Die schönsten Buchzitate (Seite 5)

Hier findest du alle Buchzitate, die unsere Community von hunderten Autoren gesammelt hat. Du möchtest deine Bücher nicht mehr mit Lesezeichen vollstopfen, um die schönsten Zitate aus ihnen wieder zu finden? Dann sei dabei und füge deine liebsten Zitate aus Büchern in unsere Datenbank hinzu!

Liste aller Buch-Autoren und Bücher

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von Steven Callahan aus Die Farbe des Horizonts

In addition to the little ecosystem developing around my raft, I am constantly surrounded by a display of natural wonders. The acrobatic dorados perform beneath ballets of fluffy white clouds. The clouds glide across the sky until they join at the horizon to form whirling, flaming sunsets that are slowly doused by nightfall. Then, as if the sun had suddenly crashed, thousands of glistening galaxies are flung out into deep black night. There is no bigger sky country than the sea. But I cannot enjoy the incredible beauty around me. It lies beyond my grasp, taunting me. Knowing it can be stolen from me at any time, by a Dorado or shark attack or by a deflating raft, I cannot relax and appreciate it. It is beauty surrounded by ugly fear. I write in my log that it is a view of heaven from a seat in hell.

1
0
Buchzitat von Steven Callahan aus Die Farbe des Horizonts

There is a magnificent intensity in life that comes when we are not in control but are only reacting, living, surviving.

Leben
1
0
Buchzitat von Mary E. Pearson aus Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Er war nur ein junger Mann, der verzweifelt gegen die Zeit anrannte, um jemanden zu retten, den er immer noch liebte.

Aber er wusste auch, dass er es schlau anfangen musste.

2
0
Buchzitat von Mary E. Pearson aus Die Chroniken der Verbliebenen - Der Glanz der Dunkelheit

Er nickte. 'Stimmt. Es ist wahrscheinlich am besten so.'
Ich hatte plötzlich einen bitteren Geschmack im Mund. Ich hasste es, wenn etwas am besten so war. Das war es doch nie. Es war nur eine Floskel, die die kümmerlichen Reste unserer Wahlmöglichkeiten beschönigte.

Entscheidungen
3
0
Buchzitat von Heather Brewer aus First Kill

He loved libraries. Nowhere else in the world felt so safe and homey. Nowhere else smelled like books and dust and happy solitude quite like a library did.

Bücher
1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus First Kill

Because pieces of your heart clearly weigh more when they're sitting shattered at the bottom of your stomach.

2
0
Buchzitat von Megan Kelley Hall aus Dear Bully: Seventy Authors Tell Their Stories

Wer nur zusieht und nichts tut, gibt Mobbern die Erlaubnis weiter zu machen und zu Mobben. Die meisten haben Angst, sie könnten Freunde verlieren oder selbst gemobbt werden, wenn sie dem Opfer helfen - und viele fühlen sich deshalb jahrelang schuldig.

Bystanders who do nothing give bullies permission inadvertently to go on being bullies. Most are afraid they’ll lose friends or be bullied themselves if they help victims or report bullies, and some feel guilty for years afterward.

Mobbing
3
0
Buchzitat von Marina Cohen aus Dear Bully: Seventy Authors Tell Their Stories

Mein Selbstwert hat nichts mit deinen grausamen Worten und Taten zu tun.
Mein Selbstbewusstsein ist unbeeindruckt von deinen ständigen Versuchen, mich zu brechen.
Du hast keine Macht über mich.
Du kannst mich nicht stumm schalten.

My self-wroth is not linked to your cruel words and actions.
My self-esteem is not affected by your deliberate attempts to destroy my character.
You have no power over me.
You will not silence me.

Mobbing
3
0
Buchzitat von Kieran Scott aus Dear Bully: Seventy Authors Tell Their Stories

Weil du mich so behandelt hast, habe ich gelernt ich selbst zu sein, meine eigene Meinung zu haben und für mich einzustehen. Zumindest zum Teil bin ich heute die Person die ich bin, weil ich dich überlebt habe.

It was because of the way you treated me that I learned to be my own person, have my own opinion, stand my ground. It’s at least partially because I survived you that I’m the person I am today.

