Die schönsten Buchzitate (Seite 62)

Hier findest du alle Buchzitate, die unsere Community von hunderten Autoren gesammelt hat. Du möchtest deine Bücher nicht mehr mit Lesezeichen vollstopfen, um die schönsten Zitate aus ihnen wieder zu finden? Dann sei dabei und füge deine liebsten Zitate aus Büchern in unsere Datenbank hinzu!

Liste aller Buch-Autoren und Bücher

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der Herr der Ringe

Es ist leichter, 'Halt!' zu rufen als Einhalt zu gebieten.

5
0
Buchzitat von Paulo Coelho aus Der Alchimist

Plötzlich erkannte er, dass er die Welt entweder mit den Augen eines armen, beraubten Opfers sehen konnte, oder aber als Abenteurer auf der Suche nach einem Schatz.

4
0
Buchzitat von Sebastian Fitzek aus Der Augensammler

Wir hinterfragen meist nur unsere Fehler. Nie unsere Erfolge. Wenn etwas gutgeht, nehmen wir es als gottgegeben hin. Wir grämen uns, wenn wir Geld verlieren oder von der Liebe unseres Lebens verlassen werden. Doch weshalb sie bei uns bleibt, fragen wir uns ebenso selten, wie wir uns über eine bestandene Prüfung wundern. Dabei sind es meiner Meinung nach weniger die Fehler, aus denen wir Menschen lernen können, als die Erfolge, die wir nicht verdienen. Wenn wir diese nicht hinterfragen, lullen sie uns ein, machen uns selbstgefällig, und wir können sie niemals wiederholen.

Fehler & Schwächen, Erfolg
5
0
Buchzitat von Ralph Waldo Emerson aus Essays

Die Jahre lehren viel, was die Tage niemals wissen.

Lernen, Zeit, Geduld & Disziplin
2
0
Buchzitat von Christoph Schlingensief aus So schön wie hier kanns im Himmel gar nicht sein! (Tagebuch einer Krebskranken)

[...] Musik kommt jedenfalls aus einer anderen Sphäre, Musik ist wirklich göttlich. Das sagen die Indios, das sagen die Afrikaner, das sagen eingentlich alle. Nur wir glauben, sie kommt aus dem Radio.

Nein, die Musik ist ein Verbindungsmedium zwischen der Erde und einer anderen Sphäre. Und daher treten in der Musik Tod und Leben unmittelbar miteinander in Kontakt. Das reibt richtig, das vibriert, das gibt Kraft. Das kann auch Kraft rauben, aber dann macht man eben etwas falsch.

[...] Musik berührt die Wunde der Welt. Das ist sowas von authentisch - Sie liefert das vollkommene Bild des Leidens und der Leidenschaft.

3
0
Buchzitat von C.S. Lewis aus Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

Unter ihnen lag ein breiter Fluss, der jedoch zur Zeit gefroren war. Über diesen Fluss war ein Damm gebaut, und nun erinnerten sie sich, dass Biber immer Dämme bauen. Sicherlich hatte ihn der Herr Biber selber gebaut. Er sah auch sehr befriedigt aus, genauso wie Menschen aussehen, wenn man ihre selbst angelegten Gärten besichtigt.

2
0
Buchzitat von C.S. Lewis aus Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia

'Ja, aber glaben Sie denn wirklich, Herr Professor', fragte Peter, 'andere Welten sind überall zu finden, und einfach nur so um die Ecke herum?'
'Nichts ist wahrscheinlicher', antwortete der Professor. Er nahm seine Brille von der Nase und putzte sie sorgfältig. Dabei murmelte er: 'Ich frage mich wirklich, was sie ihnen eigentlich auf den Schulen beibringen.'

Fantasie
5
0
Buchzitat von C.S. Lewis aus Das Wunder von Narnia

Wenn irgendetwas schief geht im Leben, dann wird es eine Zeit lang meistens schlimmer und schlimmer. Aber wenn die Dinge erst einmal anfangen, gut zu laufen, dann werden sie oft immer besser und besser.

