Zitate und Sprüche über Buchstaben

Zitate und Sprüche über Buchstaben

Früher oder später hört man von jedem, der den Buchstaben das Atmen beibringen kann.
12
Ich bin ein Wesen aus Buchstaben, eine Figur aus Sätzen, eine Ausgeburt der Fantasie.
9
Fenoglios Buchstaben warteten. 'Sieh dir das an, Meggie!', hatte er geflüstert, als er ihr das Blatt zeigte. 'Bin ich nicht ein Künstler? Gibt es etwas Schöneres auf der Welt als Buchstaben? Zauberzeichen, Stimmen der Toten, Bausteine für wundersame Welten, besser als diese, Trostspender, Vertreiber der Einsamkeit. Hüter von Geheimnissen, Verkünder der Wahrheit...'
8
Aber ich habe es geschafft, mich mitsamt meiner Stimme auszuradieren, und jetzt bin ich ein nutzloser Buchstabe ohne Zugang zum Alphabet
7
If you stop to think about it, you’ll have to admit that all the stories in the world consist essentially of twenty-six letters. The letters are always the same, only the arrangement varies. From letters words are formed, from words sentences, from sentences chapters, and from chapters stories.
7
Manchmal umschreiben Worte ein ganzes Universum. "Ich liebe dich", oder "Wir sind eine Familie", zum Beispiel. Eine Kombination harmloser Buchstaben, die deinem Leben einen Sinn geben. Und dann gibt es Sätze, die ihn dir wieder entreißen.
6
Den ersten Buchstaben eines Wortes, das erste Wort eines Satzes, den ersten Satz eines Schicksals, eines Lebens, das einzig von ihm abhing.
4
Derjenige der schreibt, schöpft eine eigene Welt, die durch jeden Buchstaben in die Fantasie seiner Leser tropft.
4
Weil Menschen eben keine Zahlen sind. Sie sind eher wie Buchstaben. Und diese Buchstaben wollen sich zu Geschichten verbinden. Und Dad hat gesagt, Geschichten muss man mitteilen.
2
Prinzessin, ich sprech diese Sprache nicht, die mir über dem Magen liegt
Das was ich dir zu sagen versuche, schaffen Buchstaben nicht
Olli Banjo - Deine Sprache, Album: Lifeshow
2
Kluge Sätze zu schreiben ist extrem schwer, schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren.
1
Ich mag die Buchstaben meines Alphabets.
1
Hätte ich jetzt Buchstaben Suppe gegessen, könnte ich intelligenter kotzen als du redest.
Die Buchstaben sind wie Ameisen und haben ihren eigenen geheimen Staat.