Mobbing
4
0
Buchzitat von Megan Kelley Hall aus Dear Bully: Seventy Authors Tell Their Stories

Um eine Lösung für das Mobbing-Problem zu finden, müssen wir toleranter gegenüber anderen Ansichten und Verrücktheiten werden, nicht nur bei anderen, sondern auch bei uns selbst. Vielleicht identifizierst du dich damit, ein Fußballspieler zu sein, aber es kann genauso wichtig sein, dass du die Nationalhymne rückwärts pfeifen kannst, das beste salzige Popcorn der Welt machst oder Victoria Beckham imitieren kannst. Schulen und Eltern sollten Menschen dazu ermutigen, ihre Verrücktheit auszuleben und zu feiern. Wir müssen über den Tellerrand gucken. Verrücktheit ist gut, durch sie werden die Dinge erst interessant.

In order to find some solution to the bullying problem, we’ll have to be more tolerant of ambiguity, subtlety, and strangeness not just in other people but in ourselves. It may be important to your identity that you are a soccer player, but it may be equally important that you can whistle the national anthem backward and make the world’s best spicy popcorn and do a wicked impression of Victoria Beckham. Schools, parents, and educational endeavors should encourage people not just to empathize but to discover and celebrate the weirdness in others and in ourselves. We need not just to think but to live outside the box. Weirdness is good. It keeps things interesting.

Verrücktheit, Mobbing
1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Dear Bully: Seventy Authors Tell Their Stories

Bullying is a horrible thing. It sticks with you forever. It poisons you. But only if you let it.

Mobbing
2
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays

The worst pain in the world goes beyond the physical. Even further beyond any other emotional pain one can feel. It is the betrayal of a friend.

Verrat
2
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Eighth Grade Bites

Because teachers, no matter how kind, no matter how friendly, are sadistic and evil to the core.

Lehrer
0
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays

It never gets easier, missing you. And sometimes I wonder if it ever will.

Vermissen
3
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Eighth Grade Bites

The world is full of monsters with friendly faces.

Schein
5
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays

If citizens followed their leaders' example throughout history, the human race would have died out centuries ago.

Revolution, Geschichte
2
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays

If stakes and garlic were the top two things that could kill a vampire, ninth grade gym was a close third.

Highschool, Vampire
1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Eighth Grade Bites

'Morning, sunshine.'
Vlad blinked at her. 'Morning, sulfuric acid.'
'Pardon me?'
'Well, isn't it just kinda wrong to call a vampire 'sunshine'?'

Vampire
1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Tenth Grade Bleeds

'I drive well!'
'Says who your mom?'
'No actually, she won't even get in the car with me.'

1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Twelfth Grade Kills

A label doesn't make something so. A label is just a word. It's what a person does that makes them who they are.

Charakter
1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays

It was tough attempting to be social with people who'd rather pretend you didn't exist.

1
0
Buchzitat von Heather Brewer aus Vladimir Tod

Mmmmm. Warm chocolate chip cookies. Not even AB negative can compare.

1
0
Buchzitat von Kai Meyer aus Die Seiten der Welt

Keinen Prinzen für die Schlampe? Was für ein Märchen ist das denn?

3
0
Buchzitat von Kai Meyer aus Die Seiten der Welt

Was kann gewaltiger sein als die Zerstörung aller Bücher?

3
0
Buchzitat von Kai Meyer aus Die Seiten der Welt

'Sie haben Freunde.'
'Wir haben Bücher.'

3
0
Buchzitat von Kai Meyer aus Die Seiten der Welt

Sich zu mögen heißt zu entdecken, dass man dieselbe Sprache spricht. Sich zu lieben bedeutet, in derselben Sprache zu dichten. Ich weiß nicht, ob wir schon miteinander dichten, Furia aber zumindest schreiben wir ein Buch zusammen.

Beziehungen
4
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Ruht das Licht

Weißt du eigentlich, dass du das traurigste traurige Gesicht hast, das ich je gesehen habe?