2
0
Buchzitat von Friedrich Schiller aus Don Carlos

Große Seelen macht die Liebe größer.

Liebe
3
0
Buchzitat von Dr. Eckart von Hirschhausen aus Die Leber wächst mit ihren Aufgaben

Was ist also gesunde Skepsis? An einem Berliner Automaten habe ich einmal als Instruktion gelesen: 'Zweite Münze erst nach der ersten einwerfen'. Und jemand hat mit einem Edding dazu geschrieben: 'Hab es andersrum probiert, es geht auch!'

Logik
8
0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Faust

Allwissend bin ich nicht, doch viel ist mir bewusst.

Wissen
7
0
Buchzitat von Aurelius Augustinus aus De civitate dei

Kein Staat kann ohne Recht, kein Recht ohne Staat bestehen.

Gerechtigkeit & Gleichberechtigung, Regierung
2
0
Buchzitat von William Shakespeare aus Hamlet

An sich ist nichts weder gut noch böse. Das Denken macht es erst dazu.

For there is nothing either good or bad, but thinking makes it so.

Denken, Gut und Böse
12
0
Buchzitat von T.A. Barron aus Merlin

Jede Gabe ist von dem Risiko begleitet, dass andere sie nicht verstehen.

Talent
3
0
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der Herr der Ringe

Ich kenne nicht die Hälfte von euch halb so gut, wie ich euch gern kennen würde und ich habe nicht die Hälfte von euch halb so gern, wie ihr es verdient.

I don't know half of you half as well as I should like; and I like less than half of you half as well as you deserve.

19
0
Buchzitat von Frederica de Cesco aus Sonnenpfeil

Wir gehören keiner Rasse und keinem Volk an. Wir sind die Bewohner dieser Erde und gehören nur uns selbst.

Toleranz, Team
0
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus P.S. Ich liebe Dich

Kein Mensch hat ein Leben, das nur aus perfekten kleinen Augenblicken besteht. Und wenn es so wäre, wären die Augenblicke nicht mehr perfekt, sondern normal. Wie soll man wissen, was Freude ist, wenn man nie Kummer hat?

Leben, Trauer, Freude, Sorgen
36
0
Buchzitat von Charles Dickens aus Eine Weihnachtsgeschichte

Nichts in der Welt ist so ansteckend wie Gelächter und gute Laune.

There is nothing in the world so irresistibly contagious as laughter and good humor.

Lachen & Lächeln
1
0
Buchzitat von Sarah Kuttner aus Mängelexemplar

Du bist kein Hauptgewinn. Du bist ein Mängelexemplar. Ein zauberhaftes und liebenswertes Mängelexemplar, und wenn da draußen jemand ist, der das sehen kann, dann ist er ein Hauptgewinn...

14
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus P.S. Ich liebe Dich

Du warst mein Leben Holly, aber ich bin in deinem Leben nur ein Kapitel.
Es wird noch mehrere geben, das verspreche ich dir.

19
0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Faust

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Wortspiele, Eifersucht
21
0
Buchzitat von Cecelia Ahern aus Für immer vielleicht

Kinder nehmen die Reaktionen ihrer Eltern auch als Maßstab dafür, wie schlimm eine Situation wirklich ist. Wenn ein Kind hinfällt und nicht ganz sicher ist , ob es sich richtig schlimm wehgetahn hat, dann beobachtet es seine Eltern. Wenn die ein besorgtes Gesicht machen und händeringend angerannt kommen, fängt das Kind sofort an zu weinen. Wenn sie aber locker bleiben, vielleicht sogar lachen und etwas sagen wie: 'Dieser böse Boden', dann rappelt sich das Kind auf und spielt weiter als wäre nichts geschehen.

Kinder & Kindheit, Erziehung
10
0
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der kleine Hobbit

Wenn mehr von uns Heiterkeit, gutes Tafeln und klingende Lieder höher als gehortetes Gold schätzen würden, so hätten wir eine fröhlichere Welt.

If more of us valued food and cheer and song above hoarded gold, it would be a merrier world.

Gier, Lachen & Lächeln, Geld, Freundschaft
10
0
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der Herr der Ringe

Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird.

