Buchzitate aus Die Tränen des Lichts

Die schönsten Buchzitate

In der Armee wurde immer gesagt, dass man den Männern nichts durchgehen lassen durfte, da Milde zu eigenständigem Denken, eigenständigem Willen und schließlich zu der Entscheidung führen würde, den Gehorsam zu verweigern.

MilitärDeborah Chester in Die Tränen des Lichts
2
Kommentieren 

Die Träume eines jungen Mannes werden nur allzu schnell im Staub zertrampelt.

TräumenDeborah Chester in Die Tränen des Lichts
 
Kommentieren 

Ich kenne dich, und was auch immer du jetzt vorgibst zu sein, du wurdest als Sohn dieser Erde geboren. Dieses Land ist in deinem Herzen, in deinem Blut und deinen Knochen, Junge!

Deborah Chester in Die Tränen des Lichts
2
Kommentieren