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

Es gab so viele Wörter, die erzählt sein wollten.
17
'Eines Tages', sagte sie, 'fange ich Träume ein wie Schmetterlinge.'
'Und dann?', fragte er.
'Lege ich sie zwischen die Seiten dicker Bücher und presse sie zu Worten.'
'Was, wenn jemand immer nur von dir träumt?'
'Dann sind wir beide vielleicht schon Worte in einem Buch. Zwei Namen zwischen all den anderen.'
15
Worte sind wie Netze -wir hoffen, dass sie das abdecken, was wir meinen, aber wir wissen, so viel Freude oder Trauer oder Erstaunen können sie gar nicht zum Ausdruck bringen.
Jodi Picoult in Das Herz ihrer Tochter
14
Worte sind, meiner nicht so bescheidenen Meinung nach, unsere wohl unerschöpflichste Quelle der Magie, Harry. Sie können Schmerz sowohl zufügen, als auch lindern.
12
Um einen Stein zu zertrümmern, braucht man einen Hammer,
aber um eine kostbare Vase zu zerbrechen, genügt eine flüchtige Bewegung
und um das Herz eines Menschen zu treffen, genügt oft ein einziges Wort.
12
Wer dein Schweigen nicht versteht, versteht deine Worte auch nicht.
11
Ein Mensch ist eben doch nur so viel wert, wie sein Wort.
9
Dabei waren doch gerade Bücher eins der kostbarsten Geschenke auf Erden. Kunstvoll aneinandergereihte Wörter, die zu einer Melodie wurden und sich in Bilder verwandelten. Weiße, leere Blätter, auf denen Welten größer als das Universum entstanden. Welten, die Menschen in ihren Bann zogen und alles herum um sich vergessen ließen.
9
Ein Verstand braucht Bücher, wie ein Schwert den Schleifstein.
Tyrion Lannister in Game of Thrones - Staffel 1 Episode 2
22
Nichts verscheuchte böse Träume schneller als das Rascheln von bedrucktem Papier.
42
Bücher müssen schwer sein, weil sie eine ganze Welt in sich tragen.
29
Manche Bücher müssen gekostet werden,
manche verschlingt man,
und nur einige wenige kaut man
und verdaut sie ganz.
19
"Bei Büchern empfiehlt es sich immer, vorsichtig zu sein", konterte Tessa, "denn Worte haben die Macht, uns zu verändern."
16
In tiefen, kalten, hohlen Räumen
Wo Schatten sich mit Schatten paaren
Wo alte Bücher Träume träumen
Von Zeiten als sie Bäume waren
Wo Kohle Diamant gebiert
Man weder Licht noch Gnade kennt
Dort ist's, wo jener Geist regiert
Den man den Schattenkönig nennt.
15
An ending was an ending. No matter how many pages of sentences and paragraphs of great stories led up to it, it would always have the last word.
5
Wenn ich morgens aufwache, produziert mein Kopf Sätze. Und die muss ich loswerden - durch aussprechen oder aufschreiben.
3
Wenn einem Autor der Atem ausgeht, werden die Sätze nicht kürzer, sondern länger.
2
In langen Sätzen haben zumeist nur kurze Gedanken Platz.
2
Autoren sollten stehend an einem Pult schreiben. Dann würden ihnen ganz von selbst kurze Sätze einfallen.
1
Nachdem Menschen die Zahlen erobert hatten, gingen sie zu etwas noch Öderem über: das Schreiben.
Philomena Cunk in Cunk On Earth - Episode 1
Die Wissenschaft besteht nicht einzig und allein aus verdammten Zahlen. Es braucht auch Vertrauen. Die Liebe darf nicht fehlen.
Palermo in Haus des Geldes - Staffel 5 Episode 7
Why are numbers so important? I take up a film I like, give it my best, and move on.
Schließlich hatte er es ihr selbst ins Herz geschrieben. Ihren Stolz und ihre Abneigung gegenüber Fürstenblut
2
Basta schimpfte ohne Unterbrechung vor sich hin, während er Meggie hinüber zur Kirche brachte. 'Auf die Zunge beißen? Seit wann fällt die Alte auf so etwas herein? Und wer darf das freche Gör in die Gruft bringen? Basta, wer sonst? Was bin ich hier eigentlich? Die einzige männliche Magd?'
'Gruft?', Meggie hatte geglaubt, dass die Gefangenen immer noch in den Netzen steckten, doch als sie in die Kirche traten, war nichts von ihnen zu sehen und Basta stieß sie ungeduldig zwischen die Säulen.
'ja, die Gruft!', fuhr er sie an. 'Aufbewahrungsort für Tote und solche, die es bald sein werden.'
2
Ich schreib ein Lied über dich
Mit viel Melodie, so'n riesigen Hit
Die versteckten Anspielungen drin kriegt keiner mit
Aber die Massen, alle singen das mit
Casper - Lux Lisbon, Album: Hinterland
41
Es kümmert mich nicht, wie hart es ist, zusammen zu sein, nichts ist schlimmer, als getrennt zu sein.
4
Er kämpft für so viel mehr als für sich selbst.
3
Und es war kein Geheimnis, dass wir alle ein Zeitlos ziehen wollen. Aber keiner von uns ist zeitlos.
Wir sind alle gebunden.
An den Lauf der Welt, an den Ablauf der einschlagenden Stunden und an das Ende von jedem Augenblick.
Das sind die Gezeiten. Sie kommen und gehen.
Genau wie wir.
4
"Siehst Du, Momo", sagte er, "es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang, die kann man niemals schaffen, denkt man."
Er blickte eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort:
"Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun, und zum Schluss ist man ganz aus der Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen!"

Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter:
"Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst Du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, den nächsten Atemzug, den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur den nächsten."
Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte:
"Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein."
20
Wenn wir ganz und gar aufgehört haben Kinder zu sein, dann sind wir schon tot.
9
Hoffnung ist wie eine Glasscherbe im Fuß. Solange sie im Fleisch steckt, tut es weh bei jedem Schritt, den man geht. Doch wenn sie herausgezogen wird, blutet es zwar für eine kurze Zeit und es dauert eine Weile, bis alles verheilt ist, aber schließlich kann man weiterlaufen. Diesen Prozess nennt man auch Trauer.
28
Es sind die Phantasten, die die Welt verändern, und nicht die Erbsenzähler.
1
Wir klammern uns gern an unseren Ängsten fest, nur damit wir nichts ändern müssen.
18
Weil es nichts mehr zu fragen oder zu erklären gab. Weil alles was vorher gewesen war, die Vergangenheit, die Grübeleien und die Sorgen, wie die Sandzeichnung eines Kindes am Strand in Sekundenschnelle von der übermächtigen Macht der Meereswellen fortgespült wurde. Und sie beide waren dieses Meer, ohne Ende und ohne Anfang.
5
Kinners ich sags euch: Nougat-Ganze Nuss fickt Arsch!
Stephan Müller (Gehirn-Akrobat) - Best of Maloche
1

Verwandte Seiten zu Buchstaben

WörterBücherSätzeZahlenCornelia FunkeTintenherzDie schönsten Zitate über das SchreibenSchreibenTahereh MafiIch fürchte mich nichtLilly Lindner
Englische Übersetzungen zeigen?