Faithless is he that says farewell when the road darkens

Treue & Loyalität, Dunkelheit
14
0
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der Herr der Ringe

Viele die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil zur Hand.

Many that live deserve death. And some that die deserve life. Can you give it to them? Then do not be too eager to deal out death in judgement.

Leben, Tod
15
0
Buchzitat von John Knittel aus Kapitän West

Selbstsucht ist die Ursache des Bösen.

Arroganz
0
0
Buchzitat von Walter Moers aus Die Stadt der träumenden Bücher

Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: die Vernunft und die Angst.

Angst, Vernunft, Neugier
17
0
Buchzitat von Johann Wolfgang von Goethe aus Die Leiden des jungen Werther

Alles was ihm Unangenehmes jeweils in seinem wirksamen Leben begegnet war, der Verdruß bei der Gesandtschaft, alles was ihm sonst mißlungen war, was ihn je gekränkt hatte, ging in seiner Seele auf und nieder. Er fand sich durch alles dieses wie zur Untätigkeit berechtigt, er fand sich abgeschnitten von aller Aussicht, unfähig, irgendeine Handhabe zu ergreifen, mit denen man die Geschäfte des gemeinen Lebens anfaßt; und so rückte er endlich, ganz seiner wunderbaren Empfindung, Denkart und einer endlosen Leidenschaft hingegeben, in dem ewigen Einerlei eines traurigen Umgangs mit dem liebenswürdigen und geliebten Geschöpfe, dessen Ruhe er störte, in seine Kräfte stürmend, sie ohne Zweck und Aussicht abarbeitend, immer einem traurigen Ende näher.

Schmerzen, Tod
2
0
Buchzitat von Francis Bacon aus Essays

Manche Bücher darf man nur kosten, andre muß man verschlingen und nur wenige kauen und verdauen.

Some books are to be tasted, others to be swallowed, and some few to be chewed and digested.

Bücher
1
0
Buchzitat von Elizabeth Gilbert aus Eat Pray Love

Für mich war jetzt nicht der Moment, nach Liebe Ausschau zu halten und so (wie der Tag auf die Nacht folgt) mein ohnehin schon verfahrenes Leben noch weiter zu verkompliezieren. Für mich war jetzt die Zeit, nach der Heilung und dem Frieden zu suchen, den man nur in der Einsamkeit findet.

Leben, Liebe, Einsamkeit & Alleinsein
15
0
Buchzitat von Safi Nidiaye aus Das Tao des Herzens

Für den Moment, da wir den anderen mit dem Herzen wahrnehmen, sind wir eins mit ihm - und übrigens, paradoxerweise, genau dadurch auch davor geschützt, von dem, was er oder sie ausdrückt, verletzt zu werden

Herz
2
0
Buchzitat von Safi Nidiaye aus Das Tao des Herzens

Ein Mensch, dessen Herz offen ist, fühlt mit, was die Menschen fühlen, mit denen er zu tun hat; er verteidigt sich nicht, greift nicht an, fühlt sich nicht angegriffen, gekränkt, verletzt, bedroht oder beleidigt. Nichts von dem, was andere tun, kann ihn persönlich treffen, denn er fühlt, was diese anderen bewegt. Er fühlt ihre Not, ihren Schmerz, ihre Bedrängnis in seinem eigenen Herzen

Herz
2
0
Buchzitat von Stendhal aus Armance

Die Liebe lässt alles, was nicht göttlich ist wie sie, vergessen.

Liebe
0
0
Buchzitat von Jurij Brezan aus Der Mensch und der Mensch

Liebeskummer ist wie Masern eine Krankheit: Sie fällt jeden an, früher oder später, aber kaum einer stirbt daran.

Liebeskummer & Trennung
2
0
Buchzitat von Friedrich Schiller aus Die Jungfrau von Orleans

Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Dummheit
1
0
Buchzitat von Albert Sánchez Piñol aus Im Rausch der Stille

Alle Augen schauen, wenige beobachten, sehr wenige erkennen.

