Die schönsten Buchzitate

Hier findest du alle Buchzitate, die unsere Community von hunderten Autoren gesammelt hat. Du möchtest deine Bücher nicht mehr mit Lesezeichen vollstopfen, um die schönsten Zitate aus ihnen wieder zu finden? Dann sei dabei und füge deine liebsten Zitate aus Büchern in unsere Datenbank hinzu!

Liste aller Buch-Autoren und Bücher

Die schönsten Buchzitate
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Dabei war es genau umgekehrt, wir wollen vom Universum bemerkt werden, wir wollen nicht, dass das Universum sich eine Bohne darum schert, wie es uns ergeht, nicht um die kollektive Idee eines fühlenden Lebens, sondern um jeden Einzelnen von uns als Individuum.

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Manchmal träume ich davon, meine Autobiografie zu schreiben. Meine Autobiografie wäre genau das, was mich in den Herzen und Köpfen eines liebenden Publikums lebendig halten würde.'
'Wozu brauchst du ein liebendes Publikum, wenn du mich hast?', fragte ich.
'Hazel Grace, wenn man so charmant und körperlich anziehend ist wie ich, ist es leicht, die Leute, die man kennt, rumzukriegen. Aber Fremde dazu zu bringen, einen zu lieben - das ist das wahre Kunststück.'
Ich rollte mit den Augen.

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Weißt du, was ich glaube? Damals im College hatte ich einen Mathekurs, einen ganz tollen Mathekurs, und unsere Dozentin war eine winzige alte Frau. Irgendwann erzählte sie uns gerade von der schnellen Fourier-Transformation, und dann hielt sie mitten im Satz inne und sagte: >Manchmal scheint es, als würde es das Universum darauf anlegen, von uns bemerkt zu werden.< Dasist es, was ich glaube. Ich glaube, dass das Universum bemerkt werden will. Ich glaube, das Universum ist unwahrscheinlich parteiisch, was das Bewusstsein angeht. Ich glaube, dass es Intelligenz belohnt, weil es ihm schmeichelt, wenn seine Eleganz erkannt wird. Und wer bin ich, der mitten in der Geschichte lebt, dem Universum zu sagen, dass es - oder meine Wahrnehmung von ihm - vergänglich ist?'
'Du bist recht schlau', sagte ich nach einer Weile.
'Du bist recht gut im Komplimentemachen', antwortete er.

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Selig sind die Unwissenden.

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Gus', sagte ich. Sonst konnte ich nichts sagen. Er war zu schlau für jede Art von Trost, die ich geben konnte.

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Es stimmt. Ich liebe dich, und es gehört nicht zu meiner Geschäftspolitik, mir einfache Freuden wie das Aussprechen von Wahrheiten zu versagen. Ich liebe dich, und ich weiß, dass Liebe nichts als ein Ruf in die Wüste ist und dass das Vergessen unvermeidbar ist und dass wir alle Verdammte sind und dass ein Tag kommt, wenn all unsere Werke zu Staub zerfallen, eine Zeit, wenn sich niemand daran erinnert, dass es einst Kreaturen gab, die in selbstgebauten Maschinen geflogen sind, und ich weiß, dass die Sonne die einzige Erde, die wir je haben, irgendwann verschlucken wird, und ich liebe dich.'

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Du kannst nichts dafür, Hazel Grace. Wir sind alle bloß Nebenwirkungen, oder?'
'Seepocken am Containerschiff des Bewusstseins.'

0
0
Buchzitat von John Green aus Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

'Es kommt die Zeit, da wir alle tot sind. Wir alle. Es kommt die Zeit, da es keine Menschen mehr gibt, die sich erinnern können, dass je irgendwer von uns existiert hat oder dass unsere Spezies je irgendwas geleistet hat. Dann ist keiner mehr da, der sich an Aristoteles oder Kleopatra erinnert und erst recht nicht an dich. Alles, was wir getan oder gebaut, geschrieben, gedacht oder entdeckt haben, alles wird vergessen sein, und all das hier hat keine Bedeutung mehr. Vielleicht kommt diese Zeit bald, vielleicht erst in Millionen von Jahren, aber selbst wenn wir den Kollaps unserer Sonne überleben sollten, überleben wir nicht für immer. Es gab eine Zeit, bevor die Organismen zu Bewusstsein kamen, und es wird eine Zeit danach geben. Und wenn es die Unausweichlichkeit des menschlichen Vergessens ist, die dir Angst macht, dann rate ich dir eins: Ignorier sie einfach. Das ist weiß Gott, was alle anderen machen.'

