Die schönsten Zitate aus Der Augenjäger

Die schönsten Buchzitate

"Negative Gedanken sind wie Bakterien", hatte John ihr einmal erklärt. "Haben sie sich einmal in dir festgesetzt, vermehren sie sich und töten jeden Lebensmut in dir."

DepressionenSebastian Fitzek in Der Augenjäger
 
Kommentieren 

Es liegt in der Natur des Menschen, bis in den Tod hinein an die Kraft des Guten zu glauben, selbst dann, wenn er dem Bösen in seiner reinsten Form begegnet.

Sebastian Fitzek in Der Augenjäger
 
Kommentieren 

Es war, wie Alina mir einmal erklärt hatte: Es sind nicht die Augen, mit denen wir die Welt erkennen. Es sind unsere Gefühle, die uns sehen lassen. Und meine Gefühle spürten in diesem Moment die Anwesenheit des Todes.

GefühleSebastian Fitzek in Der Augenjäger
 
Kommentieren 

Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass die Psyche nur bis zu einem ganz bestimmten Punkt belastbar ist, ich nenne ihn den seelischen Siedepunkt. Sobald die Grausamkeit, die man dem Körper oder Geist zufügt, zum Beispiel während einer Folter, diesen Siedepunkt überschreitet, entkoppelt sich der Leidende von der Realität. Er flüchtet in ein anderes Ich, in dem er die Schmerzen nicht mehr ertragen muss.

Sebastian Fitzek in Der Augenjäger
 
Kommentieren 

Man sagt, ein Feind kann einen verletzen, doch zerstört wird man nur durch einen Freund.

VerratSebastian Fitzek in Der Augenjäger
4
Kommentieren