Frei das Wort! Frei der Gedanke!

Persönlicher Blog von Peter Wohlrab

20.01.2014

Leere Seiten

Beschreibe deine leeren Seiten,
ob mit Buntstift, Kugelschreiber,
Bleistift oder Füller.

Beschreibe sie mit schillernden Worten,
verträumten Bildern und schemenhaften Formen.

Beschreibe, das was leer dort vor dir liegt.

Beschreibe deine leeren Seiten,
damit dort etwas steht und fällt.
Damit die Zeit an Schwere verliert,
die Vergänglichkeit wird in den Schatten gestellt.

Es ist wichtig, dass du beschreibst,
was du hörst, siehst und fühlst.

(Mit deinen Sinnen sollst du greifen,
nach den Stiften greifen,
die, jeder einzelne, vor dir liegen.)

Deine Seiten scheinen leer und kalt,
aber du alleine besitzt die Kraft,
sie zu beschreiben.

Beschreibe deine leeren Seiten.........