0
0
Buchzitat von Friedrich Schiller aus Wilhelm Tell

Was Hände bauten, können Hände stürzen.

0
1
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru-Apokryphen

'Wie heißt die große Partei rechts von der Mitte?', fragt der Quizmaster. 'Die SPD?', rät der Kanidat. 'Das ist richtig!', ruft der Quizmaster. 'Naja,' sage ich, 'rechts von der Mitte, meinetwegen. Aber groß?'

SPD
0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru-Apokryphen

Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schön ärgern.

Klimawandel
0
0
Buchzitat von Anna Tod aus After - Passion

Hardin zu küssen fühlte sich jedes mal neu und anders an. Er ist wie eine Droge, von der ich nicht genug bekommen kann.
-Tessa

0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru-Apokryphen

Ich sitze am Computer und verbessere den Wikipedia Artikel für Ambivalenz. Der ist mir zu eindeutig.

0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru Offenbarung

'Ob Links- oder Rechtsterrorismus - da sehe ich keinen Unterschied.'
'Doch, doch', ruft das Känguru, 'die einen zünden Ausländer an, die anderen Autos. Und Autos sind schlimmer, denn es hätte meines sein können. Ausländer besitze ich keine.'

Rassismus
0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru Offenbarung

Weißt du, was passiert, wenn man sich immer alle Türen offen hält? Dann zieht's, mein Freund!

Entscheidungen
0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Ansichten eines vorlauten Beuteltiers

Du kennst doch bestimmt den Spruch, dass Gott die Menschen nach seinem Ebenbild erschaffen hat. Guck dich mal um! Wenn man davon ausgeht, dass Gott ein Arschloch ist, ergibt das plötzlich mächtig viel Sinn.

Menschen
0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Die Känguru Offenbarung

In dem Moment hebt eine große Welle das Schiff an. Mein Magen besucht mein Zwerchfell und ich blicke mich panisch nach einer Kotztüte oder etwas ähnlichem um. Ich finde etwas ähnliches. Fassungslos starrt mich das Känguru an. 'Untersteh' dich!'

0
0
Buchzitat von Walter Moers aus Rumo und die Wunder im Dunkeln

Und hier schließt sich die Lade mit dem Buchstaben 'R'. Sie schließt sich aus Diskretion, weil Rala nun Rumo in das Wunder der Liebe einweihen muss, denn es gibt Wunder, die müssen im Dunkeln geschehen.

0
0
Buchzitat von Joanne K. Rowling aus Harry Potter - Der Orden des Phönix

Ohne Fortschritt treten Stillstand und Verfall ein und doch muss dem Fortschritt, um des Fortschritts willen, eine Absage erteilt werden, denn häufig bedürfen unsere erprobten und bewährten Traditionen nicht des Herumstümperns. Ein Gleichgewicht also zwischen altem und neuem, zwischen Dauer und Wandel, zwischen Tradition und Innovation.

Fortschritt
1
1
Buchzitat von Jennifer Niven aus All The Bright Places

'I don't even see why we have to go over there and pretend to like each other when everyone knows that's exactly what we're doing. Pretending.' She hands me the bag.
'Because people like you to pretend, Kate. They prefer it.'

0
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Sonnenaufgang über New York

'So ist das Leben nun mal. Eklig und wunderschön.'

0
0
Buchzitat von Ruthie Knox aus Sonnenaufgang über New York

Es gibt kein perfektes Fantasie-Happy-End. Es gibt nur diese seltsame Brühe, die wir 'Leben' nennen.

