Zitate von Astrid Lindgren (Seite 2)

Astrid Anna Emilia Lindgren war eine schwedische Schriftstellerin. Durch Bücher wie unter anderem Pippi Langstrumpf , Kalle Blomquist, Wir Kinder aus Bullerbü, Karlsson vom Dach und Michel aus Lönneberga wurde Astrid Lindgren zu einer der bekanntesten Kinderbuchautorinnen der Welt. Die Zitate von Astrid Lindgren handeln oft von Kindheit und Selbstbewusstsein.

Zitate von Astrid Lindgren

Und dann muss man ja auch noch Zeit haben einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.

Astrid Lindgren
7
Kommentieren 

Alles, was an Großem in der Welt geschah, vollzog sich zuerst in der Phantasie eines Menschen.

FantasieAstrid Lindgren
3
Kommentieren 

Es ist doch nicht so schlimm mit Michel, sagte sie. Heute hat er Ida nur einmal gekniffen und die Kaffeesahne verschüttet, das war alles – ja, und die Katze hat er ums Hühnerhaus gejagt, das ist wahr. Aber auf jeden Fall finde ich, er fängt an, ruhiger und artiger zu werden.

Astrid Lindgren in Michel aus Lönneberga - Michel in der Suppenschüssel
 
Kommentieren 

Er mochte Suppe, und man hörte es, wenn er sie aß. "Musst du so schlürfen?", fragte seine Mama.
"Sonst weiß man doch nicht, dass es Suppe ist", sagte Michel.

Astrid Lindgren in Michel aus Lönneberga - Michel in der Suppenschüssel
 
Kommentieren 

Nein, jetzt werde ich wütend!, schrie er. Wenn ich kein Geld habe, dann kann ich keine Limonade trinken, und wenn ich Geld habe, dann darf ich keine Limonade trinken! Wann zum Himmeldonnerwetter noch mal soll ich denn dann Limonade trinken?

Astrid Lindgren in Michel aus Lönneberga - Michel bringt die Welt in Ordnung
 
Kommentieren 

Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum erstenmal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.

Bücher, Lesen, AbenteuerAstrid Lindgren
 
Kommentieren 

Ich habe immer gedacht, ich will nie ein Buch schreiben. Aber plötzlich konnte ich nicht mehr, da musste ich schreiben.

Bücher, SchreibenAstrid Lindgren
 
Kommentieren 
Zitate 51 bis 57 von 5712