zwischen Altweiberfasching und Aschermittwoch vorbereiten.

Auf myZitate findest du außerdem Zitate und Sprüche über Party.

Karneval, Fasching, Fastnacht - Die besten Sprüche und Zitate

An Karneval maskiert man sich, damit man die Maske fallen lassen kann.

Gerhard Uhlenbruck
 
Kommentieren 

Zu Fasching ist der Narr ein König
und er beherrscht die ganze Welt.
Was morgen kommt, das stört ihn wenig,
wenn ihm nur heut' die Kron' gefällt.

Unbekannt
 
Kommentieren 

Wer sich am Karneval nicht austobt, muss das ganze Jahr darunter leiden. Der Karneval ist so etwas wie eine seelische Generalreinigung.

Berthold Brunnputz
 
Kommentieren 

Habt ihr schon ein Kostüm für Karneval? Einfach mal als Zalando-Paket verkleiden und reihenweise kreischende Frauen werden euch anspringen.

Lustige SprücheUnbekannt
 
Kommentieren 

Der Karneval ist ein Fest, das dem Volke eigentlich nicht gegeben wird, sondern das sich das Volk selbst gibt.

Johann Wolfgang von Goethe
 
Kommentieren 

Karneval in Köln ist wie Kommunismus: Alles säuft, keiner arbeitet.

KölnUnbekannt
 
Kommentieren 

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - besonders die Einnahmefrist für die Pille danach.

Lustige SprücheUnbekannt
 
Kommentieren 

Karneval ist doch wie eine große, friedliche Demonstration. Hier werden die Polizisten sogar geküsst und nicht beworfen.

Unbekannt
 
Kommentieren 

Die Fasnacht und die Fröhlichkeit,
ein schönes Weib und hübsches Kleid,
durstige Leut' und guter Wein,
sollten allzeit beieinander sein.

Unbekannt
 
Kommentieren 

Im Karneval hat jeder Mann das Recht, so lächerlich zu sein, wie seine Frau ihn sonst macht.

Unbekannt
 
Kommentieren 

Eine Beerdigung in Köln ist lustiger als der Fasching in München.

Köln, MünchenDietmar Balle
 
Kommentieren 

Solange der Fasching währt, verehren wir die Lüge, der Rolle treu mit lächerlichem Ernst.

Friedrich Schiller
 
Kommentieren 

Wenn die Narren Ausgang haben,
werden alte Männer Knaben.
Junge Mädchen gehen als Schwestern,
die nicht helfen, sondern lästern.

Tante Frieda kommt als Nonne,
Onkel Paul, der geht als Tonne.
Mit Alaaf und mit Helau
grüßt der Mann wie auch die Frau.

Bildlich kommt der Ernst geknebelt,
die Vernunft wird ausgehebelt.
Nachbar Meier ist Vampir,
so verrückt sind alle hier.

Alte Schlager jäh erwachen
und verordnet ist das Lachen.
Frohsinn uns den Kopf verdreht,
weil es im Kalender steht.

Unbekannt
 
Kommentieren 

Über Fasching & Karneval