0
0
Buchzitat von Emily Brontë aus Sturmhöhe

Er ist mehr ich selbst als ich es bin. Woraus unsere Seelen auch gemacht sind, seine und meine gleichen sich.

He is more myself than i am. Whatever our souls are made of, his and mine are the same.

2
0
Buchzitat von Suzanne Collins aus Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Aber seine Arme sind wieder da, um mich zu trösten. Und schließlich auch seine Lippen. Nachts empfinde ich wieder diesen Hunger, der mich damals am Strand überrascht hat, und ich weiß, dass es so oder so passiert wäre. Dass ich zum Überleben nicht Gales Feuer, das von Zorn und Hass genährt wird, brauche. Feuer habe ich selbst genug. Was ich brauche, ist der Löwenzahn im Frühling. Das leuchtende Gelb, das für die Wiedergeburt steht und nicht für Zerstörung. Ein Versprechen, dass das Leben weitergeht, ungeachtet unserer Verluste. Dass es wieder gut werden kann. Und das kann nur Peeta mir geben.

0
0
Buchzitat von Suzanne Collins aus Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Erst jetzt, da sie ihn zerstört haben, weiß ich den echten Peeta richtig zu schätzen. Mehr noch, als wenn er gestorben wäre. Seine Güte, seine Zuverlässigkeit, die Wärme, hinter der sich ein ungeahntes Feuer verbarg.

0
0
Buchzitat von Suzanne Collins aus Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

'Nach euren ersten Spielen dachte ich, die Liebesgeschichte wäre von deiner Seite aus nur Theater. Wir sind alle davon ausgegangen, dass du diese Taktik weiterverfolgen würdest. Erst als Peeta das Kraftfeld berührt hat und fast gestorben wäre, da wusste ich...'
[...]
'Da wusste ich, dass ich dich falsch eingeschätzt hatte. Dass du ihn liebst. Auf welche Art, weiß ich nicht. Vielleicht weißt du es selbst nicht. Aber jeder, der dich beobachtet hat, konnte sehen, wie viel er dir bedeutet.'

0
0
Buchzitat von Raik Thorstad aus Zenjanischer Lotus

Für Sothorn blieben nur der Abgrund und die Dankbarkeit, dass er während seines letzten Atemzuges nach Hause zurückgekehrt war

0
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Ihr solltet seinetwegen nicht trinken. Am Ende werdet Ihr nicht nur sein Dahinscheiden vergessen, sondern auch, dass er je gelebt hat. Ich bin sicher, er hatte ein Leben, das es wert war, sich daran zu erinnern.

1
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Lächle. Nicht, um zu vergessen, was war, sondern um zu ehren, was ist.

Lachen & Lächeln
1
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Gestorben, nach dem Krieg, auf einer Friedensmission.
Die beschissenste Grabinschrift, die ein junger Mensch bekommen konnte.

2
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Gib den Menschen die Chance, sich ihr eigenes Grab zu schaufeln. Darin sind sie am besten.

Menschen
1
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

In einem anderen Leben wird das Blut einen, was im Geiste längst verbunden und wendest du dich gegen uns , so sei die Klinge deiner Brüder Richter über deine Taten.

2
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Gebunden durch mein Wort, besiegelt durch mein Blut schwöre ich dir, Noron, Erster der Blutgarde, du wirst durch meine Hand sterben.
Heute Nacht oder in einer der Folgenden.
Es gibt keinen Ort auf dieser Welt, der weit genug entfernt wäre, um dich vor mir zu verstecken, keine Waffe mächtig genug um dich vor mir zu schützen.

1
0
Buchzitat von Nina Döllerer aus Die Legenden der Samerier - Anbatar

Ein König ist nicht das Segel eines Schiffes, Mesedo, sondern der Anker. Ein Segel, so beweglich es auch ist, bricht im Sturm als Erstes. Der Anker geht mit der Mannschaft unter.

Chefs & Anführer, König
1
0
Buchzitat von Jennifer L. Armentrout aus Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung

'Ich glaube, deine Gedanken waren gerade so dreckig wie die Gosse.' 'Shortie, meine Gedanken sind da zu Hause.'

