Bibelsprüche aus 1. Korinther

Der 1. Brief des Paulus an die Korinther oder 1. Korintherbrief (lateinisch Epistula ad Corinthios I; Abkürzung: 1. Korinther, I. Korinther, 1 Kor, 1Kor oder IKor) ist ein Buch des Neuen Testaments der christlichen Bibel. Er wird seit dem Mittelalter in 16 Kapitel eingeteilt. Paulus behandelt darin eine Reihe von Fragen und Streitpunkten der Gemeinde in Korinth.

Die schönsten Bibelsprüche

Liebe ist geduldig und freundlich.
Sie kennt keinen Neid,
sie prahlt nicht
und schaut nicht auf andere herab.
Liebe ist nicht verletzend
und sie sucht nicht den eigenen Vorteil.
Sie lässt sich nicht reizen
und ist nicht nachtragend.
Sie freut sich nicht am Unrecht
sondern freut sich,
wenn die Wahrheit siegt.
Die Liebe ist bereit,
alles zu verzeihen.
Sie glaubt alles,
sie vertraut immer
und verliert niemals die Hoffnung.

Liebe, Hoffnung1. Korinther, 13, 4-7
22
Kommentieren 

Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei bleiben. Aber am größten ist die Liebe.

Glaube, Liebe, Hoffnung1. Korinther, 13,13
11
Kommentieren 

Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod.

Tod1. Korinther, 15,26
9
Kommentieren 

Bei allem, was ihr tut, lasst euch von der Liebe leiten.

Liebe1. Korinther, 16,14
9
Kommentieren 

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

Glaube, Liebe, Hoffnung1. Korinther, 13,13
7
Kommentieren 

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, Sie bläht sich nicht auf. Sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das ihre, Sie lässt sich nicht erbittern, Sie rechnet das böse nicht zu, Die Liebe erfreut sich nicht an anderer Menschen Sünden, Sie erfreut sich an der Wahrheit. Sie ist immer gewillt, zu ertragen, zu vertrauen, zu hoffen und zu erdulden gleich was kommen mag.

Liebe, Hochzeit1. Korinther, 13,4
6
Kommentieren 

Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.

Konfirmation1. Korinther, 15, 10
4
Kommentieren 

Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.

Kinder & Kindheit, Alter1. Korinther, 13,11
4
Kommentieren 

Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.

Gott1. Korinther, 10, 31
4
Kommentieren 

Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.

Liebe1. Korinther, 13,2
4
Kommentieren 

Denn sooft ihr von diesem Brot esst und von dem Kelch trinkt, verkündigt ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

Fronleichnam1. Korinther, 11, 26
 
Kommentieren 

Das ist mein Leib für euch. Tut dies zu meinem Gedächtnis! Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch und sprach: Dieser Kelch ist der Neue Bund in meinem Blut. Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis! Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt.

Gründonnerstag1. Korinther, 11, 24
 
Kommentieren 

Christus ist für unsere Sünden gestorben. Das ist das Wichtigste, und so steht es schon in der Heiligen Schrift.

Bibel, Ostern, Sünde, Karfreitag1. Korinther, 15, 3
 
Kommentieren