1933 - Die wichtigsten Zitate und Sprüche des Jahres

1933 - Die wichtigsten Zitate und Sprüche des Jahres

Tauche ein in die Welt der inspirierenden Zitate und Sprüche über das Jahr 1933 - lass dich von Geschichte und Weisheit verzaubern!

Sie haben durch die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler unser Heiliges Deutsches Vaterland einem der größten Demagogen aller Zeiten ausgeliefert. Ich prophezeie Ihnen feierlich, dass dieser unselige Mann unser Reich in den Abgrund stürzen und unsere Nation in unfassbares Elend bringen wird. Kommende Geschlechter werden Sie wegen dieser Handlung in Ihrem Grabe verfluchen.
Erich Ludendorff - Brief an Hindenburg, 1. Februar 1933
1
Die Ereignisse von 1933 bis 1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen. Später war es zu spät. Man darf nicht warten, bis der Freiheitskampf Landesverrat genannt wird. Man darf nicht warten, bis aus dem Schneeball eine Lawine geworden ist. Man muss den rollenden Schneeball zertreten. Die Lawine hält keiner mehr auf.
1
Ich habe während meines langen Lebens mit allen meinen Kräften der deutschen Kunst zu dienen gesucht. Nach meiner Überzeugung hat Kunst weder mit Politik noch mit Abstammung etwas zu tun, ich kann daher der Preußischen Akademie der Künste nicht länger angehören, da dieser mein Standpunkt keine Geltung mehr hat.
Der gewaltige nationalsozialistische Angriff auf den demokratischen Staat ist abgeschlagen.
(Frankfurter Zeitung) - Januar 1933
Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.
Max Liebermann - am 30. Januar 1933, während er einen Fackelzug zur Machtergreifung Hitlers beoachtet
3