1
0
Buchzitat von Jennifer L. Armentrout aus Dark Elements

Lieber Himmel! Meine Laune bewegte sich irgendwo zwischen 'Im Müllcontainer' und 'Mit dem Gesicht voran in einer Schlammpfütze.'

1
0
Buchzitat von Jennifer L. Armentrout aus Dark Elements

Allmählich muss ich sagen, dass deine süße Naivität in Wahrheit hinreißende Idiotie ist. Du bist so was wie die niedliche Version des Dorfdeppen.

1
0
Buchzitat von Jennifer L. Armentrout aus Dark Elements - Sehnsuchtsvolle Berührung

Heiliger Müsliriegel. Ich gab mir alle Mühe, nicht abzudrehen, aber das hier war der Sensenmann. Und er hatte mich bereits erwartet.

1
0
Buchzitat von Chris P. Rolls aus Shilsas - In den Nebeln

Ich werde dich töten. Tausend Tode werde ich dich sterben lassen und es wird dennoch nicht genug sein, um den seinen zu rächen.

1
0
Buchzitat von Chris P. Rolls aus Shilsas - In den nebeln

Wandel den Schmerz in Kraft, dann trägt er dich, wohin du willst.

0
0
Buchzitat von Peter Hohmann aus Die Eherne Garde - Die schwarze Klaue

Narren sind jene, die sich aus Angst vor dem Wissen dieser Welt verschließen.

2
0
Buchzitat von Peter Hohmann aus Die Eherne Garde - Die schwarze Klaue

Angst macht dich wachsam und schnell aber nur, solange sie nicht überhandnimmt. Dann lähmt sie dich. Lass die Angst in deinen Körper, doch nicht in deinen Kopf.

1
0
Buchzitat von Sebastian Fitzek aus Der Augenjäger

Man sagt, ein Feind kann einen verletzen, doch zerstört wird man nur durch einen Freund.

Verrat
1
0
Buchzitat von Andrzej Sapkowski aus The Witcher - The Last Wish

During his life, the witcher had met thieves who looked like town councillors, councillors who looked like beggars, harlots who looked like princesses, princesses who looked like calving cows, and kings who looked like thieves.

0
0
Buchzitat von Andrzej Sapkowski aus The Witcher

'Du dachtest.' Der Landknecht schaute ihn mitleidig an. 'Womit denn? Wenn du Hohlkopf eine Schabe in der Suppe verschlucken würdest, dann hättest du mehr Verstande im Bauch als im Kopfe.'

0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Das Känguru-Manifest

'Übrigens, wenn du es vermeiden kannst,' sagt das Känguru, 'dann schüttel diesem Typen da hinten nicht die Hand.'
'Wer ist das?'
'Das ist ein Bankdirektor, der...'
'Okay.'
'Was, okay?'
'Na, das reicht mir schon,' sage ich, 'das kann ich als Grund akzeptieren.'
'Sein Zwillingsbruder ist Asylrichter und will eine neue nationalkonservative Partei gründen.'
'Hui, das klingt ja nach einer sympatischen Familie. Wer war der Vater? Axel Springer?'

BILD-Zeitung
1
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Das Känguru-Manifest

Das Känguru steht im Treppenhaus und durchstöbert den Abfall auf verwertbare Informationen über dessen Verursacher.
'Und, was gibt's für Neuigkeiten aus deinem Kleinkrieg?', frage ich.
'In den Resten nichts Neues', sagt das Känguru.

1
0
Buchzitat von Lewis Carroll aus Alice im Wunderland

Alice: 'How long is forever?'
White Rabbit: 'Sometimes, just one second.'

4
0
Buchzitat von Masashi Kishimoto aus Naruto - Shippuden

Sei kein Idiot, sonst bist du tot.

Anime & Manga
0
0
Buchzitat von Marc-Uwe Kling aus Die Känguru-Chroniken - Das Känguru-Manifest

Schon mal darüber nachgedacht, dass es von 'uninformiert' kein langer Weg zu 'uniformiert' ist?

Dummheit
1
0