Trauer
4
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Ruht das Licht

Der ganze Raum war dermaßen gelb, dass man das Gefühl hatte, die Sonne hätte einmal kräftig über die Wände gekotzt und sich danach an Vorhängen und Kommode den Mund abgewischt

Sonne
3
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Nach dem Sommer

Einen glücklichen Tag für jedes fallende Blatt, das man fängt

Herbst
2
0
Buchzitat von Julie Kagawa aus Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

Ich verfluche dich, Dämon, Seelenloser. Von diesem Tage an soll dir jeder genommen werden, den du liebst. Mögest du dieselben Qualen erleiden wie das Mädchen, das du zerstört hast, möge dein Herz unvergleichliche Schmerzen erfahren, solange du seelenlos und leer bleibst.

5
0
Buchzitat von Ally Condie aus Cassia & Ky - Die Ankunft

Diese Rebellion ist anders als andere. Sie wird damit beginnen und enden, dass wir euch retten und nicht euer Blut vergießen.

1
0
Buchzitat von Ally Condie aus Cassia & Ky - Die Ankunft

Die Gesellschaft stirbt, ist bereits tot.

1
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wo das Dunkel schläft

'Bäume in deinen Augen'
'Sterne in deinem Herzen'

3
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wo das Dunkel schläft

Der Versuch, Ronan Lynch zum Lächeln zu bringen, fühlte sich genauso halsbrecherisch an wie einen Handel mit Cabeswater zu schließen. Beides war nichts, was man leichtfertig einging.

1
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wen der Rabe ruft

Die Bäume sprechen Latein.

1
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wen der Rabe ruft

Sie erkannte das seltsame Glück, das einen durchströmte, wenn man etwas liebte, ohne zu wissen, warum; dieses seltsame Glück, das manchmal so groß war, dass es sich wie Traurigkeit anfühlte.

Liebe
6
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wen der Rabe ruft

Meine Worte sind todbringende Waffen, und wie es scheint, bin ich nicht mit der Fähigkeit gesegnet, sie zu entschärfen.

Wörter
4
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wer die Lilie träumt

Sterben ist eine langweilige Nebenwirkung

2
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wen der Rabe ruft

Niemand strich sich den fünfundzwanzigsten April im Kalender an. Tatsächlich wussten die meisten Lebenden nicht einmal, dass es einen Tag zu Ehren des heiligen Markus gab. Die Toten aber dachten daran.

1
0
Buchzitat von Maggie Stiefvater aus Wer die Lilie träumt

Königinnen und Könige
Könige und Königinnen
Blaue Lilie, Lilie blau
Kronen und Vögel
Schwerter und Dinge
Blaue Lilie, Lilie blau

1
0
Buchzitat von Laini Taylor aus Zwischen den Welten - Daughter of Smoke and Bone - Dreams of Gods and Monsters

Soldaten und Kinder tun, was man ihnen sagt. Kinder wachsen irgendwann darüber hinaus, aber Soldaten sterben einfach nur.

Krieg
4
0
Buchzitat von Laini Taylor aus Zwischen den Welten - Daughter of Smoke and Bone - Dreams of Gods and Monsters

Und seltsam entfalten sich die Stunden, wenn das Ende naht.

Ende
2
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Sollen sie sich doch gegenseitig umbringen.

1
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Du bist nicht allein. Du hast deine Krone.

1
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Jetzt weiß ich, dass ich nicht wusste, was Liebe ist. Und wie sich ein gebrochenes Herz auch nur im Ansatz anfühlt. Vor dem Menschen zu stehen, der für dich alles auf der Welt ist, und gesagt bekommen, dass du nicht genug bist. Zu erfahren, dass er sich nicht für dich entscheidet. Dass du ein Schatten bist für den, der deine Sonne ist.

Liebeskummer & Trennung
6
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Entscheide dich für eine Krone. Für den Käfig eines anderen Königs. Für den Verrat an allem, wofür du geblutet hast.

2
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Ich habe die Tage gezählt und gehofft, dass es irgendwann enden würde, egal wie. Doch ich hatte Hoffnung. Dumme, jeder Logik widersprechende Hoffnung.

Hoffnung
4
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Und so endet ein Krieg.

2
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Wenn man in die Stadt eintritt, betet man, dass man wieder herauskommt. Und auf dem Rückweg betet man, dass man niemals zurückkehren muss.

3
0
Buchzitat von Victoria Aveyard aus Die Farben des Blutes - Goldener Käfig

Ich stehe zu meinem Wort, wenn mir danach ist.

2
0