Diese Zitate könnten dir auch gefallen

So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn wir es damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln.
Sophie Scholl - am Tag ihrer Hinrichtung (22. Februar 1943)
4
Bei eurem Müll fällt mir das Fühlen schwer
Ich fühl nix wie 1945 ein Pflichtverteidiger in Nürnberg
Olli Banjo - Comprende, Album: Krieg und Frieden (von Die Firma)
4
Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi.
3
Hallo Attila Hildmann. Hallo Deutschland! Wir sind Anonymous und nicht die Antifa, aber wir sind dennoch antifaschistisch. Im Gegensatz zu dir haben wir aus dem menschenverachtenden Faschismus und den Geschehnissen des 2. Weltkriegs gelernt.
Anonymous - Juni 2020
2
Ich bin nach wie vor der Meinung, das Beste getan zu haben, was ich gerade jetzt für mein Volk tun konnte. Ich bereue deshalb meine Handlungsweise nicht und will die Folgen, die mir aus meiner Handlungsweise erwachsen, auf mich nehmen.
2
Es lebe die Freiheit.
Hans Scholl - letzte Worte vor seiner Hinrichtung am 22. Februar 1943
2
Vogel: "Was steht in diesem kleinen unnützen Tagebuch? Was sagt Ihnen dieses Buch was es uns nicht sagt?"
Dr. Henry Jones: "Es sagt mir, dass im Stechschritt marschierende Idioten wie sie, die Bücher lieber lesen sollten, anstatt sie zu verbrennen!
Henry Jones in Indiana Jones - 3: und der letzte Kreuzzug
1
Wir lernen aus unserer eigenen Geschichte, wozu der Mensch fähig ist. Deshalb dürfen wir uns nicht einbilden, wir seien nun als Menschen anders und besser geworden.
1
Welche Tragik, das ein Nazi in einer Rechtskurve stirbt, weil er zu viel Gas gibt!
Serdar Somuncu - Hassprediger - Ein demagogischer Blindtest
1
[Liest Spiegel-Artikel vor] 'Der Koran, das mächtigste Buch der Welt.' Und im Artikel drin steht dann, dass es nicht nur das mächtigste, sondern auch das gefährlichste Buch der Welt ist. Wir hatten hier schonmal ne Zeit in Deutschland, wo man Bücher für gefährlich hielt.
Hagen Rether (Kabarettist)
1
Freiheit der Rede, Freiheit des Bekenntnisses, Schutz des einzelnen Bürgers vor der Willkür verbrecherischer Gewaltstaaten, das sind die Grundlagen des neuen Europa.
Hans Scholl - 5. Flugblatt der Weißen Rose
1
Der deutsche Name bleibt für immer geschändet, wenn nicht die deutsche Jugend endlich aufsteht, rächt und sühnt zugleich, seine Peiniger zerschmettert und ein neues, geistiges Europa errichtet.
Hans Scholl - 6. Flugblatt der Weißen Rose
1
Wenn die Österreicher von uns Reparationen verlangen sollten, dann werde ich Ihnen die Gebeine Adolf Hitlers schicken.
1
Wir wollen dem Zuschauer helfen zu erkennen, dass die Gefolgsleute Hitlers eben keine geborenen Verbrecher waren, sondern ganz gewöhnliche, oft mittelmäßige Menschen, die erst durch eigene Schwäche, eigenen Ehrgeiz, die Versuchungen der Macht zu jenen wurden, die wir kennen: Synonyme einer kriminellen Diktatur.
Guido Knopp - Mai 1998
Jetzt können wir endlich herausfinden, was wir anstelle unserer Großeltern getan hätten.
Januar 2024
Jeder in diesem Land ist dazu aufgerufen, aufzustehen und im Familienkreis, an der Arbeit, oder sonstwo, sich ganz klar zu positionieren. Es ist fünf Minuten vor Zwölf. Und es soll keiner rumjammern hinterher, wenn er von ner autoritären, rechtsnationalistischen Gruppierung regiert wird. Wenn die freiheitlichen Grundrechte, die wir uns hart erarbeitet haben nach diesem Desaster '45 über den Bach gehen.
Christian Streich - Januar 2024
Unser Land ist doppelt geimpft. Wir hatten die braune Diktatur, wir hatten die rote Diktatur.
Joachim Gauck - Mai 2023
Es ist keine einfache Aufgabe, im Wort Nationalsozialismus das Wort Sozialismus unsichtbar zu machen, um es als Begriff zu retten. Dass dies den Linken gelungen ist, ist einer ihrer größten Erfolge.
Jan Fleischhauer - Februar 2022
Denn wer sich nicht erinnert, was geschehen ist, der hat auch vergessen, was geschehen kann.
Frank-Walter Steinmeier - April 2021, bei Gedenkfeier für die Opfer des KZs Buchenwald
Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.
Wir wissen, dass der Mensch am Abend Goethe oder Rilke lesen kann, dass er Bach und Schubert spielen kann und dann am nächsten Morgen seiner Arbeit in Auschwitz nachgeht.
Ich rede vor Ihnen als einer, der in der Nazizeit nicht in Schuld geraten konnte, weil er die Gnade der späten Geburt und das Glück eines besonderen Elternhauses gehabt hat.
Helmut Kohl - 24. Januar 1984, Rede in Israel