3
0
Buchzitat von Nikolai Alexejewitsch Ostrowski aus Wie der Stahl gehärtet wurde

Das Kostbarste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur einmal gegeben, und leben soll er so, dass nicht sinnlos vertane Jahre ihn schmerzen, dass nicht die Scham um eine schäbige und kleinliche Vergangenheit ihn brennt und dass er im Sterben sagen kann: Mein ganzes Leben und all meine Kräfte habe ich hingegeben für das Schönste der Welt - den Kampf um die Befreiung der Menschheit.

Leben, Vergangenheit, Menschen
0
0
Buchzitat von Antoine de Saint-Exupéry aus Brief an einen Ausgelieferten

Dieses Lächeln machte mich frei. Es war ein ebenso endgültiges, in seinen Folgen selbstverständliches und nicht mehr umkehrbares Ereignis wie die Erscheinung der Sonne. Es öffnete den Zutritt zu etwas Neuem. Nichts hatte sich geändert, alles war verwandelt.

Lachen & Lächeln
8
0
Buchzitat von J.R.R. Tolkien aus Der Herr der Ringe

Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Tür hinauszugehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen, wohin sie dich tragen.

You step into the Road, and if you don't keep your feet, there is no telling where you might be swept off to.

Mut, Veränderung
17
0
Buchzitat von Leo Tolstoi aus Anna Karenina

Wenn das Gute eine Ursache hat, hört es auf, das Gute zu sein, wenn es einen Lohn zur Folge hat, ist es auch nicht mehr das Gute. Folglich steht das Gute außerhalb der Kette von Ursache und Wirkung.

Geld, Moral
3
0
Buchzitat von Oliver Uschmann aus Hartmut und ich

'Gut, Onkel Werner!'
Der Junge verschwindet. [..]
'Ist mein Neffe. Ich gab ihm eine Festanstellung. Er bat mich darum.'

0
0
Buchzitat von Paulo Coelho aus Der Alchimist

Nur eines macht sein Traumziel unerreichbar: die Angst vor dem Versagen.

Angst, Aufgeben
6
0
Buchzitat von Joanne K. Rowling aus Harry Potter - und die Kammer des Schreckens

Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, Harry, die zeigen, wer wir wirklich sind.

It is our choices, Harry, that show what we truly are, far more than our abilities.

Charakter, Entscheidungen, Albus Dumbledore
25
1
Buchzitat von Audrey Niffenegger aus Die Frau des Zeitreisenden

Aber finden Sie nicht', beharre ich, 'dass es besser ist, nur eine kurze Zeit sehr glücklich zu sein, auch wenn man dieses Glück verliert, als sein ganzes Leben nur einigermaßen über die Runden zu bringen?

But don't you think," I persist, 'that it's better to be extremely happy for a short while, even if you lose it, than to be just okay for your whole life?

Glück, Zeit
7
0
Buchzitat von Arthur Schopenhauer aus Parerga und Paralipomena

Jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz seyn könnte,
ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu seyn.

Patriotismus
1
0
Buchzitat von Karl Marx aus 11. These über Feuerbach

Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

Veränderung, Welt, Philosophie
0
0
Buchzitat von Antoine de Rivarol aus Maximen und Reflexionen

Aus Vertraulichkeit entsteht die zarteste Freundschaft und der stärkste Hass.

Vertrauen, Freundschaft, Liebeskummer & Trennung, Hass
7
0
Buchzitat von Lewis Carroll aus Alice im Wunderland

Das Unmögliche zu schaffen, gelingt einem nur wenn man es für möglich befindet

22
0
Buchzitat von Friedrich Schiller aus Don Carlos

Sagen sie ihm, dass er die Träume seiner Jugend nicht vergessen soll, wenn er ein Mann geworden.

Jugend, Vision, Männer, Geburtstag, Alter
6
1
Buchzitat von Max Lucado aus Wenn Gott dich sanft beim Namen ruft

Wahre Veränderung ist eine Angelegenheit des Inneren. Mit Hilfe von Geld oder Strukturen kann man manches für kurze Zeit ändern, aber der Kern der Sache bleibt immer die Angelegenheit des Herzens.

Veränderung
3
0