Zitate aus Das Geheimnis der Großen Schwerter (Die Saga von Osten Ard)

Zitate aus Das Geheimnis der Großen Schwerter (Die Saga von Osten Ard)

Das Geheimnis der Großen Schwerter, auch Die Saga von Osten Ard genannt, (engl. Originaltitel: Memory, Sorrow, and Thorn) ist Tad Williams’ epische Fantasytrilogie, bestehend aus Der Drachenbeinthron (1988), Der Abschiedsstein (1990) und dem in zwei Bände aufgeteilten To Green Angel Tower (dt. Titel Die Nornenkönigin) und Der Engelsturm (1994 ).

Wer je auf einem Schlachtfeld gewesen ist und sich von allgemein verbreiteten Vorstellungen nicht blenden lässt, wird bestätigen, daß die Menschheit auf solchem Boden eine Hölle auf Erden geschaffen hat, und zwar allein aus Ungeduld, anstatt auf die echte Hölle zu warten, wo, wenn die Priester recht haben, die meisten von uns am Ende ohnehin landen werden.
2

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Wir sind grimmige Wesen, wir Menschen.
Wir opfern unser Leben, auch wenn es noch so kurz und kostbar ist, der Rache – nein, der gerechten Vergeltung.
Kein Wunder, dass uns die Unsterblichen fürchten.
2
Kriege enden nicht.
Sie werden zu Geschichten, die man Kindern erzählt, zu Anliegen, denen sich diejenigen verschreiben, die zu Beginn des Krieges noch nicht mal geboren waren.
Aber sie enden nicht.
3
Einen großen Krieger du suchst? Groß machen Kriege niemanden!
11
Ich will in keine Schlacht ziehen. Aber auf eine zu warten, der man nicht entgehen kann, ist noch schlimmer.
10
Sie haben Geld um Krieg zu führen, aber nicht um die Armen zu ernähren.
16
Im Krieg werden die Jungen und Dummen von den Alten und Bitteren dazu verleitet, sich gegenseitig umzubringen.
Niko Bellic in GTA - Grand Theft Auto - IV
11
Ich war ein Krieger, der davon träumte, Frieden zu bringen. Aber früher oder später muss man doch aufwachen.
Jake Sully in Avatar - Aufbruch nach Pandora
8
Der Krieg ist wunderbar für die, die ihn nicht erlebt haben.
Call of Duty - Modern Warfare
8
Ich kann dir nicht raten, jemals zu kämpfen, Steward, aber wenn du wissen willst, was ich denke: 
Ich denke, das einzige, was die Menschen wirklich schützt und glücklich macht, ist die Liebe. 
Aus ihr schöpfen sie auch ihren Mut, verstehst du? Daraus schöpft jedes Land seine Kraft. 
In der Liebe erfahren wir auch Gottes Wunder.
Und wenn es keine Liebe gibt, Steward, gibt es nichts, nichts auf dieser Welt, für das es sich zu kämpfen lohnt.
Stephen Simmons in Das Baumhaus
6
So läuft das doch ständig. Wenn irgendwer auf irgendeiner Scheiße sitzt, die du haben willst, mach ihn zum Feind. Und das rechtfertigt dann, dass du's dir nimmst.
Jake Sully in Avatar - Aufbruch nach Pandora
5
Soldaten und Kinder tun, was man ihnen sagt. Kinder wachsen irgendwann darüber hinaus, aber Soldaten sterben einfach nur.
Laini Taylor in Zwischen den Welten - Dreams of gods and monsters
5
Wenn alle Menschen nur nach Maßgabe ihrer Überzeugungen Kriege führten, so gäbe es gar keinen Krieg.
Leo Tolstoi in Krieg und Frieden
5
Ich bin nur in Krieg gegangen, um mich in meiner Liebe zum Leben zu befestigen.
5
Walk until the darkness is a memory, and you become the sun on the next traveler's horizon.
Kobe Bryant in Training Camp
Humans had always been better at killing than any other living thing.
"And what if there's nothing in there?"
"You die and there's nothing beyond that. Nothing. Nothing remains. Someone might remember you for a little while after but not for long."
There's only one thing that can save a man from madness and that's uncertainty.
The number of places in paradise is limited; only in hell is entry open to all.

Verwandte Seiten zu Das Geheimnis der Großen Schwerter

Tad WilliamsZitate und Sprüche über KriegKriegDas Herz der verlorenen DingeDie schönsten BuchzitateBuchzitate