So erklärt sich auch meine Gegnerschaft zum Nationalsozialismus. In der gegenwärtigen Zeit konnte ich mich also nicht damit begnügen nur ein stiller Gegner des Nationalsozialismus zu sein, sondern ich sah mich in der Sorge um das Schicksal zweier Völker verpflichtet, meinen Teil zur Veränderung der Verfassung des Reiches beizutragen.
Alexander Schmorell - 1943, in Gefangenschaft
Denn nichts ist schöner, als die Freiheit des Gedankens und die Selbstständigkeit des eigenen Willens, wenn man sie nicht fürchtet. Hier versucht man, uns sie zu rauben und sie uns vergessen zu machen oder sich von ihr zu trennen, aber das wird ihnen nicht gelingen!
Alexander Schmorell - Brief an Angelika Probst, 1. Mai 1937
Wenn ich auch nicht viel von Politik verstehe und auch nicht den Ehrgeiz habe, es zu tun, so habe ich doch ein bisschen ein Gefühl, was Recht und Unrecht ist. Denn dies hat ja mit Politik und Nationalität nichts zu tun.
Sophie Scholl - Brief an Fritz Hartnagel, 29. Mai 1940
Die Jungen sind nicht verantwortlich für das, was damals geschah. Aber sie sind verantwortlich für das, was in der Geschichte daraus wird.
Richard von Weizsäcker - Rede am 8. Mai 1985
Natürlich ist Korrektheit eine schöne Sache, aber sie ist nicht das Wesen der Kunst.
Kunst kommt von Können, käme sie von wollen, so würde sie Wulst heißen.
Es gibt drei Hauptgründe, warum ich Feinde habe: Erstens bin ich Jude, zweitens bin ich niemandem verantwortlich und drittens habe ich Talente.
Selbst das Genie steht immer auf den Schultern seiner Vorgänger.
Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.
In unseren Augen muss der deutsche Junge der Zukunft schlank und rank sein, flink wie Windhunde, zäh wie Leder und hart wie Kruppstahl.
Adolf Hitler - September 1935
Wenn wir gewinnen, müssen wir nichts erklären. Wenn wir verlieren, gibt es nichts zu erklären.
Frieden ist nur eine Waffenruhe in einem endlosen Krieg.
Wie kann ein Erwachsener seine Jugend nur so vollkommen vergessen, dass er eines Tages überhaupt nicht mehr weiß, wie traurig und unglücklich Kinder bisweilen sein können. Es ist nämlich gleichgültig, ob man wegen einer zerbrochenen Puppe weint oder weil man, später einmal, einen Freund verliert.
9
Wenn ein kleiner Junge ein Stück Holz unterm Ofen hervorholt und zu dem Holz 'Hü!' sagt, dann ist es ein Pferd, ein richtiges lebendiges Pferd. Und wenn der große Bruder sich kopfschüttelnd das Holz betrachtet und zu dem kleinen Jungen sagt: 'Das ist ja gar kein Pferd, sondern du bist ein Esel', so ändert das nicht das Geringste daran. Und mit meiner Zeitungsnotiz war es ähnlich. Die anderen Leute dachten: Na ja, das ist eben eine Notiz von zwanzig Zeilen. Ich aber murmelte 'Hokuspokus!', und da war's ein Buch.
6
Jeder von uns ist Kunst, gezeichnet vom Leben
Casper - Unzerbrechlich, Album: Hin Zur Sonne
60
Immer wenn du das Gefühl bekommst, dass du alleine wärst
Wenn dein Körper nicht mehr kann und nur dein Geist dich stärkt
Hast du Angst davor, dass all der Schmerz dein Herz zerreißt
Doch gerade in der schwersten Zeit erschaffen wir ein Meisterwerk
MoTrip - Selbstlos, Album: Mama
13
Wir mögen den Sound nicht und außerdem ist Gitarrenmusik sowieso am Aussterben.
(Plattenfirma) - 1962, zu den Beatles
2
Es besteht keinerlei Chance, dass das iPhone einen signifikanten Marktanteil erreicht. Keine Chance.
Steve Ballmer (Microsoft CEO) - 04/2007, 2 months before first iPhone is released
1
We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness.
2
Ich kam, ich sah, ich siegte.
3
An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.
3
Die Stadt war so groß. Und Emil war so klein. Und kein Mensch wollte wissen, warum er kein Geld hatte und warum er nicht wusste, wo er austeigen sollte. Vier Millionen Menschen lebten in Berlin und keener interessierte sich für Emil Tischbein. Niemand will von den Sorgen und Freuden genug zu tun. Und wenn man sagt: 'Das tut mir aber wirklich leid', so meint man meistens gar nichts weiter als: 'Mensch, lass mich bloß in Ruhe!'

Was würde warden? Emil schlukte schwer. Und er fühlte sich sehr, sehr allein.
1

Verwandte Seiten zu 1933

Zitate und Sprüche über den NationalsozialismusNationalsozialismusMax LiebermannZitate von Adolf HitlerAdolf HitlerErich LudendorffErich KästnerDie besten Zitate und Sprüche über Kunst und KünstlerKunstDie größten Irrtümer der GeschichteIrrtümerDie berühmtesten Zitate und Sprüche aller ZeitenBerühmte ZitateDas fliegende KlassenzimmerEmil und die Detektive